In der Erfolgsspur

Nach Schalke-Aufwind: Weston McKennie möchte in die Champions League

FC Schalke 04 - 1. FC Union Berlin
+
Weston McKennie möchte mit Schalke hoch hinaus in die Champions League. Foto: Bernd Thissen/dpa

Unter Trainer David Wagner ist Schalke wieder in der Erfolgsspur angelangt. Weston McKennie hat Großes vor und träumt sogar von der Champions League.

  • In der vergangenen Saison lief Schalke den eigenen Erwartungen meilenweit hinterher.
  • Seit dem Umbruch im Sommer läuft es jedoch wieder bei den Königsblauen. Wohin es geht? Noch offen.
  • Für Weston McKennie ist jedoch klar, dass der S04 nach Europa gehört.

Gelsenkirchen - Vor nicht allzu langer Zeit herrschte auf Schalke großes Chaos. Bereits im Laufe der vergangenen Saison wurde immer klarer, dass ein Umbruch bei den Königsblauen her muss. In kürzester Zeit scheint dies im Sommer passiert zu sein. Zudem spielt der S04 unter David Wagner (48) wieder ansehnlichen und vor allem erfolgreichen Fußball. Das lässt nun den jungen Schalke-Profi Weston McKennie (21), der Matija Nastasic nicht gänzlich ersetzen kann, träumen.

Weston McKennie: "Schalke gehört in die Champions League"

Noch vor sechs Monaten war Schalke sehr weit vom europäischen Geschäft entfernt. Sorgen um die Abstiegsplätze ließen keinen Raum für Träumereien vom Henkel-Pokal. Doch schon im Sommer war sich Weston McKennie sicher, dass er mit Schalke in die Champions League zurückkehren möchte. Nach nunmehr 13 absolvierten Spielen und dem aktuell dritten Tabellenplatz scheint der Plan konkreter zu werden.

Gegenüber Bild erklärte der S04-Profi, der jüngst als Fußballer des Jahres in den USA nominiert wurde, seine Ambitionen. "Schalke gehört zu diesem Wettbewerb einfach dazu. Ich hoffe, dass wir das in dieser Saison wieder schaffen", erklärte der 21-Jährige. Viele Fans zeigten sich aufgrund der schwachen Leistungen der vergangenen Spielzeit nicht sehr begeistert von solch hohen Zielen.

Weston McKennie ist von Schalke-Leistung und Champions League überzeugt

Von diesen Zweifeln hält Weston McKennie, der das S04-Erfolgsrezept erklärt, wenig und macht klar: "Wir sind bereit dafür!" Die Schalke-Profis scheinen konstant an ihren Leistungen zu arbeiten. Angesprochen auf die baldige Winterpause erklärte der Mitteldfeldspieler, dass die Königsblauen versuchen werden, bis zur Pause ihre Tabellenposition zu verteidigen und fügte an: "Jeder will das Maximum."

Das Maximum ist im Bezug auf das europäische Geschäft selbstredend die Champions League. Dort müssen sich die Knappen jedoch mit anderen Kalibern messen. Auch finanziell spielen Mannschaften viel der aktuelle Titelträger FC Liverpool in anderen Ligen. Doch der Hunger nach der europäischen Elite-Liga scheint sich beim US-Boy auszubreiten.

Weston McKennie ließ Schalke bereits in der Champions League jubeln

Vor allem die Erinnerungen an vorherige Teilnahmen machen Lust auf mehr. "Wenn du schon mal Champions League gespielt hast, willst du unbedingt wieder dahin. Die Mannschaft gibt alles, um das wieder zu schaffen", so Weston McKennie gegenüber Bild. Ob alle auf Schalke dem jungen Profi zustimmen, ist unklar. Trainer David Wagner wiederholte zuletzt erneut, dass er eine Rückkehr nach Europa für unrealistisch halte.

In der laufenden Saison muss man beim S04 aufgrund der miserablen vergangenen Spielzeit auf europäischen Fußball verzichten. In der Seuchen-Saison schafften es die Knappen nach einer wackeligen Gruppenphase ins Achtelfinale. Dort schied man jedoch sang- und klanglos gegen Premier League-Gigant Manchester City mit insgesamt 9:2-Toren aus.

Mehr zum Thema