Wie berechnet man die 15 km?

15-Kilometer-Regel in NRW: So lässt sich der Radius einfach berechnen

15 Kilometer Regelung NRW Dortmund corona Lockdown
+
In NRW gilt ab sofort die 15-Kilometer-Regelung. So berechnet man den Umkreis für sich.

Die 15-Kilometer-Regel in manchen Städten in NRW im Corona-Lockdown gilt ab jetzt. Doch woher weiß ich, wie weit das eigentlich ist? Ein paar Apps helfen dabei.

Nordrhein-Westfalen – Seit Dienstag (12. Januar) gelten die neuen Kontaktbeschränkungen im Corona-Lockdown. Dazu zählt auch die Bewegungseinschränkung von 15 Kilometern in manchen Orten. Bürger dürfen sich dann nur noch 15 Kilometer um ihren Wohnort aufhalten.

Einschränkung im Corona-Lockdown: 15-Kilometer-Radius bei Orten mit einem Inzidenzwert von über 200

Aktuell sind in NRW vier Kommunen von der 15-Kilometer-Beschränkung betroffen. Denn dort liegt der Inzidenzwert derzeit deutlich über 200. Die neue Regel soll die Ansteckung mit dem Coronavirus und große Ausflüge, wie ins Skigebiet nach Winterberg, vermeiden. Doch wie findet man heraus, bis wohin man noch fahren darf, wenn man von der Regelung betroffen ist? Wie weit sind 15 Kilometer vom eigenen Wohnort?

Wichtig dabei ist zu beachten: Die Bewegungseinschränkung gilt immer nur ab der Außengrenze der Heimatgemeinde, nicht von der genauen Adresse an. Ab dort wird der Radius in 15 Kilometern Luftlinie berechnet. Um seinen möglichen 15-Kilometer-Radius im Lockdown bestimmen zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten (alle Informationen zum Coronavirus im NRW-Ticker auf RUHR24.de).

15-Kilometer-Regel im Corona-Lockdown: Diese Apps helfen, den 15-Kilometer-Radius zu berechnen

Zum einen gibt es schon neue Apps, die einem vom Heimatort aus genau berechnen, bis wohin dieser Radius genau reicht. Diese Apps orientieren sich an den Stadt- und Gemeindegrenzen. Verfügbar für Android- und Apple-Geräte ist die App „Bewegungsradius Deutschland“, wie die WA.de* berichtet. Sie ist im jeweiligen App-Store zu finden und kann kostenlos heruntergeladen werden.

Auf der kostenlosen und werbefreien Webseite www.bewegungsradius.de kann deutschlandweit überprüft werden, welche Nachbarstädte man im Falle der 15-Kilometer-Regelung noch besuchen darf. Zu sehen ist dies anhand einer Karte, auf der man seinen eigenen Wohnort auswählt. Anschließend wird um den Wohnort der 15-Kilometer-Umkreis angezeigt.

Neues Tool im Corona-Lockdown: Hier sieht man, wie weit die 15 Kilometer um den eigenen Wohnort gehen

Die Berliner Morgenpost hat ein ähnliches Tool veröffentlicht, bei dem der Radius relativ genau angezeigt wird. Der Vorteil hier: Man muss sich nicht erst durch die Deutschlandkarte klicken, sondern kann seinen Wohnort per Suchleiste einfach und schnell finden. Ähnlich funktioniert auch das Tool Calcmaps.

Das klassische Google Maps kann bei der Berechnung des 15-Kilometer-Radius im Corona-Lockdown jedoch leider nicht behilflich sein. Jedoch kann ab der Stadtgrenze geschaut werden, ob eine bestimmte Adresse noch in dem erlaubten Radius liegt.

15-Kilometer-Regel im Corona-Lockdown: Wie weit darf ich genau von meinem Wohnort weggehen?

Aber nicht in jeder Stadt in NRW bedeutet ein 7-Tage-Inzidenzwert über 200 sofort eine 15-Kilometer-Regelung. Betroffene Städte und Kommunen müssen ein „diffuses Infektionsgeschehen“ aufweisen. Das bedeutet: Wenn die Corona-Neuinfektionen etwa auf Pflegeheime oder andere bestimmte Orte eingegrenzt werden kann, greift die 15-Kilometer-Regel nicht (hier alle Artikel zum Coronavirus in NRW auf RUHR24.de).

Neue Corona-Maßnahmen: Was du über die 15-km-Regel wissen musst

Zudem gibt es Ausnahmen, die es erlauben, diesen Radius zu verlassen. Aktuell gilt die 15-Kilometer-Beschränkung im Corona-Lockdown nur in diesen vier Städten in NRW: Kreis Höxter (Inzidenzwert: 261), Minden-Lübbecke (229,9), Recklinghausen (228,5) und der Oberbergische Kreis (244,8). *WA.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.