Schalke stimmt sich aufs Derby gegen den BVB ein: So will der S04 Borussia Dortmund schlagen

Amine Harit bejubelt seinen Treffer für Schalke im Derby gegen den BVB. Foto: Friso Gentsch/dpa
+
Amine Harit bejubelt seinen Treffer für Schalke im Derby gegen den BVB. Foto: Friso Gentsch/dpa

Schalke patzte im Spiel gegen die TSG Hoffenheim. Dennoch gehen die Spieler des S04 selbstbewusst in das Derby gegen den BVB. Hier die Infos.

Schalke verpasste durch die 0:2-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim den Sprung an die Tabellenspitze. Dennoch gehen die Spieler des S04 selbstbewusst in das Derby gegen den BVB (26. Oktober, 15.30 Uhr).

  • Der S04 scheiterte im Spiel gegen die TSG Hoffenheim an der eigenen Chancenverwertung.
  • Dennoch erntete Schalke im Anschluss an die Begegnung viel Lob.
  • Die Spieler der "Knappen" gehen daher mit breiter Brust in das Revierderby gegen Borussia Dortmund.

Vor Derby gegen den BVB: Schalke patzt gegen die TSG Hoffenheim

Schalke zeigte gegen die TSG Hoffenheim über weite Strecken eine dominante Leistung. Dennoch verließ der S04, der am 10. Spieltag in Augsburg (zum Live-Ticker) ran muss, den Kraichgau ohne Zählbares mitzunehmen. Die schwache Chancenverwertung machte den "Knappen" einen Strich durch die Rechnung.

Dennoch erntete der S04 für seine Spielweise viel Lob: „Das war bisher der stärkste Gegner, gegen den wir gespielt haben. Der FC Schalke 04 war 60 Minuten sehr, sehr gut“, sagte TSG-Trainer Alfred Schreuder (46) nach der Partie gegenüber Sky.

Amine Harit sieht S04 gewappnet für das Duell mit Borussia Dortmund

Auch Amine Harit (22) zeigte sich nach Spielende zufrieden über die dargebotene Leistung des S04: "Trotz der Niederlage sind wir aber auf einem guten Weg." Schon am kommenden Samstag (26. Oktober) haben die Königsblauen die Chance, dies unter Beweis zu stellen. Dann reist ausgerechnet der wiedererstarkte BVB, der zuvor noch bei Inter Mailand in der Champions League (zum Live-Ticker) gefordert ist, in die Gelsenkirchener Veltins-Arena.

Amine Harit geht dennoch selbstbewusst ins Derby (das Derby zwischen Schalke und dem BVB könnt ihr live im Stream und im TV verfolgen): "Wir lassen die Köpfe nicht hängen, sondern gehen selbstbewusst ins Derby! Wir alle wissen, wie wichtig dieses Duell ist“, wird der 22-Jährige von der vereinseigenen Homepage des S04 zitiert.

"Im Derby gegen den BVB muss Schalke die Tore machen"

Auch Benjamin Stambouli (29) weiß, was Schalke im Duell mit Borussia Dortmund, für das laut Netz-Reaktionen dem BVB wenig zugetraut wird, besser machen muss: „Aber wenn man unsere Spielweise betrachtet, können wir uns nicht viel vorwerfen lassen. Im Derby müssen wir aber die Tore machen“, stellte der 29-Jährige nach dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim fest. Das wünscht sich auch Ex-S04-Profi Naldo vor allem für Burgstaller.

Dass Schalke, dessen Sportvorstand Jochen Schneider Guido Burgstaller auf RTL Nitro vehement verteidigt hat, die Niederlage vom vergangenen Wochenende wegsteckt, daran hat auch Alessandro Schöpf (25) keinerlei Zweifel. "Wir haben eine gute homogene Truppe, da mache ich mir keine Gedanken.“

Die Spieler des S04, mit dessen Ultras ein BVB-Fanclub abrechnet, gehen also mit viel Selbstvertrauen in das Derby, vor dem sich die Bundespolizei auf mehrere Fanszenen vorbereitet, gegen den BVB. Ein Sieg gegen den Erzrivalen wäre jedenfalls die perfekte Antwort auf die unnötige Niederlage gegen die TSG Hoffenheim. Anschließend geht es im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld weiter (das Spiel ist live im TV und Stream zu sehen).

Am Dienstag (5. November) geht es für den BVB weiter. Die Partie in der Champions League zwischen dem BVB und Inter - alle Infos im Liveticker - steht an. Kann Borussia Dortmund den Aufwärtstrend untermauern?