Bild: Peter Steffen/dpa

Am Montag (17. Juni, 21.00 Uhr) startet die deutsche Nationalmannschaft gegen Dänemark in die U21-EM. Vor dem Auftakt äußert sich S04-Profi Suat Serdar (22) zum anstehenden Turnier.

  • Suat Serdar nimmt mit den DFB-Junioren an der U21-EM teil.
  • Im Interview spricht der Schalker über das Turnier.
  • Der 22-Jährige formuliert ein klares Ziel.

Am heutigen Sonntag (16. Juni) eröffnen Polen und Belgien die U21-Europameisterschaft. Deutschland startet einen Tag später in das Turnier. Mit Alexander Nübel (22) und Serdar haben es zwei S04-Profis in den deutschen Kader geschafft.

Serdar: „Haben hart für das Turnier geschuftet“

Letzterer sprach im Interview auf der Schalke-Website über die bevorstehende Aufgabe: „Wir haben zuletzt sehr gut gearbeitet und im Trainingslager in Südtirol hart dafür geschuftet, damit wir ein erfolgreiches Turnier spielen. Jetzt sind wir alle heiß darauf, dass das erste Spiel endlich angepfiffen wird.“

Ziel ist das Erreichen der K.o.-Phase

Serdar, der zuletzt von seinem U21-Trainer Stefan Kuntz gelobt wurde, hat für die anstehende Europameisterschaft auch eine klare Zielvorstellung. „Wir wollen die Gruppenphase überstehen, das ist unser eigener Anspruch. Was danach kommt, kann ich nicht voraussagen, da viele starke Nationen am Turnier teilnehmen“, so der 22-Jährige weiter.

Deutschland trifft in der Gruppe auf Dänemark, Serbien und Österreich

Nach der Auftaktpartie gegen den Nachbarn aus Dänemark, geht es für Serdar und Co. schon am Donnerstag (20. Juni, 21.00 Uhr) gegen Serbien weiter. Das dritte und letzte Gruppenspiel findet am Sonntag (23. Juni) um 21.00 Uhr in der Dacia Arena in Udine gegen Österreich statt.

Ob sich im Turnierverlauf das Football-Training mit Coach Esume während des Trainingslagers bezahlt macht? Auch dazu äußerte sich der Schalke-Spieler erneut positiv.

Aktuelle S04-Themen:

„Nach der Einheit gab es durchweg positives Feedback von unserer Seite, da es einfach riesengroßen Spaß gemacht hat, einmal eine professionelle Einheit in einer anderen Sportart zu absolvieren“, so Serdar.

Noch mehr Grund zur Freude hatte Serdar nach dem erfolgreichen Einzug ins Halbfinale der U21-EM. Gleichzeitig konnte das DFB-Team das Ticket für die Olympischen Spiele lösen. Im Finale unterlag die U21 allerdings gegen Spanien. Nun ist Serdar im Sonderurlaub und fehlt beim Test gegen Oberhausen.