Das denkt Neuer-Vertreter Ulreich über einen möglichen Wechsel von Nübel

Sven Ulreich, Torwart-Vertreter beim FC Bayern München von Manuel Neuer, hat über Schalke-Torwart Alexander Nübel gesprochen. Foto: Soeren Stache/dpa
+
Sven Ulreich, Torwart-Vertreter beim FC Bayern München von Manuel Neuer, hat über Schalke-Torwart Alexander Nübel gesprochen. Foto: Soeren Stache/dpa

Alexander Nübel von Schalke steht wohl auf dem Bayern-Zettel. Was denkt Sven Ulreich, der Vertreter von Manuel Neuer, darüber? Hier die Infos.

Die Gerüchte um ein Interesse des FC Bayern an Schalke-Torwart Alexander Nübel halten sich hartnäckig. Doch was denkt eigentlich Sven Ulreich, der Ersatztorwart beim FCB hinter Manuel Neuer, über einen möglichen Wechsel?

Manuel Neuer fehlt dem FC Bayern München derzeit verletzt. Mal wieder. Seit zwei Jahren verpasste der 33-Jährige wegen diverser Probleme schon über 50 Spiele.

Ulreich steht seit 2015 beim FC Bayern unter Vertrag

So kommt sein Vertreter, Sven Ulreich, immer wieder zu Einsätzen. Der 30-Jährige steht beim Deutschen Rekordmeister seit Juli 2015 unter Vertrag. Sein Kontrakt ist noch bis zum 30. Juni 2021 gültig.

In dieser Saison kam der Ex-Stuttgarter bereits in sieben Pflichtspielen zum Einsatz. Mindestens drei Pflichtspiele kommen wohl noch hinzu, bis Neuer wieder fit ist.

FC Bayern beobachtet Nübel schon länger

Wie es in der kommenden Saison mit den Torhütern um Neuer, Ulreich und Nachwuchsmann Christian Früchtl weitergeht, scheint derzeit unklar. Hartnäckig halten sich die Gerüchte, wonach der FC Bayern an Alexander Nübel vom FC Schalke 04 interessiert sei.

"Wie viele Spieler mit uns in Verbindung gebracht werden, da muss ich echt ab und zu mal schmunzeln", sagte FC-Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Samstag (20. April) nach dem 1:0-Sieg gegen Werder Bremen in der Mixed Zone.

Ulreich selbst kann sich nicht vorstellen, dass Nübel zum FC Bayern wechseln will, wie er gegenüber Sport Bild erklärte. "Ich denke nicht, dass er sich mit 22 Jahren hinter Manu auf die Bank setzen möchte. Ich glaube, wenn er kommen würde, will er spielen. Deswegen macht das aus meiner Sicht keinen Sinn, Manuel hat einen Vertrag und ist absolut unumstritten."

Verträge von Neuer und Ulreich sind derzeit bis 2021 gültig

Der Vertrag von Neuer, der 2011 von Schalke nach München wechselte, ist ebenfalls noch bis zum 30. Juni 2021 gültig. Der von Nübel läuft bereits ein Jahr zuvor aus. Das Torwart-Talent der Königsblauen wird die "Knappen" aber noch länger zittern lassen, wie es weitergeht.

Aktuelle S04-Themen:

Für Ulreich ist der FC Bayern gut aufgestellt. "Wir haben mit Christian Früchtl einen sehr guten, jungen Torhüter." Nach übereinstimmenden Medienberichten planen die Münchener Bayern langfristig mit Früchtl, der nach Leihgeschäften in wenigen Jahren die Nachfolge von Neuer antreten soll.