Bild: FC Schalke 04

Ozan Kabak (19) wurde auf der Mitgliederversammlung als Neuzugang von Schalke 04 präsentiert. Am Dienstag (2. Juli) stand der Innenverteidiger den Medien bei seiner offiziellen Vorstellung Rede und Antwort.

  • Ozan Kabak hat sich den Medien vorgestellt.
  • Der Neuzugang vom VfB Stuttgart will mit Schalke um die Champions League spielen.
  • Der 19-Jährige hat sich bewusst für die Bundesliga entschieden.

„Meiner Meinung nach ist Schalke eine sehr gute Mannschaft, die gut in der Bundesliga ist. Ich bin jung und brauche Spielpraxis. Deshalb habe ich mich bewusst für diesen Verein entschieden. Außerdem wollte ich in der Bundesliga bleiben“, erklärt Kabak, der in Markus Schubert (21) sehr bald wohl einen weiteren neuen Kollegen hat, seinen Wechsel.

Schalke gelingt mit Kabak ein Transfercoup

Mit der Verpflichtung des türkischen Innenverteidigers hat Königsblau ein echtes Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt gesetzt. Neben dem FC Bayern München, der offenbar im intensiven Kontakt mit Alexander Nübel (22) steht, waren auch der AC Mailand und West Ham United am 19-Jährigen interessiert.

Ozan Kabak will mit Schalke zurück in die Champions League. Foto: Bernd Thissen/dpa

Trotzdem hat sich Kabak, ein Wunschspieler von Trainer David Wagner (47), für den S04 entschieden. Auch, weil er dem Klub nach einer schwachen Saison eine bessere Zukunft prognostiziert.

Ziel ist die Champions League

„Natürlich ist Schalke eine der großen Mannschaften, die um die CL-Plätze mitspielen können. Ich kann mir daher auch vorstellen, die nächsten fünf Jahre hier zu bleiben“, so Kabak.

Damit wäre auch ein vorzeitiger Weiterverkauf des Spielers vom Tisch. Sportvorstand Jochen Schneider (48) betonte, dass Bayern München nicht in dem Transfer involviert ist.

+++ So schwärmt David Wagner von S04-Neuzugang und Wunschspieler Ozan Kabak +++

Der Rekordmeister scheint derzeit ohnehin in anderer Form auf dem Transfermarkt beschäftigt zu sein. Wie France Football berichtet, soll Ex-BVB-Spieler Ousmane Dembélé (22) das Transferziel Nummer eins der Bayern sein. Kabak wird jedoch im ersten Test gegen Oberhausen erst einmal verletzt ausfallen.

Türkische Fans beim Training – Kabak wurde bereits vorgewarnt

Zu einer kuriosen Szene kam es bereits beim Trainingsauftakt am Tag vor der Vorstellung von Kabak. Fans seines früheren Vereins Galatasaray Istanbul besuchten das öffentliche Training am Berger Feld und feuerten den Neuzugang lautstark an.

„Ich wusste, dass hier viele Türken leben. Die sind positiv verrückt. Ahmed Kutucu (19) hat mich schon vorgewarnt, was hier los ist.“ Ein potentieller Mitspieler von Kutucu und Kabak könnte Matheus Pereira (23) sein. Schalke soll interessiert sein.