Es passierte im Derby

Schalke: Nach Verletzungs-Schock - So geht es Benjamin Stambouli 

Es war ein Schock für Schalke: Ausgerechnet im Derby zog sich Benjamin Stambouli (29) einen Bruch im Fuß zu. Nun spricht der S04-Profi über den aktuellen Stand.

  • Nach seiner Verletzung im Derby biss Benjamin Stambouli noch einmal die Zähne zusammen und spielte noch bis zum Abpfiff.
  • Doch die Diagnose Fußbruch bedeutete eine lange Pause.
  • Im Interview mit SchalkeTV verrät der S04-Profi, ob bald wieder mit ihm zu rechnen ist.

Gelsenkirchen - Bei Schalke identifiziert sich kaum ein Spieler so sehr mit dem Verein wie Benjamin Stambouli. In der frühen Phase der Saison überzeugte der Franzose zudem mit großartigen Leistungen. Die Verletzung im Derby gegen den BVB schockte die Königsblauen. Seit mehr als einem Monat fehlt Benjamin Stambouli nun. Nun erklärt er, wie es um ihn steht.

Schalke: Benjamin Stambouli akzeptiert Verletzung spät

Der Zweikampf mit dem Dortmunder Achraf Hakimi (21) in der 20. Minute im Derby am 26. Oktober sah schmerzhaft aus, doch Benjamin Stambouli opferte sich für Schalke auf und kämpfte bis zum Abpfiff.

Danach kam jedoch die Schocknachricht: Benjamin Stambouli hat sich einen Bruch zugezogen.

 Sichtlich angeschlagen humpelte er nach dem Spiel durch die Katakomben. Dass er sich nicht auswechseln ließ? Für Benjamin Stambouli eine Selbstverständlichkeit. "Als das passiert ist, habe ich nichts gespürt. Aber nach zwei, drei Minuten habe ich gemerkt: 'Ay, Benji, ich glaube, das ist gebrochen", wie er bei SchalkeTV erklärt.

Doch der Franzose versuchte weiterhin, die Schmerzen einfach zu ignorieren und dachte: "Weiter geht's! Das ist nur deine Vorstellung, du hast nichts." In der Halbzeit wurden die Schmerzen größer und er musste sich zusammenreißen. Doch er zieht ein positives Fazit: "Am Ende ging alles gut, und wir konnten einen Punkt holen." Das Adrenalin habe dabei sicher geholfen, im Training hätte er höchstwahrscheinlich abgebrochen wie er sagt. "Wir müssen malochen", erklärt der S04-Fanliebling lachend.

Benjamin Stambouli nach Verletzung dankbar für Schalke-Fans

Auf Instagram meldete sich der Verteidiger dann zu Wort und richtete emotionale Worte an die Königsblauen. Viele S04-Fans waren in großer Sorge und überschütteten ihren Derby-Held mit Genesungswünschen. Der Franzose zeigt sich im Interview mit SchalkeTV sehr dankbar für die Zuneigung und die guten Wünsche der Unterstützer. "Ich bin immer überrascht. Wenn etwas passiert, positiv oder negativ, bekomme ich immer viele Nachrichten. Das hilft mir sehr, die Situation zu akzeptieren." 

Denn in Zeiten eines sehr schnelllebigen Fußballgeschäfts wirkt der 29-Jährige festverankert im Verein und in dessen Umfeld. Er pflegt ein inniges Verhältnis zu den Fans.  "Wenn du diese Nachrichten liest, geht das direkt ins Herz. Die Fans sind da für dich und es hilft dir auch stärker zu sein." Und die Königsblauen wollen natürlich auch wissen, wie es um den Malocher und seine Verletzung steht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hallo zusammen! Leider habe ich mich im Spiel am Samstag verletzt. Ich habe weitergespielt weil ich weiß, so lange wie es geht muss ein Schalker alles auf dem Platz geben. Im Derby zu spielen ist eine Ehre und ich werde alles tun um stärker zurückzukommen. Vielen Dank für alle eure Nachrichten. Sie helfen mir sehr. Glück Auf ! @s04 Bonsoir à tous ! Je me suis malheureusement blessé lors du match samedi. J’ai serré les dents car il est important de défendre nos couleurs jusqu’au bout ! C’est une vraie chance de jouer un Derby de la Ruhr je vais faire tout mon possible pour revenir plus fort. Merci à tous pour vos nombreux messages qui m’aident beaucoup !

Ein Beitrag geteilt von Benjamin Stambouli (@benjaminstambouli) am

Schalke-Rückkehr vor Weihnachten: Größter Wunsch von Benjamin Stambouli

"Ich fühle mit gut. Nicht perfekt, ich bin noch nicht fit, doch es wird jeden Tag besser", erklärt Benjamin Stambouli bei SchalkeTV. Um schnell wieder zur Mannschaft zurückzukehren, möchte der Musterprofi immer positiv bleiben. Viel Freizeit hat er durch die Verletzung jedoch nicht und arbeitet vor allem hart an einer Sache: Der Kondition. "Ich habe wenig Zeit, ich arbeite viel an meiner Kondition und bin viel auf dem Fahrrad für die Ausdauer." Danach steht noch die Behandlung des Fußes auf dem Programm. Aber wie schnell geht die Heilung voran? Klappt es sogar noch vor Weihnachten?

"Das ist mein größter Wunsch", macht der S04-Profi wie aus der Pistole geschossen klar. Es sei aber schwer zu sagen, man müsse von Tag zu Tag schauen. "Ich mache alles  mir Mögliche, um so schnell wie möglich wieder zurückzukommen." Besonnen und vernünftig wie eh und je erklärt der Franzose aber auch, dass er nichts überstürzen möchte und kein Risiko eingeht. "Ich sage das aus Erfahrung: Wenn du zu schnell zurückkommen willst, kannst du leicht andere Probleme bekommen."

In der Rückrunde wird Benjamin Stambouli aber sicher wieder auf dem Platz stehen können. Bisher wird er jedoch gut vertreten. Der Youngster Ozan Kabak (19) steht sei ein paar Wochen gemeinsam mit Rückkehrer Matija Nastasic (26) in der Abwehrzentrale. Das Duo wirkt sehr eingespielt und souverän. Die Rückkehr von Benjamin Stambouli könnte eine knifflige Aufgabe für Schalke-Trainer David Wagner (48) darstellen.

Beim FC Schalke 04 hat Mitspieler Weston McKennie übrigens große Ziele - die Champions League. Warum auch nicht? Aktuell läuft es beim S04 sehr gut für den US-Amerikaner. 

Rubriklistenbild: © Foto: Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema