Schalke-Transferziel Markus Schubert: So plant der S04 mit dem Torhüter

Könnte das Erbe von Nübel antreten: Torwart Markus Schubert. Foto: Monika Skolimowska/dpa
+
Könnte das Erbe von Nübel antreten: Torwart Markus Schubert. Foto: Monika Skolimowska/dpa

Markus Schubert wechselt angeblich zum S04. Schalke selbst hat wohl schon einen Plan für den jungen Torhüter. Hier die Infos.

Der S04 scheint drauf und dran zu sein, Markus Schubert (21) zu verpflichten. Allerdings würde das Torwart-Talent bei einem Transfer dann erst einmal nicht auf Schalke bleiben.

Der Transfer ist noch gar nicht in trockenen Tüchern. Doch schon jetzt zeichnet sich ab, wie der S04 mit Markus Schubert (21) von Dynamo Dresden vorgehen könnte.

Angeblich fehlen nur noch Details für den Schubert-Wechsel zum S04

Der Torwart wechselt nach Informationen von ran.de ablösefrei zu den Königsblauen. Nur noch letzte Details müssen demnach geklärt werden. Ähnlich wie wohl bei Rafael Camacho (19)vom FC Liverpool.

Laut eines Berichts der Bild arbeitet Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider (48) bereits seit Wochen an dem Wechsel von Markus Schubert, der sich bei der U21 im Zweikampf mit Lennart Grill (20) vom 1. FC Kaiserslautern befindet. Mit einem ganz bestimmten Plan.

Nach einjähriger Leihe Nachfolger von Alexander Nübel?

Demnach soll der 21-Jährige, dessen Vertrag beim Zweitligisten Dynamo Dresden am 30. Juni ausläuft, nach der Verpflichtung für eine Saison direkt wieder ausgeliehen werden, um Spielpraxis sammeln zu können. Kehrt der junge Schlussmann dann zurück, könnte er die neue Nummer eins beim S04 werden.

Nach Informationen der Bild gehen inoffiziell auf Schalke alle davon aus, dass Torwart Alexander Nübel (22) nächstes Jahr die Königsblauen ablösefrei verlassen wird. Wird er dann Teamkollege von Leon Goretzka (24), der unlängst einen pikanten Vergleich mit dem BVB angestellt hat? Schubert könnte dann auf ihn folgen. Nübels Ex-Coach spricht sich gegen einen vorzeitigen Wechsel aus.

Schubert und Nübel derzeit bei der U21-EM

Der nimmt derzeit wie Nübel, der sich in einem Fragen-Hagel ganz privat zeigte, an der U21-EM teil. Allerdings "nur" als Torwart Nummer drei.

Dennoch wäre die Verpflichtung von Schubert ein kluger Schachzug von Schneider, der für wenig Geld ein ähnlich gutes Talent frühzeitig verpflichtet hätte. Unter anderem hätte Schalke sich dann wohl auch gegen den FC Arsenal durchgesetzt, dem ebenfalls starkes Interesse am 21-Jährigen nachgesagt wird.

Stellen sich nur noch zwei Fragen - vorausgesetzt, dass dieser Transfer tatsächlich vollzogen wird. Zum einen: Was passiert mit Ralf Fährmann (30), der das Interesse von Norwich City geweckt haben soll? Zum anderen: Wohin verleiht Schalke Schubert?

VfB Stuttgart sucht einen Nachfolger für Ron-Robert Zieler

Letzteres könnte mit dem VfB Stuttgart beantwortet werden, dessen Sportdirektor Sven Mislintat (46) seinem ehemaligen Arbeitgeber Arsenal London zuvor schon von dem Dresdener Torwart-Talent erzählt haben könnte.

Der Bundesliga-Absteiger aus dem Schwabenland sucht einen Nachfolger für Robert-Robert Zieler (30), der zu Hannover 96 zurückkehrt. Die Schwaben haben den Anspruch, den direkten Wiederaufstieg zu erreichen.

Wird Ralf Fährmann dauerhaft die Nummer zwei beim S04?

Ob Schubert also vorerst in der 2. Liga bleibt? Stellt sich dann nur noch die Frage nach Fährmann, der nicht an eine Schalke-Flucht denkt.

Der wäre laut des Berichts der Bild dann nur noch dauerhaft die Nummer zwei auf Schalke. Ob dem 30-Jährigen das reicht?