Bild: Ina Fassbender/dpa

Am 21. Bundesliga-Spieltag gastiert der FC Schalke 04 beim FC Bayern München. Dann empfängt auch Leon Goretzka seine ehemaligen Teamkollegen. Bastian Oczipka ist einer davon. Der schrieb ihm vorher eine lustige Nachricht.

„Ich freue mich schon auf Leon. Ihm bringe ich ein schönes Tackling mit“, sagte Bastian Oczipka grinsend.

Schalkes Linksverteidiger war nach dem 4:1-Sieg im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Fortuna Düsseldorf gut gelaunt. Nach der Partie gegen die Rheinländer war das Spiel am Samstag (9. Februar) in München aber schnell das nächste Thema.

Insbesondere vor dem Hintergrund, dass der S04 auf seinen Ex-Spieler Leon Goretzka trifft. „Er freut sich“, sagt Oczipka im Vorfeld.

Liebesgrüße von Goretzka an Oczipka

Beim FC Bayern hat sich Goretzka auf Anhieb durchsetzen können. Für seinen ehemaligen Mitspieler ist das keine Überraschung.

„Ich habe ihm das auf jeden Fall zugetraut. Leon ist ein sensationeller Spieler, auch wenn die vergangenen Saison hier auf Schalke nicht seine beste war“, erklärt Oczipka.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Informationen über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Der 30-Jährige schiebt sogleich auch eine Begründung hinterher. „Seine Anlagen sind bärenstark. Zudem dürfte der Fußball beim FC Bayern nun noch mehr auf ihn zugeschnitten sein. Dazu hat er viele tiefe Läufe und ist torgefährlich.“

Dabei hatten nicht alle Experten Goretzka zugetraut, sofort eine so wichtige Rolle beim Deutschen Rekordmeister spielen zu können. „Natürlich ist es am Anfang eine Umstellung. Das ist nochmal ein anderes Kaliber. Aber hat er bereits viel gespielt. Man kann vor ihm nur den Hut ziehen, wie er sich reingebissen hat“, so Oczipka.

Für Schalkes Linksverteidiger ist der deutsche Nationalspieler beim nächsten Gegner ein „miteintscheidender Spieler, der die Buden macht“. So auch gegen die Königsblauen?

„Nicht gegen mich. Gegen mich hat er keine Chance. Das weiß er aber auch“, erzählt Oczipka mit einem Lachen, ehe er über den zentralen Mittelfeldspieler hinzufügt. „Wahrscheinlich spielt er deswegen auch wieder in der Mitte.“

Diese Erzählungen bekamen aber nicht nur die Journalisten zu hören. Bereits zuvor war Goretzka im WhatsApp-Kontakt mit seinem Ex-Kollegen.

Auf Nachfrage von Buzz04, wie der Sommer-Neuzugang des FC Bayern auf die Ankündigung des Tacklings reagiert hat, musste Oczipka schmunzeln. „Mit einem verliebten Emoji.“

Auf dem Platz dürfte es am Samstag (9. Februar) ab 18.30 Uhr nicht so verliebt zugehen. Im Gegenteil.

Aktuelle S04-Themen:

„In der Hinrunde musste ich von der Tribüne aus mit ansehen, wie wir vom FC Bayern klar dominiert wurden“, erinnert sich der ehemalige Frankfurter. Jetzt erklärt er, warum das in der Rückrunde anders sein könnte.

„Sie sind nicht in einer sensationellen Verfassung, haben in Leverkusen verloren und mussten im DFB-Pokal gegen Hertha BSC in die Verlängerung. Da ist auf jeden Fall etwas für uns drin. Wir rechnen uns etwas aus.“

Dabei sollte Schalke sich an den letzten Gastauftritt in München erinnern, appelliert Oczipka. „Vor einem Jahr haben wir zwar knapp beim FC Bayern verloren. Aber wir haben gut gespielt. An die gute Leistung wollen wir anknüpfen.“