Bild: Timm Schamberger/dpa

Vor dem Spiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Schalke 04 präsentierten die Fans beider Vereine eine gemeinsame Choreografie. Der Grund dafür ist eine seit vielen Jahren bestehende Fanfreundschaft.

Um die Geschichte dieser, in Deutschland einzigartigen Fanfreundschaft, ranken sich viele Mythen. Fakt ist: Mit der Choreografie vor Spielbeginn wurde ihr ein weiteres Kapitel hinzugefügt.

Der Nürnberg-Block war vor dem Spiel komplett in blau und weiß gehüllt, der Schalke-Block in schwarz und rot. Neben den Vereinslogos und den Logos beider Ultra-Gruppierungen war noch in großen Buchstaben „ROT SCHWARZ BLAU WEISS BIS IN DIE EWIGKEIT“ zu lesen.

Schalke und Nürnberg: Auch im Hinspiel gab es eine Choreografie

Schon in der Hinrunde (5:2) zeigten die Fans von Schalke und Nürnberg in der VELTINS-Arena eine beeindruckende Choreografie. Während dieses Spiels kam es angeblich zu einer sexuellen Belästigung, die für einen Fan aber zum Bumerang wird.

Die Hinspiel-Choreo. Foto: Raphael Wiesweg

Die Nordkurve bildete das Logo vom 1. FC Nürnberg, die Südkurve das Logo vom FC Schalke 04. Entlang der Gegengeraden (GAZPROM-Tribüne) war in großen Buchstaben „Tradition ist nicht Asche bewahren – sondern die Weitergabe des Feuers“ zu lesen.

22.240,96 € kostete die Inszenierung in der Hinrunde. Das gaben die Ultras Gelsenkirchen auf ihrer Website bekannt.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Auch beim Derby gegen den BVB (1:2) und zum Abschied des Bergbaus (Heimspiel gegen Bayer Leverkusen, 1:2) präsentierten die Ultras Gelsenkirchen eine Choreografie.

Sondertrikots für ein besonderes Duell

Aber nicht nur die Fans, sondern auch der gemeinsame Ausrüster umbro, verleihen dem Spiel einen besonderen Rahmen. Die Spieler von Schalke und Nürnberg laufen in, extra für diese Begegnung angefertigten, Sondertrikots auf.

Aktuelle S04-Themen:

Der S04 trägt ein weißes Jersey, auf dem der fränkische Rechen (das Wappen von Franken) zu erkennen ist. Der FCN läuft mit Hammer und Schlägel, die Symbole für den Bergbau, auf dem Trikot auf.

Für die Deutsche Fußball Liga (DFL) könnte das Spiel aufgrund einer Klage wegen einer verlorenen Sportwette ein Nachspiel haben.