Kurzfristiges Engagement beim S04

Schalke 04 löst Vertrag mit Spieler auf: „Wirtschaftlich ein sehr guter Schritt“

Der FC Schalke 04 gab am Dienstagmorgen eine Vertragsauflösung bekannt. Ein Verteidiger ist nicht mehr Teil des S04-Kaders.

Gelsenkirchen – Das kommt überraschend! Der FC Schalke 04 plant womöglich einen Transfer-Coup auf der Zugangsseite, doch auch auf der Abgangsseite passiert noch etwas. „Da wird noch einiges passieren“, sagte S04-Sportdirektor Rouven Schröder am Samstagabend (13. August). Drei Tage später handelte er.

NameMarius Lode
Geboren11. März 1993 (Alter 29 Jahre), Kvernaland, Norwegen
Größe1,85 Meter

Schalke 04 trennt sich von Profi: Vertrag plötzlich aufgelöst

Wie der FC Schalke 04 am Dienstagmorgen (16. August) bekannt gab, trennen sich die „Knappen“ von Verteidiger Marius Lode. Der S04 löste den Vertrag mit dem Norweger auf.

„Beide Seiten waren mit der Situation nicht zufrieden, deshalb haben wir uns zusammengesetzt und entschieden, den Vertrag aufzulösen“, wird Sportdirektor Rouven Schröder in einer Klubmitteilung zitiert. Der Schritt kommt überraschend, ein Abgang des Innenverteidigers ist aber nicht unerwartet.

Der FC Schalke 04 löst den Vertrag mit Marius Lode (m.) plötzlich auf.

Schalke 04 löst Vertrag mit Marius Lode auf: „Wirtschaftlich ein sehr guter Schritt“

Marius Lode hat in der Saison 2022/23 noch in keinem Pflichtspiel im Kader gestanden. Der Norweger kam erst im Januar zum S04, konnte sich aber nicht durchsetzen. Sechs Schalke-Spiele in der zweiten Liga stehen in seiner Vita.

Eigentlich stand der Innenverteidiger noch bis zum 30. Juni 2024 beim S04 unter Vertrag. Beide Seiten entscheiden sich jetzt zur Vertragsauflösung. „Für uns ist es wirtschaftlich ein sehr guter Schritt, dagegen ist Marius frei und kann sich einer neuen sportlichen Herausforderung stellen“, so Rouven Schröder (alle S04-Transfer-News bei RUHR24).

Laut WAZ-Angaben spart der FC Schalke 04 durch die Vertragsauflösung mehr als eine Million Euro ein.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema