Bild: Foto: Omar Zoheiry/dpa

Am Sonntag (14. Juli) werden die Halbfinalpartien im Afrika-Cup ausgetragen. Mit eventueller Schalke-Beteiligung durch Salif Sané (28) trifft der Senegal am Abend in der ersten Partie auf Tunesien. Übertragen wird das Spiel nur live im Stream.

  • Senegal trifft auf Tunesien im ersten Halbfinalspiel im Afrika-Cup.
  • Das Spiel wird live im Stream übertragen, nicht aber im TV.
  • Der Schalker Salif Sané (28) könnte für den Senegal auflaufen.

Wenn in Kairo um 18 Uhr die erste Halbfinalpartie angestoßen wird, könnte auch Schalke-Profi Salif Sané (28), der sich zu Beginn des Turniers verletzte, sein Startelf-Comeback geben.

Afrika-Cup läuft nicht im TV, dafür aber im Stream

Wer sich die Partie live im TV ansehen wollte, wird leider enttäuscht. Wurde der Afrika-Cup in den vergangenen Jahre stets bei Eurosport gezeigt, gibt es das Turnier – und damit auch die Halbfinal-Spiele – nur im Stream zu sehen. Gleiches gilt für das zweite Halbfinal-Spiel zwischen Algerien und Nigeria, das um 21 Uhr angepfiffen wird.

Der Senegal mit S04-Profi Salif Sané trifft im Halbfinale auf den amtierenden Champion Tunesien. Live wird es im Stream, nicht aber im TV übertragen. Foto: Gehad Hamdy/dpa
Der Senegal trifft im Halbfinale auf den amtierenden Champion Tunesien. Foto: Gehad Hamdy/dpa

Das komplette Turnier, das zuletzt für Chaos und Verwüstung durch Algerien-Fans in Paris sorgte, wird durch die Anbieter DAZN übertragen. Dafür ist aber ein Abonnement vonnöten. Kostenlos wird das Spiel also nicht zu sehen sein.

Rückkehr von Sané in die Startelf?

Salif Sané (28), der in der Bundesliga immer wieder mit starken Zweikampfwerten überzeugte, kam im Viertelfinale gegen Benin zu einem Kurzeinsatz in der 89. Minute. Ob es für die Startelf im Halbfinale reicht, ist fraglich. Im Stream können sich die Schalke-Fans überzeugen.

Neben Sané war zu Beginn noch Achraf Hakimi (20) vom Revierkonkurrenten BVB als Bundesligist im Afrika-Cup vertreten. Dieser schied jedoch mit Marokko bereits im Achtelfinale gegen Senegals Viertelfinal-Gegner Benin aus.

Sané fehlt damit weiter in der Schalke-Vorbereitung

Erreicht der Senegal am Sonntag (14. Juli) das Finale, das auch nur im Stream und nicht im TV gezeigt werden wird, fehlt Sané weiter in der S04-Vorbereitung und somit auch in den Testspielen. Bei einem internationalen Turnier unterwegs war auch Weston McKennie (20). Nach dem Ausscheiden aus dem Gold Cup mit den USA startet er bald in die Vorbereitung.

Dem jungen US-Amerikaner könnte bei seiner Rückkehr indes eine große Ehre zuteil werden. Denn McKennie wird wohl als Kandidat auf die S04-Kapitänsbinde gehandelt.

In der Innenverteidigung muss der neue Trainer David Wagner (47) weiterhin auf Ozan Kabak (19) verzichten, der sich im Training verletzte. Zurückgreifen kann er aber auf Matija Nastasic, der zuletzt immer wieder mit dem AC Mailand aus der Serie A in Italien in Verbindung gebracht wurde.