Schalke nach dem DFB-Pokal: Für Guido Burgstaller wird es beim S04 eng

Guido Burgstaller in Aktion für den FC Schalke 04. Foto: Uwe Anspach/dpa
+
Guido Burgstaller in Aktion für den FC Schalke 04. Foto: Uwe Anspach/dpa

Obwohl Schalke im DFB-Pokal gewann, gab es einen Verlierer. Stürmer Guido Burgstaller. Der S04 hat bessere Alternativen. Hier die Infos.

Guido Burgstaller (30) ist stets bemüht. Dieser altbekannte und nicht wirklich rosige Spruch würde den Leistungen des Schalke-Stürmers trotz seiner null Tore dann aber doch nicht ganz gerecht. Trotzdem wird er es in Zukunft beim S04 schwer haben. Ein Kommentar.

  • Beim DFB-Pokal-Spiel gegen Arminia Bielefeld trumpften beim FC Schalke 04 Mark Uth und Benito Raman auf.
  • Die Leistungen des Duos sind ein schlechtes Zeichen für Guido Burgstaller.
  • Der S04-Stürmer erinnert mehr und mehr an einen anderen Glücklosen aus der Vergangenheit.

Schalke: Guido Burgstaller im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld auf der Ersatzbank

Guido Burgstaller saß beim 3:2-Sieg des FC Schalke 04 im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld (der Ticker zum Nachlesen) zunächst auf der Bank. Erst für die letzten zehn Minuten des Spiels wurde der Stürmer für den Doppel-Torschützen Benito Raman (24) eingewechselt.

Die Idee dahinter war plausibel. Wegen der "Englischen Woche" mit drei Spielen binnen acht Tagen sollte die Belastung bei gleich mehreren Spielern gesteuert werden.

Schalke: Guido Burgstaller spielte in der Bundesliga bislang fast jede Minute

So konnte zum einen Guido Burgstaller, der zuvor 801 von 810 möglichen Minuten in der Bundesliga für Schalke gespielt hatte, mal durchschnaufen. Zum anderen bekamen Mark Uth (28) und Benito Raman im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld eine Chance, sich zu beweisen.

Die nutzte das Duo eindrucksvoll. Kein Wunder also, dass Mark Uth und Benito Raman bei der Einzelkritik und den Noten gut bewertet wurden. Letzterer schoss zwei Tore, weil beide Male Ersterer die Vorlage gab.

Konkurrenz von Guido Burgstaller glänzt für Schalke

Für Guido Burgstaller bedeutet das nichts Gutes. Nicht nur, weil seine Kontrahenten im Sturm Vorlagen gaben beziehungsweise Tore erzielten. Es war auch die Art und Weise, wie der Sturm vom FC Schalke 04 agierte.

Mark Uth bewies viel Spielverständnis und eine starke Technik. Fähigkeiten, die er trotz schlechterer Spiele bereits mehrfach zuvor nachgewiesen hatte - nun kommt anscheinend noch Effektivität hinzu.

Schalke: Benito Raman ist wie Guido Burgstaller fleißig

Benito Raman war vor dem gegnerischen Tor abgezockt, was er beim ersten Treffer eindrucksvoll vorführte. Das gelang Guido Burgstaller für Schalke zuletzt schon nicht mehr.

Der 30-Jährige ist zwar wie fast kein anderer in der Bundesliga fleißig und liegt beispielsweise in der Kategorie Sprints an der Spitze. Doch in der stand Benito Raman zumindest in Bielefeld in nichts nach. Noch dazu ist der frischgebackene belgische Nationalspieler wesentlich schneller.

Schalke: Guido Burgstaller bekommt auch noch von Mark Uth Konkurrenz

Jetzt trifft der 24-Jährige auch noch, der zuvor noch einen schlechten Start auf Schalke erwischte. Sein und der Aufwind von Mark Uth sind schlecht für Guido Burgstaller.

Der geerdete und beliebte Stürmer traf in mittlerweile 106 Partien für die Königsblauen 32 Mal. In dieser Saison noch gar nicht. Die Attribute Fleiß und Kampf wurden zuletzt von blau-weißen Verantwortlichen vor allem einem ehemaligen Spieler lange Zeit hoch angerechnet: Franco Di Santo.

Für Guido Burgstaller wird es jetzt auf Schalke eng. Denn die "Knappen" blieben in neun Bundesliga-Spielen viermal torlos.

Stürmer-Tore wurden zuletzt immer häufiger selbst aus den eigenen Reihen gefordert - und folgten. Allerdings nicht vom Österreicher.

Dieser Kommentar entspricht der Meinung des Autoren und muss nicht unbedingt die Ansicht der gesamten Redaktion widergeben.