Bild: Guido Kirchner/dpa

Alexander Nübel ist nicht nur wegen seiner sehr guten Leistungen in aller Munde. Wegen seiner positiven Auftritte soll der Schalke-Torwart unter anderem auf dem Zettel vom FC Bayern München stehen. Zuletzt hatten sich Angestellte des FCB zu dem Thema geäußert, was (nicht nur) Jochen Schneider sauer aufstieß. Der S04-Sportvorstand rief deswegen bei Karl-Heinz Rummenigge an.

„Nein“, der FC Bayern habe sich nicht wegen Alexander Nübel gemeldet, sagt Jochen Schneider im Interview mit dem kicker deutlich. „Aber ich habe mich bei ihnen gemeldet“, so der Sportvorstand der Königsblauen weiter.

Rummenigge sollte Sorge tragen, dass der FC Bayern nicht mehr öffentlich über Nübel spricht

In der aktuellen Ausgabe des Sportmagazins (13. Mai) erklärt Schneider, warum er sich verpflichtet sah, beim deutschen Rekordmeister anzurufen. Genauer gesagt bei Karl-Heinz Rummenigge, dem Vorstandsvorsitzenden.

„Wir waren im Abstiegskampf und ich habe ihn gebeten, Sorge dafür zu tragen, dass sich Verantwortungsträger des FC Bayern aus Respekt vor unserer schwierigen Situation nicht ständig über unseren Torhüter in den Medien sprechen. Das hat bei uns im Umfeld für Unruhe gesorgt.“ Die Leistung von Nübel, der laut Olaf Thon (53) nicht zum FC Bayern wechseln wird, selbst hat es aber anscheinend nicht beeinflusst.

Zuletzt belächelte Rummenigge auch einen Vorschlag von Peter Peters zu einer möglichen DFB-Reform.

Nübel rettete Schalke bereits mehrfach vor weiteren Punktverlusten

Der 22-Jährige wurde in der Rückrunde so etwas wie die Lebensversicherung der Königsblauen. Mit wiederholt sehr guten Leistungen bewahrte der deutsche U21-Nationaltorwart die „Knappen“ vor weiteren Punktverlusten.

Nübel selbst kann die anhaltenden Diskussionen um sich bislang sehr gut ausblenden. Trainer Huub Stevens hingegen kritisierte bereits den FC Bayern für seine Kommentare über den jungen Schlussmann.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

So hatte unter anderem Uli Hoeneß sich zu dem Torhüter geäußert. Seine Reaktion kam einem Arroganz-Anfall gleich.

Wird Nübel womöglich in (naher) Zukunft der Nachfolger von Manuel Neuer? Dessen Vertreter, Sven Ulreich, wurde ebenfalls bereits auf das Thema angesprochen.

Rummenigge zeigte sich gegenüber Schneider verständnisvoll

Zuletzt wurde es zu dieser Causa ruhiger. Aus dem Süden des Landes wurde nichts mehr dazu vernommen. Der Anruf von Schneider fruchtete anscheinend.

„Karl-Heinz Rummenigge hat sich verständnisvoll gezeigt und es entsprechend intern umgesetzt“, erklärte der Sportvorstand der Schalker gegenüber dem kicker. Doch wie geht es nach der laufenden Saison mit Nübel weiter, dessen Vertrag 2020 ausläuft?

Schalke will mit Nübel langfristig verlängern

„Es ist unser Wunsch, Alex langfristig beim FC Schalke zu halten. Ich habe diesbezüglich mit ihm und seinem Berater gesprochen, und wir werden alles daran setzen, dass er bei uns bleibt“, so Schneider gegenüber dem Sportmagazin weiter.

Geht es nach Oliver Kahn, dem langjährigen Torwart des FC Bayern München, sollte Nübel sich genau überlegen, zu wechseln. Letzterer will sich wohl erst nach der im Ende Juni stattfindenden U21-Europameisterschaft in Italien entscheiden, wie seine Zukunft aussehen soll. Dort startet er für die DFB-Elf.

Aktuelle S04-Themen:

Dass der S04 überhaupt in diese Bredouille gekommen ist, liegt wohl daran, dass der im Februar zurückgetretene Sportvorstand Christian Heidel den Vertrag nicht exakt kannte. Dafür kritisierte ihn der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies bereits scharf.