Bild: Guido Kirchner/dpa

Der FC Schalke 04 kommt einfach nicht zur Ruhe. Nun droht der nächste Ärger um Mark Uth, der wie schon gegen Bremen auch gegen Man City nicht im Kader des S04 steht.

Update, Montag (11. März), 15.34 Uhr: Hat Mark Uth am vergangenen Donnerstag (7. März) ein Training versäumt? „Das kann ich in dieser Form nicht bestätigen“, sagte Jochen Schneider am Montag (11. März) vor dem Abflug Richtung Manchester. Welche Form es dann war, ließ er offen.

Trotzdem sagte Schneider, dass es ein Vier-Augen-Gespräch mit dem Stürmer am Samstag (9. März) gab und das Thema ausgeräumt sei. Doch welches Thema, wenn angeblich nichts vorgefallen ist?

Laut Bild-Informationen war Uth so sauer über die Streichung aus dem Kader für das Spiel in Bremen, dass er nicht an einer individuellen Einheit teilnahm, die aber alle immer dann absolvieren müssen, wenn sie nicht zum Kader zählen. Stattdessen ging der deutsche Nationalspieler duschen und fuhr danach nach Hause.

Uth gibt Fehler im Gespräch wohl zu

Im Vier-Augen-Gespräch soll der Stürmer laut Bild seinen Fehler zugegeben und Besserung gelobt haben. Er habe aus der Emotion heraus gehandelt, will nun aber mit positiven Trainingsleistungen wieder auffallen. Für das Spiel in Manchester kam die Einsicht wohl zu spät.

Update, Montag (11. März), 12.57 Uhr: Der neue Sportvorstand Jochen Schneider hat sich dazu geäußert, dass Mark Uth nicht im Kader steht. In die Kaderplanung mischt er sich nicht ein, wie er sagt.

„Der Trainer hat die Spieler für die morgige Partie nominiert. Am Mittwoch geht es für alle ganz normal weiter, dann kann sich jeder für das Spiel am Samstag (16. März) beweisen.“

Mit Uth gab es aber eine Unterhaltung. „Ich habe mit Mark unter vier Augen gesprochen. Die vergangene Woche lief nicht ganz optimal. Die Sache ist damit aber ausgeräumt. Er ist ein Spieler von Schalke 04, damit ist dann auch gut.“

Dass der Stürmer eine Trainingseinheit geschwänzt hat, dementierte Schneider. Unklar ist aber, ob diese Einheit ein Angebot war oder verpflichtend.

Erstmeldung, Montag (11. März), 11.37 Uhr: Gegen Werder Bremen (2:4) verzichtete Schalke-Trainer Domenico Tedesco auf drei Spieler, die fit waren. Das war neben Hamza Mendyl und Amine Harit noch Mark Uth.

Letzterer fehlt nun auch im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Manchester City. Das wohl nicht nur aus sportlichen Gründen.

Laut kicker verzichtete Uth am Tag der Abreise seiner Mannschaftskollegen Richtung Bremen eigenmächtig auf eine von Schalke angedachte Trainingseinheit. Für das Spiel am Dienstag (12. März) gegen Man City fehlt er nun erneut im Kader. Ebenso übrigens wie Harit.

Uth manövriert sich auf Schalke mehr und mehr ins Aus

Vor dem Hintergrund, dass Tedesco und der S04 insbesondere in der momentan sehr angespannten Lage auf ein harmonisches Teamgefüge setzen wollen, könnte das egoistische Verhalten des Stürmers weitreichende Folgen haben. Droht ihm also eine Suspendierung über das Man-City-Spiel hinaus?

Laut Sportvorstand Jochen Schneider gab es am Wochenende ein Gespräch mit Uth. Am kommenden soll er wieder normal dabei sein.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Die bisherige Zusammenarbeit zwischen dem Spieler und Schalke verläuft seit seiner Ankunft beim S04 im vergangenen Sommer nicht harmonisch. Erst dauerte es zweieinhalb Monate, ehe dem Stürmer das erste Tor für seinen neuen Klub gelang.

Dann setzte eine Muskelverletzung Uth von Mitte November bis Neujahr außer Gefecht, ehe er sich völlig unzufrieden mit sich und der Leistung des Teams zeigte. Der 27-Jährige sprach nach dem desaströsen Auftritt gegen Fortuna Düsseldorf (0:4) davon, dass „das kein Fußball ist“ und „wir Schrott spielen“.

Aktuelle S04-Themen:

Bislang stehen 26 Pflichtspiele mit vier Toren und drei Torvorlagen für den Stürmer zu Buche. 21 Mal stand er davon in der Startelf und spielte 13 Mal über die volle Distanz.

Uth war im vergangenen Sommer ablösefrei von der TSG Hoffenheim zu Schalke gewechselt. Mittlerweile ist es kein Wunder mehr, dass er mit zu den Verkaufskandidaten für den kommenden Sommer gilt.