Bild: Timm Schamberger/dpa

Der FC Schalke 04 und der 1. FC Nürnberg können sich am 29. Spieltag der Bundesliga nicht auf einen Sieger einigen. Unter dem Strich ist das 1:1 für Schalke schmeichelhaft.

Bedanken können sich die Königsblauen mal wieder bei Schlussmann Alexander Nübel. Schalkes Nummer 1 hielt nicht nur beim Elfmeter von Hanno Behrens in der ersten Halbzeit stark.

In der Schlussphase der zweiten Halbzeit wurde es turbulent. Erst traf Yuya Kubo für den Club, wenige Minuten später konnte Matija Nastasic nach einer Ecke ausgleichen.

Von den Fans wurde die Leistung der Schalker mit „Außer Nübel könnt ihr alle gehen“-Rufen quittiert. Weiter geht es am Samstag (20. April) um 20.30 Uhr gegen Hoffenheim.

Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker.

Nürnberg – Schalke 0:0 (0:0)

Update, 22.24 Uhr: Abpfiff.

93. Minute: Stambouli sieht für ein Foul Gelb.

90. Minute: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

85. Minute: Tooooooor für Schalke! Und die direkte Antwort der Schalker. Nach einer Ecke kommt Mascarell im Rückraum zum Abschluss. Matija Nastasic hält den Fuß rein und trifft zum 1:1.

82. Minute: Tor für Nürnberg! Und dann ist es passiert. Matheus Pereira flankt den Ball in den Sechzehner auf Yuya Kubo. Der Japaner trifft per Kopf zum 1:0.

81. Minute: Nächster Wechsel bei Königsblau. Sebastian Rudy kommt für Nassim Boujellab.

78. Minute: Erste Gelbe Karte für den Club. Pereira wird nach einem Foul an Stambouli verwarnt.

76. Minute: Wenn wir schon beim Thema sind: Nübel hält erneut stark gegen Pereira.

74. Minute: Schalke kann sich bei Alexander Nübel bedanken, dass es noch 0:0 steht. Man muss sich angesichts dieser Vorstellung wirklich Sorgen um den S04 machen.

72. Minute: Omar Mascarell sieht nach einem Foul die Gelbe Karte.

68. Minute: Und der angekündigte Wechsel: Amine Harit macht Platz für Nabil Bentaleb.

65. Minute: Riesenchance(n) für den FCN! Nach einem Konter ist Nübel gleich zwei Mal zur Stelle. Erst gegen Ishak, dann gegen Kerk. Starke Reflexe der Schalker Nummer 1.

64. Minute: Bei Schalke macht sich Nabil Bentaleb zur Einwechslung bereit…

60. Minute: Die erste Viertelstunde im zweiten Durchgang ist rum. Im Moment sieht das wieder aus, wie über weite Strecken der ersten Hälfte. Viel Kampf, viel Wille – aber wenig Fußball.

50. Minute: Verletzungsbedingter Wechsel beim Club. Yuya Kubo kommt für Tim Leibold ins Spiel.

46. Minute: Huub Stevens reagiert auf die schwache erste Hälfte und bringt Breel Embolo für Steven Skrzybski.

Update, 21.35 Uhr: Die zweite Halbzeit läuft.

Update, 21.19 Uhr: Und dann ist Halbzeit. Das Spiel war lange Zeit nicht wirklich ereignisreich und nahm erst zum Ende der ersten 45 Minuten an Fahrt auf.

In der Nachspielzeit der ersten 45 Minuten hatte Nürnberg per Elfmeter die Chance zur Führung. Alex Nübel hielt aber stark.

45. Minute: Nübel hält den Strafstoß von Hanno Behrens. Der Schalker Torwart hatte den Elfmeter mit einem Foul an Pereira zuvor selbst verursacht. Richtige Entscheidung.

45. Minute: Elfmeter für Nürnberg.

43. Minute: Was für ein Patzer von Daniel Caligiuri. Der Schalker will den Ball im eigenen Strafraum mit der Brust zu Nübel ablegen. Hanno Behrens kommt dazwischen und lenkt den Ball ins Tor. Der Schiedsrichter hat allerdings ein Foul vom Nürnberger gesehen. Knifflige Entscheidung.

35. Minute: Gute Freistoßposition für den Club. Stambouli hatte zuvor Ishak an der Strafraumkante gefoult. Eduard Löwen versucht sein Glück, setzt den Ball aber knapp über das Tor.

29. Minute: Nein, wir haben euch nicht vergessen. Im Moment passiert allerdings nicht viel auf dem Rasen. Beide Teams kämpfen, spielerische Ansätze sind aber Mangelware.

++ So sah die gemeinsame Choreo vor dem Spiel aus ++

11. Minute: Kurze Aufregung im Schalker Strafraum. Stambouli köpft den Ball nach einer Ecke vom FCN auf das eigene Tor. Die Szene wird allerdings zurückgepfiffen. Schalkes Kapitän wurde wohl gefoult.

6. Minute: Erster Annäherungsversuch vom S04. Nach einer Nürnberger Ecke kontern die Königsblauen und Mascarell kommt außerhalb des Strafraums zum Abschluss. Der Ball geht aber deutlich über das Tor.

Update, 20.30 Uhr: Anpfiff. Der Ball rollt im Max-Morlock-Stadion.

Update, 20.10 Uhr: Noch 20 Minuten bis zum Anpfiff. Wir warten natürlich auch gespannt auf die angekündigte, gemeinsame Choreografie der Fans. Außerdem werden die Spieler in Sondertrikots auflaufen, um dem Spiel einen besonderen Rahmen zu verleihen.

Update, 19.53 Uhr: Auch die Startelf vom 1. FC Nürnberg wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:

Update, 19.52 Uhr: Das sind deutlich mehr Änderungen als erwartet. Neben Steven Skrzybski kehren auch Amine Harit und Salif Sané zurück in die S04-Startelf. Sie ersetzen Bruma, Serdar und Embolo.

Update, 19.38 Uhr: Der FC Schalke 04 hat soeben seinen Kader für das Spiel beim 1. FC Nürnberg bekanntgegeben. Die Startelf würden wir wie folgt anordnen:

Nübel – Stambouli, Sané, Nastasic – Caligiuri, Mascarell, Oczipka – Boujellab, Harit – Skrzybski, Burgstaller

Auf der S04-Bank sitzen: Fährmann, Bentaleb, Rudy, Kutucu, Bruma, Embolo, Carls

Update, Freitag (12. April), 19.00 Uhr: In knapp 30 Minuten werden die Aufstellungen bekanntgegeben.

Update, Freitag (12. April), 15.22 Uhr: Seit dem 12. Februar ist Boris Schommers Trainer in Nürnberg. Der 40-Jährige folgte auf den entlassenen Michael Köllner.

Nürnberg-Trainer sieht mehr Druck bei Schalke

Vor dem Heimspiel gegen Schalke schob Schommers den Gästen die Favoritenrolle zu, obwohl diese in der Tabelle besser dastehen. Doch aufgrund des Etats, der Investitionen und Möglichkeiten habe der S04 mehr Druck als man selbst, so Schommers.

Der Nürnberg-Trainer sprach unter anderem auch über die besonderen Rahmenbedingungen heute Abend. Alle Aussagen gibt es im Video:

Update, Freitag (12. April), 14.39 Uhr: Keine sechs Stunden mehr, dann ist Anpfiff im Max-Morlock-Stadion. Hier läuft das Spiel im TV und im Stream.

Update, Freitag (12. April), 11.20 Uhr: Übrigens: Nur drei Teams kassierten in dieser Saison weniger Gegentore in Heimspielen als Nürnberg! Nicht das einzig Interessante bei dem heutigen Duell.

Mit Alessandro Schöpf, Guido Burgstaller und Cedric Teuchert wechselten gleich drei Nürnberger in den vergangenen Jahren zu Schalke. Noch mehr Zahlen, Daten und Fakten erwünscht?

Wann gelang zum Beispiel der bis dato letzte S04-Sieg in Nürnberg? Auf der Homepage der Königsblauen gibt es eine Zusammenfassung aller Zahlen.

Schalke-Trainer Huub Stevens warnte seinen Vorgänger vor Problemen

Update, Freitag (12. April), 10.26 Uhr: Dass der S04 sich im Abstiegskampf befindet, damit hat Huub Stevens vor der laufenden Saison nicht gerechnet. Er warnte aber seinen Vorgänger Domenico Tedesco damals.

Wovor genau? Das hat er in einem Interview verraten.

Update, Freitag (12. April), 07.18 Uhr: Wie läuft Schalke in Nürnberg auf? Klar ist: Neben den Langzeitausfällen Alessandro Schöpf und Mark Uth ist Suat Serdar wegen seiner Gelb-Roten Karte aus dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (1:2) gesperrt.

Schalke-Fragezeichen hinter Sané und McKennie

Fragezeichen gibt es noch hinter Salif Sané und Weston McKennie. Sané war gegen Frankfurt wegen muskulärer Probleme ausgefallen und trainierte zu Beginn der Woche nur individuell.

McKennie ist ein Schritt weiter und absolvierte bereits früher wieder das komplette Mannschaftstraining. Allerdings war der flexibel einsetzbare 20-Jährige länger verletzt, so dass der Rückstand ein größerer als bei Sané war.

Bentaleb kehrt wohl in den Schalke-Kader zurück

Zurück im Profi-Training ist seit Dienstag (9. April) Nabil Bentalelb, der aus disziplinarischen Gründen drei Wochen lang bei der U23 trainieren musste. Mit großer Wahrscheinlichkeit steht der 24-Jährige direkt wieder im Schalke-Kader, wenn nicht sogar wegen seiner kreativen und technisch starken Möglichkeiten sowie wegen des Serdar-Ausfalls in der Startelf.

An dem System 3-3-2-2 wird Trainer Huub Stevens wohl nichts ändern. Die Zeit für taktische Experimente könnte angesichts des Abstiegskampfs fatale Folgen haben. Davon ab hat Stevens zuletzt immer nur sehr wenig geändert.

Schalke-Stürmer Steven Skrzybski. Foto: Ina Fassbender/dpa
Schalke-Stürmer Steven Skrzybski. Foto: Ina Fassbender/dpa

Stürmer Steven Skrzybski hat wegen seiner zwei Tore beim 5:2-Sieg in der Hinrunde gegen Nürnberg zwar beste Erinnerungen an den Gegner und könnte mit dem Ex-Nürnberg Guido Burgstaller das Duo in vorderster Front bilden. Doch Breel Embolo wird – trotz seiner Ungenauigkeiten im Spiel – wegen seiner Wucht sehr geschätzt, auf die Stevens wieder wird setzen wollen.

RUHR24 und die Buzz04-App würden die Schalke-Startelf wie folgt anordnen:

Nübel – Bruma, Stambouli, Nastasic – Caligiuri, Mascarell, Oczipka – Boujellab, Bentaleb – Embolo, Burgstaller

Update, Donnerstag (11. April), 13.00 Uhr: Das Schiedsrichter-Team steht fest. Dr. Robert Kampka wird die Partie leiten.

Der 37-Jährige leitete in dieser Saison bislang ein Spiel mit Schalke-Beteiligung (beim 1:1 bei der TSG Hoffenheim am 1. Dezember). Zweimal stand er auf dem Feld, als Nürnberg spielte (0:1 gegen Freiburg, 1:1 gegen Bremen).

Schiedsrichter Dr. Robert Kampka leitet das Schalke-Spiel in Nürnberg. Foto: Andreas Gora/dpa
Schiedsrichter Dr. Robert Kampka leitet das Schalke-Spiel in Nürnberg. Foto: Andreas Gora/dpa

Wer die Video-Assistenten und weiteren Teamkollegen sind, wie die Bilanz der Klubs gegeneinander aussieht und weitere Infos gibt es in der Zusammenfassung des S04.

Schalke-Abschlusstraining unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Update, Donnerstag (11. April), 08.32 Uhr: Das S04-Abschlusstraining findet heute übrigens unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Wie schon die gestrige Einheit.

Update, Mittwoch (10. April), 15.56 Uhr: Soeben hat die Pressekonferenz von Schalke stattgefunden. Weston McKennie steht wohl vor der Rückkehr in den Kader.

Weston McKennie von Schalke. Foto: dpa
Weston McKennie von Schalke. Foto: dpa

Dagegen hat sich Hamza Mendyl verletzt und Salif Sané ist noch fraglich. Hier geht es zu allen Aussagen von Huub Stevens.

Update, Mittwoch (10. April), 14.38 Uhr: Mit Cedric Teuchert, Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf wechselten in den vergangenen Jahren gleich drei ehemalige Nürnberger zum S04. Burgstaller blickt daher auf der vereinseigenen Homepage emotional auf das kommende Duell.

Gemeinsame Choreographie von Nürnberg und Schalke angekündigt

Update, Mittwoch (10. April), 14.35 Uhr: Dass beide Teams mit Sondertrikots auflaufen werden, liegt natürlich nicht nur am gemeinsamen Ausrüster. Die Fan-Lager beider Klubs pflegen seit Jahrzehnten eine enge Freundschaft.

Daher wird es auch unmittelbar vor Beginn des Spiels mit den Nürnberg-Fans eine große gemeinsame Choreographie geben, ehe die Schalker Anhänger zu Beginn der 2. Halbzeit sich auch besonders präsentieren werden. Die Fan-Infos gibt es wie immer vorab zusammengefasst von der Abteilung Fanbelange.

Bentaleb kehrt gegen Nürnberg wohl zurück in den Schalke-Kader

Update, Mittwoch (10. April), 14.33 Uhr: Einer, der für Schalke wird spielen können, ist Nabil Bentaleb. Der zentrale Mittelfeldspieler war aus disziplinarischen Gründen drei Wochen bei der U23.

In Nürnberg könnte der algerische Nationalspieler direkt zur S04-Startelf zählen. So lief das Training am Dienstag (9. April).

Update, Mittwoch (10. April), 14.29 Uhr: Fest steht, dass Alessandro Schöpf verletzt ausfällt und Suat Serdar wegen seiner Gelb-Roten-Karte aus dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (1:2) gesperrt fehlen wird. Außerdem wird – wie Schöpf – Mark Uth diese Saison nicht mehr spielen können.

Der Schalke-Stürmer ist an der rechten Leiste verletzt und fällt lange aus. Am Dienstag (9. April) wurde der 27-Jährige erfolgreich operiert.

Aktuelle S04-Themen:

Update, Mittwoch (10. April), 14.26 Uhr: Schon jetzt ist klar, dass beide Teams mit Sondertrikots auflaufen, die sie nur in dieser Partie tragen werden. Beide orientierten sich mit dem gemeinsamen Ausrüster an dem Trikot des jeweils anderen.

Zu erwerben sind sie seit dem heutigen Mittwoch (10. April). So sehen die Trikots aus.

Update, Mittwoch (10. April), 14.24 Uhr: Um 15.30 Uhr findet die S04-Pressekonferenz mit Trainer Huub Stevens statt. Wir notieren wie immer alle Aussagen.

++ „Wie die Affen im Zoo!“ Ultras Gelsenkirchen kritisieren die eigenen Schalke-Fans ++

Mittwoch, 10. April, 14.18 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker von RUHR24 und der Buzz04-App zum Bundesligaspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Schalke 04.