Klares Statement im Interview

Schalke 04: Stürmer redet Klartext – Detail stört ihn besonders beim S04

Nach drei Pflichtspiel-Niederlagen in Folge steckt der FC Schalke 04 aktuell in einer Krise. Ein Stürmer ist zudem mit einem Detail unzufrieden.

Gelsenkirchen – Beim 2:4 gegen Darmstadt 98 platzte bei Schalke-Stürmer Marvin Pieringer endlich der erlösende Knoten. Über seinen ersten Treffer im „königsblauen“ Dress konnte sich der 22-Jährige trotz Niederlage und seiner persönlichen Situation dennoch ein wenig freuen.

NameMarvin Pieringer
Geboren4. Oktober 1999 (22), Bad Urach, Deutschland
Aktuelles TeamFC Schalke 04

FC Schalke 04: Marvin Pieringer wird zu seiner S04-Situation deutlich

„Als Stürmer will man Tore schießen, das ist doch ganz klar. Ich freue mich daher, dass es jetzt geklappt hat. Ich hätte es mir auch früher erhofft, aber jetzt ist hoffentlich der Knoten geplatzt“, stellt der Angreifer des FC Schalke 04 in einem Interview mit den Ruhr Nachrichten klar.

Viele Gelegenheiten, den Ball im gegnerischen Gehäuse zu versenken, boten sich dem Sommer-Neuzugang allerdings nicht. Denn nach 13 Saisonspielen in der 2. Bundesliga kam der aus Freiburg geliehene Torjäger bislang ausnahmslos als Einwechselspieler zum Einsatz (96 Spielminuten).

FC Schalke 04: Marvin Pieringer unzufrieden mit Reservistendasein beim S04

Glücklich ist Marvin Pieringer mit seinem Reservistendasein beim FC Schalke 04 nicht: „Ich habe jetzt ein Spiel von Anfang an gemacht (beim 0:1 im DFB-Pokal gegen 1860 München, Anm. d. Red.) und bin des Öfteren für zehn Minuten oder so hereingekommen und als Spieler will man spielen, das ist ganz klar. Wenn ich zufrieden wäre, wenn ich nur auf der Bank sitzen würde, dann wäre ich wahrscheinlich im falschen Sport“, gibt der Stürmer zu verstehen.

„Hier will jeder, der auf der Bank sitzt, spielen. Das zeigt sich auch im Training. Es gibt jeder Vollgas und das bringt, denke ich, auch die Mannschaft voran“, führt der 22-Jährige fort und ergänzt seine Aussage um einen Wunsch: „Ich hoffe, dass es dann bald mal zu längeren Einsatzzeiten kommt.“

Stürmer Marvin Pieringer kam bisher beim FC Schalke 04 über eine Rolle als Einwechselspieler nicht hinaus.

FC Schalke 04: S04-Stürmer Marvin Pieringer spricht über Transfer

Ob Cheftrainer Dimitrios Grammozis Marvin Pieringers Hoffnung auf größere Spielanteile erfüllt, ist allerdings fraglich. Schließlich setzte der 43-Jährige im Sturmzentrum bislang auf das Duo Marius Bülter und Simon Terodde, die zusammengenommen bereits 15 Saisontore erzielen konnten (elfmal Terodde und viermal Bülter).

Von einem vorzeitigem Abschied in der kommenden Winter-Transferperiode will der 22-Jährige dennoch nichts wissen: „Darüber denke ich gar nicht nach. Ich schaue von Spiel zu Spiel und von daher schaue ich so weit gar nicht voraus“, stellt der Leihstürmer im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten klar.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema