Bild: Sven Hoppe/dpa

Der FC Schalke 04 will nach der vergangenen Katastrophen-Saison den Turnaround schaffen. Neben der neuen sportlichen Führungsriege steht vor allem einer im Mittelpunkt: Stürmer Ahmed Kutucu (19).

  • Der S04 will die vergangene Spielzeit hinter sich lassen.
  • Ahmed Kutucu soll eines der Gesichter des sportlichen Neuanfangs werden.
  • Besonders eine Szene des 19-Jährigen hat es Sportvorstand Jochen Schneider (48) angetan.

Kutucu, der zu den Gewinnern der Schalke-Vorbereitung gehört, war einer der wenigen Lichtblicke in einer schwachen S04-Saison. Schulische Verpflichtungen und seine Entscheidung für die U19 zu spielen, verhinderten im Saisonendspurt jedoch weitere Einsatzzeiten bei den Profis. Jetzt hat der 19-Jährige sein Abitur in der Tasche und soll als treibende Kraft am Schalke-Umbruch mitwirken.

Schneider beeindruckte der Einsatz von Kutucu gegen RB Leipzig

In Jochen Schneider, der Alexander Nübel (22) ein neues Vertragsangebot vorgelegt haben soll, hat Kutucu, der bei Schalke endlich von der Leine gelassen werden sollte, bereits einen großen Fan gefunden. Nachhaltig beeindruckt hat Schneider, der bei Schalke in der Defensive gefordert ist, eine Szene aus dem Spiel gegen RB Leipzig (0:1).

S04-Sportvorstand Jochen Schneider ist ein großer Fan von Ahmed Kutucu. Foto: Ina Fassbender/dpa

„Die Leute erwarten keinen Zauberfußball oder Wunderdinge, aber eine Mannschaft, die alles gibt. Als der aus der U19 aufgerückte Ahmed Kutucu gegen RB Leipzig drei Zweikämpfe nacheinander im Mittelfeld gewann, standen die Fans auf den Bänken“, so Schneider, der Eintracht Frankfurt zum Vorbild nehmen will, im Interview im Sport1-Sonderheft. Nun soll Manchester City an ihm interessiert sein.

Wird Kutucu zur neuen Identifikationsfigur?

Der sportliche Wert von Kutucu, den er mit einem Doppelpack beim Schalke-Sieg gegen RWO erneut eindrucksvoll unter Beweis stellte, ist unumstritten. Aber auch abseits des Fußballplatzes entwickelt sich der gebürtige Gelsenkirchener, der seit 2011 für den S04 spielt, zu einer echten Größe. David Wagner (47) erklärte nun, dass Kutucu noch etwas Zeit brauche.

Für Schalke käme eine neue Identifikationsfigur zur rechten Zeit. Nicht nur, weil Benedikt Höwedes (31), der mit Lok Moskau bereits seinen zweiten Titel geholt hat, weg ist. Zuletzt ging auch Ralf Fährmann (30) zu Norwich City.

Vorbild auf und neben dem Platz

Derzeit hilft Kutucu, der in Mark Uth (27) nach dessen überstandener Verletzung Konkurrenz bekommen wird, seinem neuen Mannschaftskollegen Ozan Kabak (19) dabei, sich beim S04 und in Gelsenkirchen einzuleben. Für den Stürmer eine Selbstverständlichkeit: „Wenn er mal etwas braucht, bin ich – wie für jeden anderen Spieler aber auch – für ihn da.“

Das dürfte auch den Integrationsbeauftragten Massimo Mariotti (57), der nach 15 Jahren beim BVB zum S04 gewechselt ist, freuen. So hat der mehr Zeit sich um die anderen Neuzugänge wie Benito Raman (24), der seinen Spielstil als perfekt zu Schalke passend bezeichnet, oder Jonjoe Kenny (22) zu kümmern.