Bild: dpa

Nach einer sportlich enttäuschenden Saison sucht der FC Schalke 04 sein Heil erneut in der Flucht nach vorn. Ein Großteil der Verantwortlichen aus der vergangenen Saison wurde bereits ersetzt. Auch der Markenauftritt der Knappen soll überarbeitet werden.

  • Der S04 will seinen Markenauftritt verändern
  • Künftig sollen weniger austauschbare Inhalte im Vordergrund stehen
  • Die Profis bekommen einen neuen Mannschaftsbus

Wie der kicker in seiner aktuellen Ausgabe berichtet (31. Mai), will der Klub künftig keine einzelnen Spieler mehr in den Fokus rücken. Der neue Markenauftritt soll stattdessen weniger austauschbare Inhalte enthalten. Das gilt auch für den neuen Mannschaftsbus.

Schalke bekommt einen neuen Mannschaftsbus

Das mit dem S04 kooperierende Busunternehmen stellt den Profis zur neuen Saison einen neuen hochmodernen Teambus zur Verfügung. Auf dem alten sind, neben dem Slogan „Weil Fussball“, die Spieler Amine Harit (21) und Ralf Fährmann (30) abgebildet.

Letzterer wurde in der Winterpause von Alexander Nübel (22) als Nummer Eins im Schalker Tor abgelöst. Amine Harit sorgte in der vergangenen Saison hauptsächlich für negative Schlagzeilen.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Auf dem neuen Mannschaftsbus wird das Konterfei einzelner Spieler deshalb nicht mehr zu sehen sein. Stattdessen wird das Vereinsmotto „Wir leben dich“ in den Vordergrund gerückt.

Der derzeitige Aufdruck „Weil Fussball“ passte nur selten zu den Auftritten der Königsblauen. Auch der Klub selbst hat sich darüber mit einem Highlight-Video aus der vergangenen Saison lustig gemacht.

Neuer Markenauftritt soll bei der Mitgliederversammlung präsentiert werden

Laut kicker arbeitet der FC Schalke 04, bei dem das neue Heimtrikot schon festzustehen scheint, daher schon seit Wochen an seinem neuen Markenauftritt. Alexander Jobst (45) will die Ergebnisse im Rahmen der Mitgliederversammlung am 30. Juni vorstellen.

Auch in anderen Bereichen stellt der S04, der an Youssef En-Nesyri interessiert sein soll, bereits die Weichen für die Zukunft. Das Vereinsgelände wird weiterhin umgebaut und mit Michael Reschke (61) als Kaderplaner und David Wagner (47) als Cheftrainer hat Sportvorstand Jochen Schneider (48) zwei vakante Posten besetzt.

Sportdirektor weiterhin gesucht

Einzig ein Sportdirektor fehlt noch, um die sportliche Führungsriege des S04 zu vervollständigen. Die neue Kompetenzaufteilung soll den Verein zurück zum Erfolg führen.

Vielleicht bewerten die Fans dann in der kommenden Saison die Arena-Toiletten nicht wieder besser als die Mannschaft und das Management. Aber nicht nur die Fans, sondern auch die Bundesliga-Profis bescherten dem S04 in einer Spielerumfrage schlechte Ergebnisse.