Bild: Foto: Peter Steffen/dpa

Serbien entlässt seinen Nationaltrainer Mladen Krstajic nach kaum zwei Jahren im Amt. Dies könnte Auswirkungen auf Schalke Verteidiger Matija Nastasic haben.

  • Serbien entlässt Nationaltrainer Krstajic.
  • Die Qualifikation der Europameisterschaft 2020 lief nicht wie gewünscht.
  • S04-Spieler Nastasic könnte davon profitieren.

Der entlassene Trainer und der Schalker hatten kein gutes Verhältnis. Krstajic setzte nicht auf den 26-Jährigen. Seine Rolle in der Nationalmannschaft könnte sich nun ändern.

Kein gutes Verhältnis zwischen Nastasic und Krstajic

Zwischen Spieler Nastasic und Trainer Krstajic herrscht schon länger Funkstille. Ursprung der eisigen Stimmung war die Nicht-Berücksichtigung des Abwehrspielers für die Weltmeisterschaft 2018.

Spieler fühlte sich hintergangen

Der Schalke-Profi laborierte an einem Kreuzbandriss, tat jedoch alles, um für das Turnier fit zu werden. Doch Krstajic teilte ihm nicht einmal persönlich mit, dass er nicht berücksichtigt sei. Das erledigte der Manager des serbischen Teams.

Vom Stammspieler zur Persona Non Grata

Nastasic, der Schalke auch vergangene Saison immer wieder verletzungsbedingt fehlte, war eigentlich Stammspieler Serbiens. Danach spielte er aber keine Rolle mehr.

Durch souveränes Abwehrverhalten zeigte er immer wieder seine Klasse. Nicht nur deshalb erfreut sich der 26-Jährige großer Beliebtheit auf Schalke. Ein Sondertrikot mit seinem Namen wurde zuletzt für über 50.000 Euro versteigert.

Die Entlassung von Krstajic bei Serbien könnte Nastasic zurück in das Team bringen. Foto: Daniel Karmann/dpa
Matija Nastasic von Schalke 04 könnte von der Entlassung von Krstajic profitieren. Foto: Daniel Karmann/dpa

Nach nicht einmal zwei Jahren ist nun Schluss für Krstajic. Könnte das einen Neuanfang für Nastasic im Nationalteam bedeuten? Das Interesse einiger Topklubs zog er auf jeden Fall bereits öfter auf sich.

Vor allem die haushohe Niederlage Serbiens gegen die Ukraine, bei der die Krstajic-Elf mit 5:0 unterging, könnte das Fass zum Überlaufen gebracht haben.

Aktueller Schalker profitiert von Entlassung von Ex-Schalker

Die Gemeinsamkeit Bundesliga bzw. Schalke 04 scheint nicht für Versöhnung gesorgt zu haben. Krstajic war selbst von 2004 bis 2009 bei den Königsblauen aktiv gewesen.

Seine Entlassung könnte aber bedeuten, dass Nastasic erneut in der Verteidigung Serbiens gesetzt sein könnte. Mit gerade einmal 26 Jahren sollte der Innenverteidiger noch einige gute Jahre vor sich haben.