Nach Billig- kommt Teuer-Ticket

9-Euro-Ticket: Preis-Hammer im Herbst erwartet

Das Leben kann so schön sein: Neun Euro bezahlen und kreuz und quer durch Deutschland fahren. Doch schon jetzt erwarten Experten ein böses Erwachen.

Dortmund – Das 9-Euro-Ticket ist da, doch nicht alle sind zufrieden. Zum einen sind die Befürchtungen groß, dass durch das Billig-Ticket Züge, Busse und Bahnen heillos überfüllt sein werden. Zum anderen wird schon jetzt über steigende Preise nach der Aktion spekuliert.

Ticket9-Euro-Ticket
GültigkeitAuf allen Strecken und Verkehrsmitteln des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV)
Zeitraum1. Juni bis 31. August

9-Euro-Ticket: Besser nicht an die günstigen Preise gewöhnen

Allein in Dortmund haben sich an den ersten Tagen 50.000 Menschen das 9-Euro-Ticket gesichert. Doch an die günstigen Preise sollten man sich wohl nicht gewöhnen, denn schon jetzt befürchten Experten einen Preisanstieg.

Und das schon direkt nach dem Auslaufen des Aktions-Tickets Ende August. Wie die Tagesschau berichtet, rechnet der Verband der Verkehrsunternehmen damit, dass die Preise im öffentlichen Nahverkehr zulegen werden.

Nach 9-Euro-Ticket kommen wohl die Teuer-Tickets in Deutschland

Schuld daran sollen fehlende Ausgleichszahlungen des Bundes für Spritpreise sein, erklärt Ingo Wortmann, der Präsident des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Geschehe das nicht, müsste sogar daran gedacht werden, das vorhandene Angebot einzuschränken.

Wann die Preise steigen werden, ist noch nicht klar. Dafür seien die nächsten Preisrunden entscheidend. Die finden laut Focus Online in der Regel in den Monaten September, Oktober und November statt. Die Anpassungen sollen demnach meist zu Mitte Dezember oder Anfang Januar erfolgen (mehr News zum Verkehr bei RUHR24).

Ein Fahrschein für ganz Deutschland, zum Spartarif. Das 9-Euro-Ticket gilt nach dem Kauf für einen Monat.

Teure Tickets für Züge, Busse und Bahnen: 9-Euro-Ticket soll keinen Effekt haben

Der ADAC meint, dass besonders hohe Ticketpreise Menschen davon abhalten würden, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Der VDV-Präsident hingegen hat keine großen Erwartungen an den Effekt von günstigen Tickets wie dem 9-Euro-Ticket.

Er meint, das günstige Ticket würde die Menschen nicht zum dauerhaften Umstieg bewegen. Demnach sei das Angebot wichtiger als der Preis. Stimme das Angebot, sei das Geld zweitrangig.

Rubriklistenbild: © Bernd Weißbrod/dpa

Mehr zum Thema