S04 mistet aus

Schalke: Abgänge lassen tief blicken und könnten doch eine Chance sein - ein Kommentar

+
Ahmed Kutucu

Der FC Schalke trennt sich in der Winterpause gleich von drei Stürmern. Die Abgänge lassen tief blicken. Gleichzeitig bieten sie einem Shootingstar eine große Chance. Ein Kommentar.

  • Der FC Schalke 04 hat sich von Mark Uth, Steven Skrzybski und Fabian Reese getrennt.
  • Das Trio konnte beim S04 zuletzt nicht überzeugen.
  • Daher könnte in der Rückrunde die Stunde einer Sturmhoffnung schlagen.

Gelsenkirchen - Das "königsblaue Transferkarussell" könnte sich auf der Abgabenseite derzeit wohl kaum schneller drehen. Mit Steven Skrzybski (27), Mark Uth (28) und Fabian Reese (22) trennt sich der S04 in der Winterpause gleich von drei Angreifern. 

Dennoch dürfte sich die Enttäuschung bei den Anhängern des FC Schalke 04 über die Abgänge in der Offensive stark in Grenzen halten. Dabei drückte insbesondere im Sturmzentrum des S04 der Schuh in der abgelaufenen Hinrunde am meisten.

FC Schalke 04: S04 trennt sich von Sturm-Flops

In der ersten Saisonhälfte konnten die "Knappen" immerhin 29 Treffer erzielen. Großen Anteil hat das abgewanderte Trio hieran jedoch nicht. Denn einzig der an Fortuna Düsseldorf ausgeliehene Steven Skrzybski konnte in der laufenden Spielzeit einen Treffer für den S04 erzielen. Eine hochgradig enttäuschende Bilanz.

Vor allem Mark Uth, der bis zum Saisonende an den 1.FC Köln ausgeliehen wurde, blieb seit seinem Wechsel zum FC Schalke 04 im Sommer 2018 weit hinter seinen Erwartungen zurück. In 28 Bundesliga-Einsätzen konnte der 28-Jährige gerade einmal zwei Tore für die "Königsblauen" erzielen. Die Zeit des einstigen deutschen Nationalspielers in Gelsenkirchen kann man daher - mit einer gehörigen Portion Boshaftigkeit - als einzige Ladehemmung bezeichnen. In der Rückrunde will es der S04 daher ohne den Angreifer probieren. 

FC Schalke 04: Abgänge von Mark Uth, Steven Skrzybski und Fabian Reese sprechen deutliche Sprache

Ein überschaubares Risiko. Allerdings sprechen die Abgänge von Mark Uth, Steven Skrzybski und Fabian Reese auch auf den zweiten Blick eine deutliche Sprache. Und zwar, wenn man sich die Liste der aufnehmenden Vereine betrachtet. Während der FC Schalke in der laufenden Saison um den Einzug ins internationale Geschäft kämpft, spielen Fortuna Düsseldorf und der 1.FC Köln gegen den Abstieg aus der 1. Bundesliga.  

Fabian Reese trat mit seinem Wechsel vom S04 zu Holstein Kiel gleich den Weg in die Zweitklassigkeit an. Obgleich dieser Wechsel für die Entwicklung des 22-Jährigen sicherlich nicht die schlechteste Option darstellt. Dennoch muss man konstatieren, dass das abgewanderte Trio derzeit allenfalls mittleren Ansprüchen genügt. Nach dem bisherigen Saisonverlauf scheint der S04 eben jenen mittleren Ansprüchen jedoch zu entwachsen. 

Video: Kutucu - Deshalb haben die Fans mit ihrer Kritik recht

Zugleich sendet Schalke mit den Abgängen eine deutliche Botschaft an die größte Sturmhoffnung im Kader. S04-Liebling Ahmed Kutucu (19), für den übrigens Autos und Klamotten nicht Luxus bedeuten

In der laufenden Bundesliga-Saison kommt der 19-jährige Stürmer lediglich auf 177 Spielminuten. Dabei konnte der Stürmer immerhin zwei Treffer erzielen (doppelt so viele wie Steven Skrzybski, Mark Uth und Fabian Reese).

Ob Athmed Kutucu schon am Dienstag (7. Januar) im Testkick zwischen dem FC Schalke 04 und VV St. Truiden zum Einsatz kommt, wird sich zeigen. RUHR24 berichtet im Liveticker. Das Testspiel zwischen Schalke und St. Truiden läuft im TV und Stream bei schalke04.de und DAZN

Das Sturmjuwel kann sich daher womöglich in der Rückrunde über deutlich mehr Spielanteile freuen. Damit macht der FC Schalke 04 das einzig Richtige. Sie trennen sich vom Mittelmaß und vertrauen zukünftig einem Hoffnungsträger aus der "Knappenschmiede".

Dieser Kommentar entspricht der Meinung des Autors und muss nicht unbedingt die Ansicht der gesamten Redaktion widerspiegeln.