Von Schalke an TSG Hoffenheim verliehen

Millionen-Flop kehrt zum S04 zurück: Wie es mit Sebastian Rudy weitergeht 

Sebastian Rudy (r.) war 2018 beim FC Schalke 04 der absolute Wunschspieler vom damaligen Trainer Domenico Tedesco.
+
Sebastian Rudy (r.) war 2018 beim FC Schalke 04 der absolute Wunschspieler vom damaligen Trainer Domenico Tedesco.

Sebastian Rudy wird zum FC Schalke 04 zurückkehren. Vorerst. Weil die TSG Hoffenheim die Kaufoption nicht zieht. Wie es mit dem S04-Flop weitergeht.

  • Sebastian Rudy wird nach der laufenden Saison zum FC Schalke 04 zurückkehren.
  • Dabei hat die TSG Hoffenheim eine niedrige Kaufoption für den ausgeliehenen Mittelfeldspieler des S04.
  • Der FC Schalke 04 wird bei Sebastian Rudy diesen Sommer einen extrem hohen Millionen-Verlust einfahren. 

Gelsenkirchen - Der kicker hatte zuletzt berichtet, dass Sebastian Rudy (30) zum FC Schalke 04 zurückkehrt, weil die TSG Hoffenheim die Kaufoption nicht ziehen wird. Aus finanziellen und strategischen Überlegungen passe der 30-Jährige nicht in das Konzept der Kraichgauer.

Sebastian Rudy (FC Schalke 04): TSG Hoffenheim hat Kaufoption für S04-Spieler

Dabei liegt die Kaufoption für Sebastian Rudy, der Schalke Geld bringen könnte, laut übereinstimmender Medienberichte bei nur 6 Millionen Euro. Zudem soll sich der Trainer der TSG Hoffenheim, Alfred Schreuder (47), intern sehr stark für den zentralen Mittelfeldspieler eingesetzt haben.

Doch die Wahrscheinlichkeit, dass der ehemalige deutsche Nationalspieler tatsächlich nach Gelsenkirchen zurückkehrt, ist groß. Und das aus plausiblen Gründen (alle Artikel über den FC Schalke 04 unter RUHR24.de).

Sebastian Rudy (FC Schalke 04) wird zum S04 zurückkehren 

Obwohl Sebastin Rudy beim FC Schalke 04 zu den drei Spielern zählt, die den S04 unbedingt verlassen sollen, wird der 30-Jährige im Sommer Geduld aufbringen müssen. Die TSG Hoffenheim wird - so wie jeder potenziell andere interessierte Klub - pokern und die Ablösesumme drücken wollen. Noch dazu gibt es das Problem, dass Sebastian Rudy aus zwei weiteren Gründen zu Schalke zurückmuss.

Jeder Interessent weiß um die finanziellen Schwierigkeiten bei den Königsblauen, die auf jeden Euro angewiesen sind. Noch dazu zählt der zentrale Mittelfeldspieler zu den Spitzenverdienern bei den "Knappen" und soll deswegen nach Möglichkeit von der Gehaltsliste verschwinden.

Sebastian Rudy (FC Schalke 04) kassiert beim S04 hohes Gehalt

Angeblich verdient Sebastian Rudy 6 Millionen Euro, wie Bild.de (Bezahlschranke) berichtet. Kein Wunder also, dass der klamme FC Schalke 04 den 30-Jährigen abgeben möchte.

Sebastian Rudy (r.) ist bis Saisonende vom FC Schalke 04 an die TSG Hoffenheim inklusive Kaufoption verliehen. 

Der Verlust wird so oder so groß sein. Schließlich blätterte der S04 einst 16 Millionen Euro hin, um den damaligen Hoffnungsträger vom FC Bayern München nach Gelsenkirchen loseisen zu können.

Sebastian Rudy (FC Schalke 04) wird für S04 zum Millionen-Flop

Ein ehemaliger Bundesliga-Manager mutmaßt gegenüber RUHR24, dass der FC Schalke 04 maximal 2 Millionen Euro für Sebastian Rudy erhalten wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Spieler trotz Verstreichen der Kaufoption günstiger als 6 Millionen Euro zu haben sein wird, sei demnach extrem wahrscheinlich.

Beim S04 hat der 30-Jährige noch einen bis Sommer 2022 gültigen Vertrag. Transfermarkt.de schätzt seinen Marktwert auf 5,2 Millionen Euro.