David Wagner nach Schalke-Niederlage gegen Norwich City:"Fußball macht nur Spaß, wenn du gewinnst"

Schalke-Trainer David Wagner sah Gutes und Schlechtes beim Testspiel gegen Norwich City. Foto: Guido Kirchner/dpa
+
Schalke-Trainer David Wagner sah Gutes und Schlechtes beim Testspiel gegen Norwich City. Foto: Guido Kirchner/dpa

Schalke hat das Spiel gegen Norwich City verloren. David Wagner sah Gutes. Er möchte aber auch Fehler schnell ausbessern. Hier mehr lesen.

Schalkekonnte am Freitag (19. Juli) gegen NorwichCity keinen Erfolg feiern. Trainer David Wagner(47) blickt auf das Spiel zurück.

Nach einer Siegesserie in der Vorbereitung musste Schalke gegen Norwich die erste Niederlage der Testspiel-Serie hinnehmen.Der Trainer schien nach dem Spiel aber zufrieden - teilweise.

"Die letzte Viertelstunde war ein bisschen wild"

"Das war ein guter Test gegen einen guten Gegner", fasste Wagnerdie Testspiel-Niederlage gegen NorwichCity zusammen.

Doch am Ende standen bei der Rückkehr von Ralf Fährmann (30), der sich sehr über das Wiedersehen freute,zwei Gegentore auf dem Schalke-Konto. "Die waren natürlich ärgerlich und die letzte Viertelstunde ein bisschen wild", erklärte der Trainer. Die Niederlage wird indes nichts an der hohen Wertschätzung von Jochen Schneider (48) gegenüber dem Trainer ändern.

Von den Fehlern wegkommen

Denn es ist ja noch Zeit zur Nachbesserung. " Klar ist natürlich, dass wir von den leichten Fehlern schnellstmöglich wegkommen sollten. Fußball macht nur Spaß, wenn du gewinnst", zeigte sich Wagnerauch selbstkritisch. So sah es auch Omar Mascarell (26).

Positiv sah Wagnervor allem die Raumarbeit seiner Mannschaft. "Wir haben die Räume über einen längeren Zeitraum schon so verdichtet, wie wir das auch wollten." Weitere Stabilisierung könnte nach seiner Rückkehr aus dem Sonderurlaub auch noch Weston McKennie (20) bieten, der sich schon sehr auf Wagner freut.

Auch das mutige Auftreten von Schalkegefiel dem Trainer - auch wenn sie sich so oft verzettelten. Das könne aber noch behoben werden. "Genau darum geht es ja in dieser Phase, eben seine Balance zu finden", erklärte der Trainer nach dem Spiel.

Neuzugänge kommen unter Wagner immer mehr zum Einsatz

Wagnersetzt auf viele seiner Neuzugänge. Diese müssen sich natürlich erst noch einfinden. Jonjoe Kenny (22) kam von zum Beispiel von Beginn an zum Einsatz - und hat derweil noch Großes mit Schalke vor.Auch der neue Torhüter Markus Schubert(22) durfte von Anfang an ran. Nun hat Wagner mit Alexander Nübel (22) und Schubert die Qual der Wahl.

Doch es könnten noch weitere Neuzugänge folgen - das kündigte zumindest Clemens Tönnies (63) an. Geben die Königsblauen dafür noch jemanden ab? Mascarell bezog deutlich Stellung zu den Gerüchte um Werder Bremen.