Nachfolge als Sportdirektor

Schalke 04 legt sich fest: Duo ersetzt Rouven Schröder

Der FC Schalke 04 trifft eine Sportdirektoren-Entscheidung. Jetzt ist klar, wie sich der S04 für die kommenden Wochen aufstellt.

Update, Donnerstag (22. Oktober), 9.12 Uhr: Jetzt ist es offiziell: René Grotus (Referent Sport) und André Hechelmann (Chefscout) übernehmen gemeinsam mit Sportvorstand Peter Knäbel die Kaderplanung für die Winter-Transferperiode. Die S04-Verpflichtung von Niklas Tauer vom FSV Mainz 05 war der erste Neuzugang des Führungstrios.

Schalke 04 legt sich fest: Duo ersetzt Rouven Schröder

„Sie ergänzen sich mit ihrer Erfahrung und ihren großen Netzwerken sehr gut. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam gute Entscheidungen für die verbleibenden 19 Spiele treffen werden“, wird Peter Knäbel in einer Klubmitteilung zitiert.

Vorerst kümmern sich René Grotus und André Hechelmann um eine Optimierung des Kaders für die aktuell laufende Bundesliga-Saison 2022/23. Ob das Duo auch darüber hinaus in der Verantwortung bleibt oder ob nach dem Winter-Transferfenster ein neuer Sportdirektor folgt, ließ der S04 offen. Diese Position ist seit dem Rücktritt von Rouven Schröder im Oktober vakant.

René Grotus und André Hechelmann besetzen gemeinsam den Sportdirektor-Posten des FC Schalke 04.

Schalke 04 hat klare Tendenz bei Sportdirektor: S04-Suche vor Abschluss

Gelsenkirchen – Ende Oktober hatte Rouven Schröder sein Amt als Sportdirektor bei Schalke 04 mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Der 47-Jährige war Hoffnungsträger und Aufstiegsarchitekt in einem – er sollte das Gesicht und Aushängeschild für die S04-Zukunft sein.

Entsprechend groß sind die Fußstapfen, die Rouven Schröder beim FC Schalke 04 hinterlässt. Seit dem Überraschungsabgang des gebürtigen Sauerländers wurden bereits einige Namen mit dem vakanten Sportdirektor-Posten in Verbindung gebracht.

Wirklich konkret wurde es bislang allerdings nicht – zumindest bis dato. Denn inzwischen zeichnet sich beim S04 eine klare Tendenz ab.

Schalke 04 sucht neuen Sportdirektor: Klare Tendenz zur internen Lösung

Wie die Bild-Zeitung berichtet, laufe bei der Sportdirektor-Suche des FC Schalke 04 alles auf eine interne Lösung hinaus. Demzufolge wollen die „Knappen“ keinen externen Kandidaten für die Nachfolge von Rouven Schröder ins Boot holen.

Eine klare Tendenz also. Doch wer kommt für den vakanten Posten infrage?

Schalke 04 setzt auf Sportdirektor-Duo: Hechelmann und Grotus vor Beförderung

Nach Informationen der Boulevardzeitung spricht derzeit alles für René Grotus (37, Referent Sport) und André Hechelmann (38, Chefscout). Das Duo solle den Sportdirektor-Posten gemeinsam übernehmen und eine Doppel-Spitze im Einkauf bilden, heißt es.

Anders als die bisher gehandelten Kandidaten sei das Duo bereits bestens mit dem Kader vertraut. Darüber hinaus würde bei der internen Lösung keine Ablösesumme fällig. Ein großer Vorteil für den abstiegsbedrohten S04.

Schalke 04 sucht Sportdirektor: Hechelmann und Grotus sollen sich bewähren

Im Hintergrund sollen René Grotus und André Hechelmann für Sportvorstand Peter Knäbel (56) bereits an zwei Leihdeals arbeiten. Neben Tim Skarke von Union Berlin bringt Bild mit Niklas Tauer von Mainz 05 einen neuen Namen mit dem S04 in Verbindung. Der 21-Jährige soll die Wunschlösung von Trainer Thomas Reis für das defensive Mittelfeld der „Knappen“ sein.

Dass bei der Besetzung des vakanten Sportdirektor-Posten alles auf Grotus und Hechelmann hindeutet, ist alles andere als eine Überraschung. Bereits Ende November wurde dem S04-Duo ein klarer Vorteil attestiert.

Schalke 04 hat volles Vertrauen in Hechelmann und Grotus als Sportdirektor

„Ich merke es immer wieder: René Grotus und André Hechelmann genießen einen sehr guten Ruf – bei anderen Vereinen und Agenturen“, bemerkte Schalke-Sportvorstand Peter Knäbel damals vielsagend im Gespräch mit der WAZ.

André Hechelmann wechselte im Sommer 2021 von Mainz 05 als Chefscout zum FC Schalke 04.

„Es darf kein Nachteil sein, wenn man auf Schalke arbeitet, wenn eine neue Position zu besetzen ist. Sie haben sogar einen kleinen Vorteil, weil sie sich aktuell zeigen dürfen“, fügte der 56-Jährige hinzu. Wie es scheint, darf sich das S04-Duo bald auch offiziell als „Doppel-Sportdirektor“ beweisen.

Sobald Grotus und Hechelmann ihre im Hintergrund aufgetragenen Transfer-Generalproben erfolgreich gemeistert haben, soll ihre Beförderung laut Bild offiziell verkündet werden. Wann das genau ist, ist derzeit noch nicht absehbar.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema