Bild: dpa

Nach einer Schalke-Saison zum Vergessen ist für die S04-Profis gerade noch Pause angesagt. Den Urlaub verbringen die Königsblauen sehr unterschiedlich.

  • Einige S04-Profis entspannen im Urlaub.
  • Einige verbringen Zeit mit der Familie.
  • Andere Schalke-Spieler arbeiten fleißig an ihren Comebacks.

Ob lässig am Strand, bodenständig zuhause oder einfach nur mit der Familie: Die Schalke-Profis scheinen ihre Auszeit nach der verkorksten Saison zu genießen.

Urlaub: Entspannt am Strand – Caligiuri zeigt sich artistisch

View this post on Instagram

#holiday ☀️💦

A post shared by Daniel Caligiuri (@danielcaligiuri18) on

Daniel Caligiuri war in der vergangenen Saison einer der wenigen Schalke-Lichtblicke. Mit vollem Einsatz gab der Außenspieler im Abstiegskampf alles. Aber auch im Urlaub scheint der Deutsch-Italiener Vollgas zu geben.

In einem Video auf Instagram zeigt sich der 30-Jährige artistisch bei einem Sprung von einer Schaukel ins Meer. Sein Einsatz auf dem Platz brachte ihm sogar Interesse aus der italienischen Serie A ein.

Stambouli familiennah in der französischen Heimat

Etwas ruhiger lässt es da schon Benjamin Stambouli angehen. Der S04-Publikumsliebling verbringt – bodenständig wie immer – seinen Urlaub bei seiner Familie in der Heimat in Frankreich.

Gerade für den Franzosen, der sich sehr mit Schalke identifiziert, war die vergangene Saison besonders schwer. Nach einem Disput mit den S04-Fans kam es aber am Ende zur Saison zur Versöhnung.

Auszeit mit der Familie für die Oczipka

Zeit mit der Familie verbringt auch Bastian Oczipka. Frau Nadine zeigte das Familienglück samt Kind mit einem Foto vom Urlaub auf Mallorca auf Instagram.

Der S04-Profi hatte in der vergangenen Saison oft Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Dennoch gab er alles dafür, den Verein aus der Krise zu holen.

Familienglück bei Amine Harit

Bei Amine Harit begann der Urlaub mit guten Neuigkeiten. Denn Ende Mai bereits wurde der junge Marokkaner Vater einer Tochter. Privat scheint es also gut zu laufen für den Mittelfeldmann.

Sportlich hingegen erlebte Harit wie viele Schalker eine Talfahrt. Eher neben dem Platz machte er mit Schlagzeilen auf sich aufmerksam, was auch zu einem starken Marktwertverlust führte.

Arbeiten am Comeback im Urlaub

Doch im Urlaub wird nicht nur entspannt. Sebastian Rudy geht mit gutem Beispiel voran und arbeitet fleißig an einem Neustart bei Schalke. Der „Königstransfer“ der vergangenen Spielzeit konnte nicht überzeugen und möchte nun bei Schalke durchstarten.

Auch Pablo Insua möchte wieder bei Schalke angreifen. Nach seiner Leihe in Spanien, während der er sich einen schmerzhaften Kreuzbandriss zuzog, kehrt er zu den Königsblauen zurück.

Um dabei voll durchstarten zu können, arbeitet er im Urlaub bereits fleißig am Comeback. Bisher ist Insua aber der einzige offizielle Zugang, den Schalke verbuchen konnte.

Um den sportlichen Umbruch weiterhin voran zu treiben, muss Schalke noch aktiv werden. Das aktuelle Personal scheint aber nun eine ruhige Auszeit genießen zu können, um dann wieder voll anzugreifen.