Bild: dpa

Der Ton vor dem Revierderby zwischen dem BVB und Schalke wird rauer. Bereits vor dem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim (2:5) griffen die Ultras Gelsenkirchen zu Beleidigungen.

Unmittelbar vor dem Anpfiff gegen die TSG Hoffenheim (2:5) wurde Schalkes Co-Trainer Mike Büskens auf dem Videowürfel eingeblendet. Der wendete sich an das S04-Publikum und rief unter anderem trotz der derzeit schwierigen Phase zu Geschlossenheit auf.

Ultras Gelsenkirchen schreiben im „Blauen Brief“ auch über BVB

Die Ultras Gelsenkirchen (UGE) hinterfragen im „Blauen Brief“ bereits die Verabschiedung der Mannschaft nach dem 1:1 in Nürnberg, ob „diese so hilfreich für die aktuelle Situation war“. Die UGE machen sogleich auch deutlich, wie wichtig die Partie am 31. Spieltag ist.

„Mit dem Derby steht nächste Woche das wichtigste Spiel der Saison an. In diese Partie muss die Mannschaft mit dem maximalen Selbstvertrauen reingehen, welches derzeit möglich ist“, heißt es in der 15. Saison-Ausgabe weiter.

Für Schalke sei es wichtig als Einheit in Dortmund aufzutreten

Die Ultras unterstreichen, dass es „unabdingbar ist, dass der FC Schalke 04 dort als Einheit auftritt“. Diese Aufgabe habe man sich selbst auf die Fahne geschrieben.

„Scheißegal, wie schlecht die Saison gelaufen ist, Scheißegal was für miese Auftritte wir uns ansehen mussten“, heißt es in dem „Blauen Brief“ weiter.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Die Ultras gehen wenig überraschend davon aus, dass ein Großteil der 80.000 Fans im Signal-Iduna-Park gegen die Schalker sein werden „und alles versuchen, um unsere Elf weiter zu verunsichern und im Meisterschaftskampf drei Punkte einzufahren.“

Aktuelle S04-Themen:

Danach geht es mit einer Beleidigung weiter. „Lasst uns diesem Haufen Dreck zeigen, was gemeinsam möglich ist. Wir auf den Rängen – die Mannschaft auf dem Rasen, um so diesen Mistmenschen die Meisterschaft zu versauen! Rock’n Roll Schalke 04!“

Ultras GE kritisieren eigene Fan-Kollegen

Ob die Ultras in der nächsten Ausgabe, die noch vor dem Derby erscheint, zu ähnlichen Worten greift? Einer, der wenig Bock zu haben scheint, ist wohl Huub Stevens.

Kritische Worte zu der Wortwahl der UGE gibt es auf jeden Fall in einem Kommentar der Ruhr Nachrichten dazu (RN+). Dort ist unter anderem von menschenverachtend die Rede.