Bild: Federico Gambarini/dpa

Nach dem 3:0-Erfolg über Hertha BSC hatten die Spieler von Schalke 04 sichtlich gute Laune. Benjamin Stambouli (29) scherzte nach dem Spiel über seine „verrückten“ Mitspieler Amine Harit (22) und Weston McKennie (21).

  • Benjamin Stambouli hat gegen Hertha BSC als Innenverteidiger überzeugt.
  • Fehlendes Tempo kompensierte der Franzose mit gutem Stellungsspiel.
  • Wegen der Laufleistung von Amine Harit und Weston McKennie erklärte der 29-Jährige seine Kollegen kurzerhand für verrückt.

Gegen die „Alte Dame“ überzeugte Stambouli, der nach der Partie das Zusammenspiel mit Jonjoe Kenny (22) erklärte, auf seiner Position als Innenverteidiger mit viel Übersicht und starkem Stellungsspiel. „Wenn du nicht so schnell bist, musst du mit Gehirn spielen“, erklärte der Franzose nach dem Spiel.

Etwas anders sah das bei seinen Mannschaftskollegen Harit, der nur noch für positive Schlagzeilen sorgen will und McKennie, der mit den USA auf Länderspielreise geht, aus. Beide rannten während der 90 Minuten permanent zwischen den beiden Strafräumen hin und her.

Stambouli muss seine Schalke-Mitspieler manchmal bremsen

Das hat auch Stambouli, der deutliche Worte für die vergangene Saison fand, während des Spiels festgestellt. Nach der Partie hatte er die passende Diagnose für seine beiden Mitspieler beim S04 parat.

„Amine und Weston sind manchmal ein bisschen verrückt. Die haben so viel Energie, dass sie überall hinlaufen. Unserer Arbeit ist es deshalb, sie ab und an zu beruhigen. Aber besser so, als wenn man immer sagen muss: Lauf, lauf“, scherzte der 29-Jährige nach dem Heimsieg.

Gegen Hertha: Jubiläumsspiel für Stambouli auf Schalke

Aber nicht nur wegen der gewonnen drei Punkte hatte der Vizekapitän Grund zur Freude. Gegen die Hertha absolvierte Stambouli, der den Verein schon nach dem Derbysieg für verrückt erklärte, sein 100. Spiel für Königsblau.

+++ Schalke statt USA! McKennie-Rückkehr vor zweitem Länderspiel +++

„Das macht mich sehr stolz. Ich habe am Anfang etwas Zeit gebraucht, aber ich habe mich verbessert und immer mehr mit dem Verein identifiziert. Ich bin sehr glücklich und froh.“

S04-Fans hoffen auf Vertragsverlängerung

Um auf weitere 100 Einsätze für Schalke zu kommen, müsste Stambouli, der für Luxusprobleme bei David Wagner sorgt, seinen im Juni 2020 auslaufenden Vertrag verlängern. Geht es nach den Fans, geschieht das besser heute als morgen.