Nach U23-Einsatz

Kehrt Nabil Bentaleb zu Schalke-Profis zurück? Das sagt Jochen Schneider

Nabil Bentaleb (25) landete bei Schalke in der vergangenen Spielzeit auf dem Abstellgleis. Sein Einsatz am Samstag (23. November) warf Fragen über seine Zukunft auf. Nun hat sich S04-Sportvorstand Jochen Schneider (48) dazu geäußert.

  • Nabil Bentaleb wurde bei Schalke aussortiert und sollte verkauft werden.
  • Ein Wechsel zu Werder Bremen scheiterte in letzter Sekunde wegen einer Verletzung.
  • Nachdem Nabil Bentaleb bei der U23 in der Startelf stand, stellte Jochen Schneider einiges klar.

Jochen Schneider: "Nabil Bentaleb hatte eine schwierige Zeit auf Schalke"

Dass der Mittelfeldspieler noch einmal für Schalke auflaufen wird, daran glauben nicht mehr viele. Im Transferfenster vor der laufenden Saison kam das Gerücht um einen Wechsel von Nabil Bentaleb zu Werder Bremen auf. Alles sah danach aus, dass der Algerier die Königsblauen verlassen würde. Doch durch eine Operation am Knie platzte der Wechsel, der für alle Parteien die beste Lösung schien.

Auch auf Schalke war man sich mehr als sicher, dass Nabil Bentaleb zu Werder Bremen geht. Doch durch seinen Verbleib bei den Knappen änderte sich nicht viel an der Situation des 25-Jährigen, der auch nach seiner Genesung weiterhin mit der U23 arbeitete. Dorthin war er in der vergangenen Saison verbannt worden. Gegenüber der WAZ erklärt nun S04-Sportvorstand: "Nabil hat eine schwierige Zeit hinter sich. Er fehlte seit Mai verletzungsbedingt."

Schalke-U23 ist für Jochen Schneider ideal für Nabil Bentaleb

Deshalb ist U23 laut Jochen Schneider weiterhin das Mittel der Wahl für Nabil Bentaleb, der Schalke in einem Interview heftig kritisiert hat. "Es wichtig, dass er seit einigen Wochen gut bei der U23 mittrainiert.“ Und das Training scheint sich auszuzahlen. Am vergangenen Samstag stand der Mittelfeldmann nach sechs Monaten wieder einmal auf dem Platz - und das direkt in der Startelf. Nach guten 80 Minuten wurde Nabil Bentaleb, der bei seinem Debüt für Newcastle nur knapp einer Blamage entging, ausgewechselt und man war rundum zufrieden mit seiner Leistung.

Der Ballkünstler, der 2017 von Tottenham Hotspur zu den Königsblauen wechselte, hatte sogar die Chance, die Führung gegen Rot-Weiss Essen zu erzielen. Doch auch ohne Tor scheint er wieder ein wenig in die Spur zu finden. Reicht es womöglich für eine Rückkehr zu den Profis?

Schalke: Rückkehr von Nabil Bentaleb zu den Profis ist unwahrscheinlich

Nicht gerade wahrscheinlich, wenn man den Worten von Jochen Schneider lauscht. Der Sportvorstand macht gegenüber der WAZ klar: „Wir sind mit ihm und seinem Management so verblieben, dass er erst einmal schaut, dass er topfit wird." Ab Januar könne man dann mehr über die Zukunft von Nabil Bentaleb beim FC Schalke 04 sagen. Klingt nicht gerade so, als würde der Algerier wieder mit offenen Armen bei den Schalke-Profis empfangen werden.

Bei den Königsblauen scheint man also weiterhin nach einem Abnehmer für den ehemaligen 19,5 Millionen Euro-Mann zu suchen. Durch gute Leistungen in der U23 könnten die Aktien des 25-Jährigen durchaus stiegen. Und so wäre allen geholfen.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/dpa

Mehr zum Thema