Bild: Swen Pförtner/dpa

Wie groß fällt der Umbruch im Sommer auf Schalke aus? Die ersten Gespräche mit potentiellen Neuzugängen sollen schon geführt worden sein. Dazu zählen angeblich Waldemar Anton sowie zwei Ex-Spieler vom neuen Trainer David Wagner.

„Ja, wir haben schon eine Liste von Spielern zusammengestellt, die wir holen wollen“, gab Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider zu und meinte damit den neuen S04-Trainer David Wagner und sich. Ob im Hintergrund der offiziell noch nicht feststehende Kaderplaner bereits mit seinem guten Netzwerk hilft?

Waldemar Anton steigt mit Hannover 96 in die 2. Liga ab

Laut Bild beschäftigen sich die Königsblauen intensiv mit Waldemar Anton. Der 22-Jährige spielt für Hannover 96, wo sein Vertrag bis zum 30. Juni 2021 gültig ist.

Laut der Tageszeitung soll es bereits zu einer ersten, wenn auch losen, Kontaktaufnahme gekommen sein. Der Marktwert des Innenverteidigers liegt laut Transfermarkt.de derzeit bei 12 Millionen Euro.

Hannovers Schmerzgrenze soll bei 10 Millionen Euro liegen

Nach Bild-Informationen liegt die Schmerzgrenze vom Bundesliga-Absteiger für Waldemar Anton bei 10 Millionen Euro. Viel Geld für die „Knappen“, bei denen der Umsatz um 100 Millionen Euro einbrechen wird.

Zum einen, weil Einnahmen aus einem internationalen Wettbewerb fehlen werden. Zum anderen, weil Schalke im Ranking für die TV-Gelder mehrere Plätze einbüßt.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Nicht nur deswegen könnte eine Verpflichtung von Waldemar Anton schwierig werden. Denn an dem deutschen U21-Nationalspieler sollen weitere Bundesligisten Interesse haben.

Dass der 22-Jährige Hannover 96 verlassen wird, gilt angesichts des Bundesligaabstiegs aber als sehr wahrscheinlich. Laut der Bild schätzt der S04, der angeblich auf Christopher Schindler von Huddersfield Town schielt, sowohl die Kampf-Mentalität als auch die Spieleröffnung des jungen Innenverteidigers.

Waldemar Anton spielte bereits mit Salif Sané in der Innenverteidigung zusammen

Darüber hinaus bildete Waldemar Anton in der Saison 2017/2018 mit Salif Sané ein verlässliches Duo in der Abwehr. Letzterer wechselte bekanntlich bereits im vergangenen Sommer von der Leine ins Ruhrgebiet.

Klar ist, dass Schalke in der Abwehr handeln will und muss. Das hat der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies bei einem Fanclub-Treffen bereits angekündigt.

Neben Waldemar Anton bringt die Bild zudem noch zwei ehemalige Spieler vom neuen Trainer David Wagner ins Spiel. Torwart Jonas Lössl und Innenverteidiger Mathias Jørgensen könnten wegen des Abstiegs von Huddersfield Town aus der Premier Leeague für vergleichsweise kleines Geld in die Bundesliga wechseln.

Aktuelle S04-Themen:

Zumindest für Lössl kein unbekanntes Terrain. Der 30-Jährige stand in der Saison 2016/2017 beim FSV Mainz 05 unter Vertrag.

Seine Erfahrung und Position passen zu den Planungsspielen auf Schalke. Schließlich läuft der Vertrag vom dritten Torhüter Michael Langer aus und die Zukunft von Alexander Nübel und Ralf Fährmann ist derzeit noch unklar.