Bild: Ina Fassbender/dpa

Schalke-Profi Nabil Bentaleb (24) wurde zuletzt mit einem Wechsel zu Werder Bremen in Verbindung gebracht. Nun äußert sich Werder-Trainer Florian Kohfeldt (36) dazu.

  • Schalke möchte Bentaleb gerne loswerden.
  • Es gab Gerüchte um das Interesse von Werder Bremen am Schalke-Profi.
  • Bremen-Trainer Kohfeldt hat sich nun geäußert.

Auf Schalke stehen noch einige Namen auf der Streichliste. Neben Hamza Mendyl (21), Yevhen Konoplyanka (29), der angeblich kurz vor einem Wechsel in die Türkei steht, soll auch Bentaleb den Verein verlassen.

+++ Sky: Bundesliga-Spiele wohl bald mit dieser Änderung live im TV abrufbar +++

Kohfeldt: „Ein Spieler von Schalke, ein toller Spieler“

Vergangene Woche wurde über einen möglichen Wechsel des Algeriers zu Werder Bremen spekuliert. Bremen-Trainer Kohfeldt äußerte sich nun bei einer Pressekonferenz noch relativ verhalten dazu. „Er ist ein Spieler vom FC Schalke, deswegen steht es mir nicht zu, mich über ihn zu äußern.“

"Er ist sicherlich ein toller Spieler", sagte Florian Kohfeldt über Nabil Bentaleb. Foto: Ina Fassbender/dpa
„Er ist sicherlich ein toller Spieler“, sagte Florian Kohfeldt über Nabil Bentaleb. Foto: Ina Fassbender/dpa

Geschäftsführer Sport Baumann stimmte seinem Trainer zu und sagte: „Zu Gerüchten äußern wir uns nicht.“

Anerkennung für Bentaleb ist da

Bei Schalke wurde Bentaleb in der vergangenen Saison aufgrund von Verfehlung sogar in die U23 strafversetzt. An der Klasse des Spielers zweifelt der Werder-Trainer jedoch nicht. „Er ist mit Sicherheit ein toller Spieler, ein guter Bundesligaspieler, aber für mich kein Thema“, erklärte Kohfeldt.

Auf Nachfrage eines Journalisten der DeichStube, ob der Spieler oder eine Information über einen Wechsel für den 36-Jährigen kein Thema sei, antworte dieser nur, dass Bentaleb, bereits erwähnt, Spieler von Schalke sei und machte klar: „Da werde ich jetzt hier garantiert nichts zu sagen.“

Verraten verschmitzte Bremer Gesichter mehr?

So eindeutig waren die Aussagen der Bremen-Offiziellen dann aber doch nicht. Denn die Worte über Bentaleb, über dessen Abgang von Schalke Sascha Riether (36) sich sicher zu sein scheint, klangen doch sehr nach ausweichenden Floskeln. Und auch das ein oder andere verschmitzte Lächeln konnten sich Kohfeldt und Baumann nicht verkneifen.

Baumann, der später nochmals zu Bentaleb Stellung beziehen sollte, sagte zudem: „Das ist keine Frage für heute. Wenn es was zu vermelden gibt, werden wir etwas zu den neuen Spielern sagen, aber jetzt ist das kein Thema.“ Wird also vielleicht doch bald der Noch-Schalke-Profi in Bremen vorgestellt. Zuletzt war auch Omar Mascarell (27) gerüchteweise mit Werder in Verbindung gebracht. Dies verlief aber im Sand.