Bild: Marijan Murat/ dpa

Stuttgart – Schalke 1:3 (0:1)

17.24 Uhr: Der S04 gewinnt das letzte Bundesliga-Spiel des Jahres mit 3:1 gegen den VfB Stuttgart. Nach dem Eigentor durch Mario Gomez sah Schalke schon wie der sichere Sieger aus, musste nach dem 2:1 durch Gonzelez kurz zittern. Am Ende führte Ahmed Kutucu die Knappen zum Sieg. Damit hat sich die Situation auf Schalke zumindest etwas beruhigt.

90+4. Minute: In der Nachspielzeit kommt Donis noch einmal zum Schuss, Fährmann hat den Ball aber sicher.

88. Minute: Jetzt kommt es zur Rudelbildung. Am Ende sehen Bentaleb, Oczipka, Ascacibar und Zieler gelb.

87. Minute: Schalke versucht es jetzt ruhig zu Ende zu spielen. 

++ Tor für Schalke ++

78. Minute: Jetzt geht es Schlag auf Schlag in Stuttgart. Kutucu wird von Skrzybski freigespielt, bleibt cool und schießt Zieler den Ball durch die Beine.

++ Tor für Stuttgart ++

75. Minute: Stuttgart hat verdaut den Schock gut und macht durch Gonzalez den den Anschlusstreffer.

++ Tor für Schalke ++

70. Minute: Eigentor von Mario Gomez. Nach einer Ecke Oczipka befördert Gomez den Ball unter Mithilfe von Salif Sané ins eigene Tor.

56. Minute: Nach einem Foul an Serdar sieht Gentner die gelbe Karte. Der Schalker muss behandelt werden und wird wenig später durch McKennie ersetzt.

52. Minute: Das Spiel wird immer offensiver. Konoplyanka spielt sich auf links frei und passt den zu Skrzybski, der den ball dieses Mal aber verpasst.

48. Minute: Was ein Glück für Schalke! Ralf Fährmann schießt Gonzalez den Ball in die Füße. Der verfehlt das leere Tor und trifft nur den Pfosten.

16.34 Uhr: Weiter geht’s! Beide Teams sind unverändert.

16.18 Uhr: Halbzeit in Stuttgart. Der FC Schalke 04 führt dank eines Treffers von Steven Skrzybski mit 1:0. Die Königsblauen waren bisher die bessere Mannschaft und kamen immer wieder zu Torchancen.

44. Minute: Fast der Doppelpack für Skrzybski. Serdar schnappt sch den Ball im Mittelfeld und passt dann zu Skrzybski. Im letzten Moment kann Kempf noch klären.

39. Minute: Bentaleb holt sich den Ball im Mittelfeld und sprintet Richtung Stuttgarter Tor. Sein Pass an Konoplyanka kann aber noch abgefangen werden.

34. Minute: In den letzten Minuten kommt der VfB immer besser ins Spiel. Ein Schuss von Thommy fliegt aber weit über das Tor.

21. Minute: Zwei gute Möglichkeiten für die Gastgeber. Erst kommt Gomez aus 20 Metern frei zum Schuss, dann verarbeitet Thommy den Abpraller von Fährmann.

++Tor für Schalke ++

10. Minute. Über die linke Seite schickt Konoplyanka Oczipka. Der und flankt den Ball zu Steven Skrzybski in den Strafraum, der die Kugel siche rim Tor versenkt.

7. Minute: Was macht Ralf Fährmann da? Der Schalker Torhüter rollt den Ball in den Rücken von Nastasic. Stattdessen kommt Thommy an den Ball, schießt jedoch weit am Tor vorbei.

4. Minute: Die Stuttgarter beginnen offensiver als die Königsblauen. Didavi zieht den Ball von links auf Tor, bereitet Fährmann aber keine Probleme.

++  Update 15.30 Uhr ++

Schiedsrichter Felix Brych pfeift das Spiel an.

++ Update 15.25 Uhr ++

Tedesco am Sky-Mikro: Das ist ein wichtiges für uns.

Tedesco zu den Änderungen in der Startelf: „Für Amine  Harit wird Kono spielen. Der Rest wird eine Überraschung. Nabil Bentaleb und BenBenjamin haben aktuell die Nase vor Sebastian Rudy.

++ Update 15.13 Uhr ++

Christian Heidel am Sky-Mikro: „Man kann unserer Mannschaft nicht vorwerfen, dass sie nicht will. Die Jungs geben immer alles, aufgrund der personellen Situation ist das aber nicht einfach. Vielleicht brauchen wir auch etwas Glück.“

Heidel zu möglichen Neuzugängen : „Die Jungs kommen ja alle zurück. Es macht keinen Sinn vier Spieler zu holen. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass wir noch jemand holen.“

Heidel zum Trainerteam: „Wir werden uns in der Winterpause intensiv zusammensetzen und alles auf den Prüfstand stellen. Der Trainer steht aber nicht auf den Prüfstand.“

++ Update 15.05 Uhr ++

Naldo steht übrigens aufgrund privater Angelegenheiten nach der Geburt seines dritten Kindes nicht im Kader.Omar Mascarell pausiert mit muskulären Problemen.

++ Update 14.30 Uhr ++

So startet der S04:

Fährmann – Caligiuri, Sané, Nastasic, Oczipka – Stambouli, Bentaleb – Schöpf, Serdar – Konoplyanka, Skrzybski

Auf der Schalke-Bank sitzen: 

Nübel (TW), McKennie, Rudy, Kutucu, Riether, Goller, Wright


++ Update 14.04 Uhr ++

Sebastian Rudy wird wes auch heute schwer haben, es in den Kader des S04 zu schaffen. Im Sommer galt er noch als „Königstransfer“ und sollte das Schalker Spiel lenken. Bisher konnte er aber sportlich nicht überzeugen.

Deshalb bekommen andere aktuell den Vorzug. Gegen Leverkusen spielte sogar Benjamin Stambouli seit langem wieder im defensiven Mittelfeld, anstatt in der Verteidigung. Auch heute hat der Franzose gute Chancen auf die Startelf.

++ Update 12.42 Uhr ++

Mascarell hat sich auf Instagram zu Wort gemeldet. Er wünscht seinen Teamkollegen für das Spiel gegen Stuttgart alles Gute.

++ Update 12.25 Uhr ++

Domenico Tedesco verzichtet gegen Stuttgart auf die Dienste von Omar Mascarell. Der Spanier steht nicht im S04-Kader für das Spiel beim VfB, er musste stattdessen trainieren. 

++ Update 11.04 Uhr ++

Schalke mit Naldo und Skrzybski

Amine Harit fällt gegen den VfB verletzt aus. Dadurch hat Schalke in der ohnehin schon dezimierten Offensive wieder eine Option weniger. Neben Harit fehlen: Guido Burgstaller, Mark Uth, Breel Embolo, Franco Di Santo und Hamza Mendyl.

Dafür könnten Dreifach-Papa Naldo und Steven Skrzybski in der Startelf stehen.

Die voraussichtliche Aufstellung von Schalke beim VfB Stuttgart: Fährmann – Caligiuri, Naldo, Nastasic, Oczipka – Stambouli, Bentaleb – Schöpf, Serdar – McKennie, Skrzybski

++ Update 10.06 Uhr ++

Das Duell VfB Stuttgart gegen den FC Schalke ist eine Art Krisengipfel. Doch nicht nur die Tabellensituation beider Klubs verspricht Brisanz.

Die Begegnung gegen S04 wird vor allem für VfB-Trainer Weinzierl eine besondere. Er trifft auf seinen Ex-Klub und Nachfolger

++ Freitag 16.26 Uhr ++

Die Schiedsrichter-Besetzung steht fest. Felix Brych wird die Partie leiten. 

Außerdem steht fest, dass Schalke in den neongrünen Ausweichtrikots spielen wird. Alle Informationen zur Partie sind auf der S04-Homepage zusammengefasst.

Wie es um den Gegner bestellt ist? Das ist im Gegnercheck der Königsblauen nachzulesen.

++ Testspiel im Trainingslager: Gegner und Termin stehen fest ++

++ Update 13.21 Uhr ++

Am Freitagmittag fand das Mediengespräch des S04 statt. Auf dem Podium saßen wie immer Chef-Trainer Domenico Tedesco, Manager Christian Heidel und Sportdirektor Axel Schuster.

Schalke-Trainer Domenico Tedesco gibt sich vor dem Spiel in Stuttgart kämpferisch. Foto: Ina Fassbender/dpa
Schalke-Trainer Domenico Tedesco gibt sich vor dem Spiel in Stuttgart kämpferisch. Foto: Ina Fassbender/dpa

Trainer Domenico Tedesco über …

  • … das Personal: Es gibt keine Veränderungen gegenüber dem Spiel gegen Leverkusen. Außer Amine Harit, der sich bekanntlich verletzt hat und daher ausfällt.
  • … die Kritik an seiner starken Rotation: Zunächst einmal ist momentane Kritik legitim, weil wir in der Tabelle schlecht dastehen. Das vorweg. Die Rotation hat drei Gründe und zu denen stehe ich auch. Erstens ist es die Belastungssteuerung. Wobei wir zuletzt nicht deswegen rotiert haben. Davor aber gab es intensive Wochen mit Spielen alle drei oder vier Tage. Das geht nicht über Wochen gut, wenn man dann immer dieselben spielen lässt. Zweitens sind wir teilweise dazu gezwungen, weil Spieler im Sturm verletzt oder krank sind oder auch Spieler in der Abwehr verletzt oder gesperrt sind. Drittens geht es um Leistung. Und wenn wir vereinzelt nicht einverstanden sind, bekommt ein anderer die Möglichkeit. Es geht nicht darum, dass sofort ausgetauscht wird. Aber spielt ein Spieler zwei-, dreimal schlecht, probieren wir etwas Neues aus.
  • … kürzeren Urlaub wegen schlechten Leistungen, wie Hannover 96 und Dynamo Dresden ihren Spielern angedroht haben: Die Pause brauchen unsere Jungs. Es sind elf oder zwölf Tage und die tun gut. Manche sind natürlich in der Reha und brauchen Betreuung. Aber der Rest muss den Kopf auch mal freibekommen.
  • … ausbleibende Automatismen wegen der vielen Rotation: Wenn wir 34 Spieltage mit derselben Elf spielen würden, sind Mechanismen zu 1000 Prozent da. Wir machen im Training Abläufe, Abläufe, Abläufe, Abläufe. Wir hatten eine gute Vorbereitung und jeder Spieler weiß, wie sein Nebenmann tickt und wie die Muster eines Einzelnen aussehen. Wir müssen mit Rotation leben können. Ganz ehrlich: Ohne geht es nicht, wie ich eben schon angeführt habe. Dass mal etwas verloren geht, ist sicherlich momentan naheliegend.
  • … die Aufarbeitung der Niederlage gegen Leverkusen: Die Niederlage war sehr enttäuschend, weil wir dem emotionalen Rahmen einen Stempel aufsetzen wollten. Wir haben in Ruhe das Spiel analysiert und alles angesprochen. Aber jetzt möchte ich lieber den Fokus auf Stuttgart legen, weil das Spiel bereits morgen stattfindet.
  • … Ralf Fährmann: Ralf ist unser Kapitän, unsere Nummer 1 und deswegen wird er gegen Stuttgart auch im Tor stehen.
  • … Druck fürs Team: Die Spieler sind in der Lage, viele Situationen positiv zu gestalten. Da sind keine dabei, die sich verpissen. Das ist genau der Punkt. Wir haben immer betont, dass wenn ein schlechtes Spiel dabei ist, dass wir enttäuscht sind. Wir möchten kein Spiel verlieren und das ist mein Naturell, da werde ich mich nicht dran gewöhnen und das erwarte ich auch von der Mannschaft. Aber wenn die Jungs wie gegen Leverkusen in der 2. Halbzeit alles daran setzen, zu treffen und zu gewinnen, dann kann man der Mannschaft nichts vorwerfen. Wir sind stabil, kämpferisch unterwegs und wollen in Stuttgart gewinnen und in der Rückrunde jede Partie wie ein Endspiel bestreiten.

Wir haben keine Spieler dabei, die sich wegen der Situation verpissen.

Domenico Tedesco
  • … Diskrepanz zwischen Fan- und eigenem Empfinden über das Niveau:  Auch hier ist die Basis, dass der Fan immer Recht hat. Wenn er der Meinung ist, uns auspfeifen zu müssen, dann gibt es Gründe und denen müssen wir uns stellen. Manchmal ist es für junge Spieler nicht einfach, aber das darf kein Alibi sein. Bei jeder Unterschrift muss der Spieler wissen, dass wir ein emotionaler Klub sind. Mit jungen Spielern ist es schon einmal ein Thema. Aber der Fan hat Recht und wir müssen den Spagat hinbekommen und darauf haben wir Bock.
  • … die vielen Muskelverletzungen: Spannend. Einerseits wird die Rotation kritisiert und fünf Minuten später wird über Belastungssteuerung gesprochen. Wir achten auf alle Aspekte. Wir haben 1:45 Stunde vor jedem Training zusammen, frühstücken und essen gesund, achten auf Belastungssteuerung und es gibt Individualtraining. Wir hatten teilweise Pech bei den Muskelverletzungen. Aber wir müssen jede Verletzung auch immer individuell betrachten.
  • … Konsequenzen aus der Hinrunde: Es stehen sehr viele Gespräche und Termine an, die spannend sind. Mit dem Trainer-Team und mit dem Stab drum herum. Das ist aber nicht nur jetzt so, sondern auch sonst. Wir hatten nach dem 3., 5. oder 8. Spieltag bspw. auch Sitzungen mit dem Mannschaftsrat. Gespräche führen wir nun vielleicht nur besonders intensiv.
  • … den VfB Stuttgart: Es geht mehr um uns. Wir müssen versuchen das Spiel gegen Leverkusen nochmal zu toppen und dann gewinnen wir.
  • … Nachfrage zum VfB Stuttgart: Jetzt habe ich einmal versucht, nur auf uns zu gucken, da kommt direkt eine Nachfrage… (lächelt). Der VfB ist in einer ähnlichen Situation. Ich kenne einige Spieler noch sehr gut, teilweise aus der Jugend. Sie haben schnelle Stürmer, sie spielen viel lang und auf den zweiten Ball. Sie sind meistens sehr lange im Spiel dabei. Mario Gomez wird viel in Szene gesetzt, ein klassischer Torjäger.
Christian Heidel hat Domenico Tedesco eine Jobgarantie über die Winterpause hinaus gegeben. Foto: Guido Kirchner/dpa
Christian Heidel hat Domenico Tedesco eine Jobgarantie über die Winterpause hinaus gegeben. Foto: Guido Kirchner/dpa

Christian Heidel über …

  • … Ex-Trainer Markus Weinzierl, der Schalke auf Platz 16 stürzen kann: Ehrlich geantwortet? Damit beschäftige ich mich überhaupt nicht. Fakt ist: Wir wollen in Stuttgart gewinnen und nichts anderes steht auf dem Plan. Wahrscheinlich auch beim VfB selbst. Es ist extrem wichtig, mit einem Erolgserlebnis in die Winterpause zu gehen, auch wenn wir wissen, dass das nicht viel am Gesamtbild der Hinrunde ändert. Wir werden in der Pause alles kritisch hinterfragen und werden mit Sicherheit im Januar anders an die Sache herangehen. Wir müssen aus der Hinrunde lernen. Nach der erfolgreichen Vorsaison gab es nicht viele Gründe, gravierende Änderungen vorzunehmen. Da lief Vieles erfolgreich.
  • … Veränderungen in der Winterpause: Wir werden definitiv nicht den Trainer wechseln. Alles andere steht auf dem Prüfstand. Das Personal in der Mannschaft und drum herum. So wie es sich gehört, wenn es nicht gut gelaufen ist. Das werden wir intern besprechen und wir haben damit schon angefangen, aber das werden wir in der Öffentlichkeit nicht diskutieren.

Tedesco bekommt Jobgarantie von Heidel

  • … Kritik an seiner Person und seine Arbeit: Es wäre ein Wunder, wenn Schalke am aktuellen Platz nicht kritisiert wird und ich gehöre dazu. Wenn ich Fehler gemacht habe im Sommer, dann werden wir alles dafür tun, dass die kein zweites Mal geschehen. Keiner ist vor Fehlern gefreit. Auch ich nicht. Mir werden Spieler zwar manchmal zu schnell als Fehleinkäufe abgestempelt, aber wir werden alles hinterfragen. Das bleibt aber intern. Das wird offen und knallhart, so wie es sich gehört.

Sportdirektor Axel Schuster über …

  • … den Fahrplan in der Winterpause: Wir beenden das Jahr mit dem Spiel in Stuttgart abends. Die Spieler kriegen zwölf Tage frei und der Auftakt ist das Eintreffen am Flughafen für das Trainingslager am 4. Januar. Das erste Training findet dann am 4. Januar nachmittags in Benidorm statt.

++ Donnerstag, 20. Dezember ++

Anstoß in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart ist am Samstag (22. Dezember) um 15.30 Uhr. Am Donnerstag (20. Dezember) fand bereits die Pressekonferenz des VfB Stuttgart statt.

Selbstverständlich sprach VfB-Trainer Markus Weinzierl unter anderem über seine Zeit auf Schalke.

Die Pressekonferenz des VfB Stuttgart vor dem Heimspiel gegen Schalke im Video.

Der FC Schalke 04 hält am Freitag (21. Dezember) seine Pressekonferenz ab. Dazu hat der S04 um 12 Uhr eingeladen.

Klar ist bereits jetzt, dass Schalke-Trainer Domenico Tedesco die Offensive schon wieder umbauen muss. Amine Harit hat sich gegen Leverkusen verletzt und fällt aus.

Amine Harit verletzte sich im Schalke-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am rechten hinteren Oberschenkel. Foto: Ina Fassbender/dpa
Amine Harit verletzte sich im Schalke-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am rechten hinteren Oberschenkel. Foto: Ina Fassbender/dpa

Wenn Cedric Teuchert nicht rechtzeitig von seinem Infekt wieder genesen ist, fallen sechs Offensivspieler aus. Sicher sind die Ausfälle von Mark Uth, Breel Embolo, Guido Burgstaller und Franco Di Santo.

In der Abwehr fehlt ebenfalls eine Alternative. Hamza Mendyl spielt auch erst 2019 wieder.

Infos für Schalke-Fans für das Spiel in Stuttgart

Die Abteilung Fanbelang hat bereits Wissenswertes für alle Schalke-Anhänger zusammengetragen. So gibt es unter anderem Anreiseempfehlungen und Infos zu Tickets und Kontrollen.