Bild: Ina Fassbender/dpa

Jetzt ist es fix! S04-Torhüter Ralf Fährmann (30) wechselt zu Norwich City – aber nur auf Leihbasis.

  • Ralf Fährmann hat laut übereinstimmenden Medienberichten bereits den Medizincheck bei Norwich City absolviert.
  • Der Transfer zum Premier-League-Aufsteiger wurde am Freitag (5. Juli) offiziell verkündet.
  • Schalke kassiert und spart durch das Leihgeschäft ohne Kaufoption mehrere Millionen Euro.

Update, Freitag (5. Juli), 18.08 Uhr: Jetzt ist es offiziell! Schalke verlängert mit Ralf Fährmann und leiht ihn nach Norwich City aus. Das bestätigte der Verein am Freitag offiziell.

Fährmanns Vertrag wurde vorzeitig um ein Jahr und damit bis zum 30. Juni 2023 verlängert. In Norwich City wird Fährmann eine Saison spielen und dann aller Voraussicht nach zurück zum FC Schalke zurückkehren.

++ Fährmann nur auf der Bank: Norwich City ein Missverständnis? ++

„Mit der Vertragsverlängerung haben wir eine länger zurückliegende Zusage des Vereins umgesetzt. Ralf ist als Identifikationsfigur ein starkes Stück Schalke“, erklärt Sportvorstand Jochen Schneider. Folgt dafür Steven Skrzybski (26) auf beim S04?

„Es wird dennoch ungewohnt sein, ihn in der kommenden Saison in einem anderen Trikot zu sehen. Wir wünschen ihm von Herzen eine erfolgreiche Premier-League-Saison und freuen uns schon heute auf seine Rückkehr im Sommer 2020.“

+++Nübel-Abgang vom Tisch? Das sagt S04-Trainer David Wagner+++

Erstmeldung, Freitag (5. Juli), 13.43 Uhr: Der Transfer von Ralf Fährmann (30) zu Norwich City steht unmittelbar bevor. Der Schalke-Torwart hat den Medizincheck wohl bereits absolviert.

Nur noch die Unterschrift fehlt beim Transfer von Fährmann

Folgt am Freitag (5. Juli) die Verkündung des Wechsels? Das zumindest berichtet S04-Blogger Hassan Talib Haji.

Ralf Fährmann hat auf Schalke seinen Posten an Alexander Nübel verloren. Jetzt hat sein Berater über die Situation gesprochen. Foto: Bernd Thissen/dpa
Ralf Fährmann hat auf Schalke seinen Posten an Alexander Nübel verloren. Jetzt hat sein Berater über die Situation gesprochen. Foto: Bernd Thissen/dpa

Demnach kassieren die „Knappen“ für Fährmann, der in seinem Urlaub noch angeblich nicht über eine Schalke-Flucht nachdachte, sogar 3 Millionen Euro Leihgebühr. Doch damit nicht genug.

Die Königsblauen werden wohl kein Gehalt bezahlen müssen. Damit sparen sie in der kommenden Saison, die für den S04 mit zwei Knaller-Spielen in der Bundesliga startet, noch einmal zusätzlich mehrere Millionen Euro.

Laut übereinstimmenden Medienberichten bekommt Norwich City, das mit Fährmann dann in der Vorbereitung gegen Schalke spielt, keine Kaufoption für den 30-Jährigen. Demnach wird der Torhüter nur für eine Saison ausgeliehen.

Schalke gelingt bei Fährmann anscheinend ein sehr guter Deal

Sofern der Deal genauso über die Bühne geht, gelingt dem Team um Sportvorstand Jochen Schneider (48) ein echter Clou. Ähnlich wie bei Benito Raman (24) von Fortuna Düsseldorf.

Schalke-Torwart Alexander Nübel ist beim FC Bayern München im Gespräch. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Fährmann selbst soll beim Premier-League-Aufsteiger Spielpraxis sammeln. Dem gebürtigen Chemnitzer, der mit zweijähriger Unterbrechung seit 2003 auf Schalke angestellt ist, hätte bei den „Knappen“ ansonsten die Ersatzbank gedroht – obwohl die Zukunft von Alexander Nübel (22) unklar ist.

Entweder wird Nübel in der kommenden Spielzeit wieder zwischen den Pfosten stehen. Oder aber der fast perfekte Neuzugang Markus Schubert (21) von Dynamo Dresden hätte gute Chancen auf die Nummer eins (gehabt).

Demnächst großes S04-Ehemaligentreffen in der Premier League?

Der Vertrag von Fährmann bei den Königsblauen ist noch bis Sommer 2022 gültig. Es sieht aber sehr stark danach aus, dass der 30-Jährige demnächst erst einmal gegen Joel Matip (27, FC Liverpool), Sead Kolasinac (26, FC Arsenal), Max Meyer (23, Crystal Palace), Leroy Sané (23, Manchester City) und Co. spielt.