Kampfansage an Nübel? Schubert will auf Schalke Nummer eins werden

+
Markus Schubert im Schalke-Training. Foto: Tim Rehbein/dpa

Markus Schubert will früher oder später die Nummer eins bei Schalke 04 werden. Der Weg dahin führt über Alexander Nübel. Hier die Infos.

Markus Schubert (21) nimmt als zweiter Torwart von Schalke 04 bisweilen auf der Bank Platz. Perspektivisch will er das ändern.

  • Markus Schubert ist beim S04 die Nummer zwei.
  • Früher oder später will er einen Stammplatz im Schalker Tor.
  • Seine Rolle hängt auch von der Entscheidung von Alexander Nübel ab.

Im Juli wechselte Schubert ablösefrei von Dynamo Dresden zu Schalke 04. Dass er sich beim S04 vorerst hinter Alexander Nübel (22), der sich auf das Spiel gegen den SC Paderborn freut, einreihen muss, war für den 21-Jährigen schon vor dem Transfer abzusehen.

Zukünftig will Schubert, der gleich zwei Vorbilder hat, seinen Platz auf der Bank gegen den im königsblauen Tor eintauschen. Das machte er im Interview mit der Sächsischen Zeitung deutlich.

S04-Torwart Schubert: Ziel ist, die Nummer eins zu werden

"Ich will natürlich auf Schalke irgendwann die Nummer eins werden, das ist mein Ziel", so Schubert. Wann sich dieser Wunsch möglicherweise erfüllt, hängt auch davon ab, wie sich Nübel, der wie Schalke RB Leipzig abgesagt hat, entscheidet.

Schalke hat Nübel bereits eine Mega-Offerte unterbreitet. Noch ziert sich der Kapitän aber, diese anzunehmen. "Die Saison hat erst drei Spiele hinter sich", erklärte Nübel nach dem Spiel gegen Hertha BSC den Stand der Dinge.

"Was Alex macht, kann ich nicht beeinflussen"

Unabhängig von der Entscheidung seines Mannschaftskollegen, will sich Schubert in jeder Trainingseinheit beim S04 aufdrängen. "Ich bin da, um mich mit Leistung anzubieten. Was Alex macht, kann ich nicht beeinflussen, er ist ein toller Typ, mit ihm komme ich gut klar."

Derzeit ist Schubert, wie sechs andere Schalke-Profis, mit der Nationalmannschaft im Einsatz. Am Donnerstag (5. September) stand der 21-Jährige beim 2:0-Erfolg der deutschen U21-Nationalmannschaft über Griechenland eine Halbzeit lang im Tor.

Die nächste Chance dort auch Schalke-Trainer David Wagner (47) zu beeindrucken, bekommt der frühere Dresdner am Dienstag (10. September) gegen Wales. Das EM-Qualifikationsspiel gegen den walisischen Nachwuchs beginnt um 20 Uhr. ProSieben Maxx überträgt ab 19.45 Uhr.

Der FC Schalke hat übrigens Anfang Dezember mit seinem Torwart-Trainer Simon Henzler verlängert. Der 43-Jährige soll einen großen Anteil an der Verpflichtung von Markus Schubert (21) gehabt haben. Der Vertrag gilt bis 2024.