Bild: Ina Fassbender/dpa

Selbst, wenn der FC Schalke 04 es schafft, den Klassenerhalt in der Bundesliga zu schaffen, ist bereits zehn Spieltage vor Schluss klar, dass sich im Sommer etwas ändern muss. Aus zwei Gründen gibt es daher eine lange Streichliste beim S04.

Die „Knappen“ haben nach wie vor über 200 Mio. Euro Verbindlichkeiten. Daran ändern auch nichts die über 40 Mio. Euro Einnahmen durch die Spiele in der Champions League.

Die fehlen mindestens in der kommenden Saison. Allein aus diesem Grund müssen Spieler verkauft werden und daher auf eine Streichliste. Angeblich soll der S04 sich dafür schon nach Julian Draxler (25) erkundigt haben.

Der zweite Grund: Dass die Krise auf Schalke in dieser Saison so groß ist, liegt vor allem an der Zusammenstellung des Kaders. Zu viele schwierige Charaktere sind im Team von Trainer Domenico Tedesco.

Eine komplette Mannschaft steht auf der Streichliste

Wer befindet sich alles auf dieser Streichliste? Eine komplette Mannschaft, wenn es nach der Sport Bild geht.

Amine Harit wird keine Zukunft mehr auf Schalke haben. Der 21-Jährige ist zwar unbestritten einer der kreativsten Spieler im Team.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Dass er sich auf der Streichliste befindet, liegt aber an seinem unprofessionellen Verhalten außerhalb des Rasens. Unpünktliches Erscheinen zum Training oder Terminen, Probleme im Straßenverkehr, nächtliche Casino-Besuche und wiederholendes Nicht-Umsetzen von taktischen Vorgaben – die Verfehlungen sind lang.

Sein marokkanischer Nationalmannschaftskollege Hamza Mendyl ist ein sportlicher Total-Flop. Mittlerweile darf die Frage gestellt sein, wer den 21-Jährigen gescoutet hat und warum Christian Heidel im vergangenen Sommer 6 Millionen Euro an OSC Lille überwiesen hat.

Auf der Streichliste befinden sich zudem noch Spieler wie Salif Sané, Omar Mascarell, Nabil Bentaleb, Jewhen Konopljanka, Matija Nastasic, Breel Embolo, Sebastian Rudy, Ralf Fährmann und Mark Uth. Aus unterschiedlichen Gründen.

Manche wie Bentaleb und Konoplyanka deuteten zwar immer wieder ihr Potential an, sind im Preis-Leistungsverhältnis aber zu teuer (gewesen). Nastasic wird wohl nicht erneut ohne internationales Geschäft zu halten sein und zählt mit zu den Top-Verdienern.

Aktuelle S04-Themen:

Fährmann steht auf der Streichliste, weil der Torwart nicht als Nummer zwei wird bleiben wollen, sofern Schalke mit Konkurrent Alexander Nübel verlängert. Andere wie Mascarell, Rudy und Uth enttäuschten oder sind zu unzufrieden.

Verkäufe sind auch notwenig, wenn Schalke Transfers wie den von Christopher Schindler tätigen will.