Bild: Bernd Thissen/dpa

Die Zukunft von Torhüter Alexander Nübel ist derzeit das große Fragezeichen auf Schalke. Der Vertrag des 22-Jährigen läuft noch bis 2020. Wird dieser nicht verlängert, müsste Schalke seine Nummer Eins noch diesen Sommer verkaufen, um den Spieler nicht ablösefrei zu verlieren. Dann würde auch beim SC Paderborn die Kasse klingeln.

Wie die Sport Bild in ihrer aktuellen Ausgabe (15. Mai) berichtet, hat der frühere SCP-Manager Michael Born eine entsprechende Klausel in den Vertrag verankert, als Nübel 2015 nach Schalke wechselte.

Nübel-Ablöse: Paderborn würde 20 Prozent bekommen

Demnach erhält der SC Paderborn bei einem Transfer des Torhüters 20 Prozent der Ablösesumme. Für den Noch-Zweitligisten eine wohltuende Finanzspritze.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Sollte Nübel sein Arbeitspapier beim S04 nicht verlängern, käme das dem Verein in jedem Fall teuer zu stehen. Entweder verliert man den jungen Torhüter (wie schon Goretzka, Kolasinac und Co.) 2020 ablösefrei, oder der S04 muss in diesem Sommer einen nicht geringen Teil der Ablösesumme an Paderborn abtreten.

Nübel wird mit Bayern in Verbindung gebracht

Zuletzt wurde über einen Transfer des U21-Nationalspielers zum Rekordmeister Bayern München spekuliert. Bestärkt wurde dieses Gerücht dadurch, dass der 22-Jährige sich derzeit keine Gedanken zu einer Vertragsverlängerung auf Schalke machen möchte.

Die, besonders vom FC Bayern, öffentlich geführte Diskussion über einen möglichen Wechsel von Nübel an die Isar, hatte bereits eine Intervention von S04-Sportvorstand Jochen Schneider zur Folge.

Aktuelle S04-Themen:

Wie sich die Zukunft von Schalkes Nummer Eins gestaltet, bleibt abzuwarten. Laut Sport Bild will der Torwart erst einmal die U21-EM (16. bis 30. Juni) spielen. Überzeugt er auch dort, wird es für die Königsblauen nicht einfacher, ihn zu halten.

Fest steht nur eins: Nübel geht mit einer starken Verhandlungsposition in die Vertragsgespräche.