Lange Leidenszeit

Nach "Verletzungsseuche": Wann kehren McKennie, Stambouli und Sané zurück?

Weston McKennie hat sich im Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt am 15. Spieltag verletzt.
+
Weston McKennie hat sich im Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt am 15. Spieltag verletzt.

Der FC Schalke 04 muss weiter auf Weston McKennie, Benjamin Stambouli und Salif Sané verzichten. Wann David Wagner mit ihrer Rückkehr rechnet.

  • Der S04 wartet auf die Rückkehr von Weston McKennie, Salif Sané und Benjamin Stambouli.
  • Das Trio fehlte dem FC Schalke 04 bereits über weiter Teile der Hinrunde. 
  • Auf zwei Stars müssen die "Knappen" allerdings noch länger verzichten.

Gelsenkirchen - Für den FC Schalke 04 steht mit dem Heimspiel am Freitag (17. Januar) gegen Borussia Mönchengladbach das erste Spiel der Rückrunde auf dem Programm. Definitiv noch nicht mit dabei sind die drei Langzeitverletzten Weston McKennie (21), Benjamin Stambouli (29), dem nach einem Rückschlag im S04-Training sogar das Saison-Aus droht, und Salif Sané (29).

FC Schalke 04: S04 muss lange auf Weston McKennie, Salif Sané und Benjamin Stambouli verzichten

Mit der Ausleihe von Jean-Clair Todibo (20) vom FC Barcelona ist dem FC Schalke ein echter Transfer-Coup gelungen. Allerdings waren die "Knappen" in der Innenverteidigung in diesem Winter zum Handeln gezwungen.

Mit den Verletzungen von Benjamin Stambouli und Salif Sané, der laut dem FC Schalke 04 sein Comeback beim Re-Start der Bundesliga feiern kann, musste der S04 über weite Strecken der Hinrunde ohne zwei etatmäßige Innenverteidiger auskommen. Wenig später verletzte sich zu allem Überfluss auch noch Aushilfsinnenverteidiger Weston McKennie im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (15. Spieltag) schwer an der Schulter.

David Wagner bestätigt: So lange fehlt Weston McKennie dem S04 

Aus S04-Sicht stellt sich daher die Frage, wann Cheftrainer David Wagner (48) wieder auf das Trio zurückgreifen kann. Eine Antwort hierauf gab der 48-Jährige in der Pressekonferenz vor dem Rückrunden-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach.

Am ehesten kann der S04 demnach auf die Rückkehr von Weston McKennie, der nach dem Tod von Kobe Bryant unter Schock stand, hoffen, dessen schwere Schulterverletzung zum Glück konservativ behandelt werden konnte: "Weston befindet sich bereits im Training; allerdings noch ohne Zweikämpfe. Das wird auch diese Woche noch so sein", berichtet David Wagner. 

FC Schalke 04: Weston McKennie steigert Pensum nach Verletzung

Allerdings kann der 21-jährige Defensivspezialist bereits in der kommenden Woche sein Pensum steigern: "Ab der kommenden Woche darf Weston auch in Zweikämpfe gehen und wieder in Spielformen integriert werden", freut sich David Wagner über die baldige Rückkehr seines Leistungsträgers ins Mannschaftstraining.

Weston McKennie könnte Schalke demzufolge bereits gegen Hertha BSC wieder zur Verfügung stehen. Ob dies bereits im Auswärtsspiel am 31. Januar in der Bundesliga der Fall ist oder erst vier Tage später (4. Februar) im Pokalheimspiel, konnte David Wagner noch nicht beantworten.

S04: Salif Sané hat sich eine schlimme Verletzung zugezogen

Deutlich schlimmer hat es hingegen den Abwehrhünen Salif Sané erwischt. Der 29-Jährige, der beim S04 vor allem wegen seiner Kopfballstärke und physischen Präsenz vermisst wird, zog sich bereits am 10. Bundesliga-Spieltag gegen den FC Augsburg (3:2) eine schwere Knieverletzung zu (Korbhenkelriss des Außenmeniskus).

"Bei Salif Sané sieht es so aus, dass er mit allem, was er bisher gemacht hat, im Zeitplan ist. Er läuft bereits auf dem Laufband zur Gewichtsminimierung. Das geht bislang relativ problemlos" so der 48-Jährige.

Salif Sané: Comeback beim S04 braucht noch Zeit

Auf ein Comeback müssen Salif Sané und der S04 allerdings noch ein wenig warten: "Der Fahrplan, nachdem er im März wieder einsatzfähig ist, ist Moment aufrechtzuerhalten. Es hängt jedoch auch davon ab, wie das Knie reagiert, wenn wir die Belastung intensivieren" stellte David Wagner fest.

Im besten Fall musste Schalke dann insgesamt vier Monate auf den 29-jährigen Innenverteidiger verzichten. In der Schlussphase der Saison kann der Senegalese jedoch wieder mitmischen.

Benjamin Stambouli: Schalke-Profi kehrt erst Ende Februar zurück

Nur minimal besser sieht die Prognose bei Benjamin Stambouli aus. Der Publikumsliebling zog sich ausgerechnet im Revierderby gegen den BVB (26. Oktober; 0:0) einen Bruch im rechten Fuß zu. Zunächst wurde angepeilt, dass der 29-Jährige bereits mit dem Beginn der Rückrunde sein Comeback gibt. 

Neue Untersuchungsergebnisse bereiteten den Comeback-Plänen des Innenverteidigers allerdings schon vor der Abreise ins Wintertrainingslager ein jähes Ende. Daher müssen sich Verein und Spieler noch ein wenig gedulden.

"Er wird es nächste Woche weitere turnusmäßige Untersuchungen geben. Danach wird er dann hoffentlich wieder ins Lauftraining einsteigen können", berichtet Schalke-Trainer David Wagner

Video: Lange Pause für Salif Sané von FC Schalke 04

"Es kann sich allerdings auch weiter verzögern. Das ist momentan relativ schwer abzusehen. Wenn alles gut verläuft, dann wird er ebenfalls Ende Februar wieder zur Verfügung stehen. Wenn die Bilder nicht wie erhofft ausfallen, dann kann sich das auch weiter nach hinten verschieben", führt der 48-Jährige fort.  

Der FC Schalke 04 kann also am ehesten mit einem Comeback von Weston McKennie rechnen. Benjamin Stambouli und Salif Sané fehlen hingegen noch mindestens bis Ende Februar.