Bild: John Minchillo/dpa

Der S04 blickt zähneknirschend Richtung USA. Bereitet Weston McKennie (20) nach dem Auftakt des Gold Cups 2019 Sorgen?

  • Die USA haben ihr erstes Gruppenspiel beim Gold Cup 2019 gegen Guyana 4:0 (1:0) gewonnen.
  • Weston McKennie stand in der Startelf und bereitete den ersten Treffer vor.
  • In der zweiten Halbzeit musste der S04-Profi aber angeschlagen ausgewechselt werden.

Die USA sind erfolgreich in den Gold Cup 2019 gestartet. Der Titelverteidiger gewann in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (19. Juni) sein erstes Gruppenspiel mit 4:0 (1:0) gegen Guyana.

McKennie: Startelf und erste Tor-Vorlage für die USA

Für Weston McKennie (20), der sich bereits auf seinen neuen Trainer David Wagner (47) freut, vom FC Schalke 04 war es eine Partie mit gemischten Gefühlen. Der zentrale Mittelfeldspieler stand in der Startelf der US-Amerikaner und bereitete sogar in der 28. Spielminute das 1:0 von Paul Arriola (24) vor.

Weston McKennie im Dress der USA. Foto: Pedro Rocha/AP/dpa

Für den S04-Profi war es die erste Tor-Vorlage in der A-Nationalmannschaft. Es war für ihn das insgesamt neunte Länderspiel (ein Tor).

McKennie nach 74 Minuten ausgewechselt

Doch für McKennie war nach 74 Minuten unfreiwillig Feierabend. Der 20-Jährige musste nach einem Zweikampf angeschlagen ausgewechselt werden.

Zu diesem Zeitpunkt hatten der Schalke-Profi und seine Mitspieler Guyana aber bereits in die Schranken gewiesen und führten 3:0. Tyler Boyd (24) hatte in der 51. Spielminute zunächst mit dem 1000. Treffer in der Geschichte der US-Nationalmannschaft auf 2:0 erhöht, ehe Gyasi Zardes (27) keine vier Zeigerumdrehungen später das 3:0 erzielte.

Tyler Boyd erzielt das 1000. Tor für die USA

Als McKennie nicht mehr auf dem Feld war, traf Boyd ein zweites Mal zum 4:0-Endstand (81.). Sein bester Kumpel und ehemaliger BVB-Profi Christian Pulisic (20) war zu dem Zeitpunkt auch bereits ausgewechselt.

Durch den deutlichen Auftakterfolg atmet die US-Nationalmannschaft kräftig auf. Schließlich war die Generalprobe vor dem Gold Cup 2019 völlig misslungen.

Nächstes Gruppenspiel am 23. Juni gegen Trinidad Tobago

Ob McKennie beim nächsten Gruppenspiel wieder mitwirken kann? Die USA spielen am Sonntag (23. Juni, 2 Uhr MEZ) gegen Trinidad Tobago, das seine erste Partie gegen Panama 0:2 (0:0) verlor.

Sofern die US-Nationalmannschaft nach der Gruppenphase mindestens Zweiter ist, steht sie definitiv im Achtelfinale. Ansonsten qualifizieren sich auch noch die vier besten Gruppendritten der insgesamt sechs Gruppen für die nächste Runde.

Wenn McKennie, von dem übrigens Norbert Elgert (62) in den höchsten Tönen spricht, und Co. erneut ähnlich erfolgreich spielen wie vor zwei Jahren, als der Titel am Ende heraussprang, wird der 20-Jährige dem S04 wohl erst Ende Juli im vollständigen Mannschaftstraining zur Verfügung stehen. Bis dahin stehen bereits einige Testspiele von Schalke auf dem Programm.