Bild: Foto: Martin Rickett/dpa

Vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League präsentiert sich Schalkes Gegner Manchester City in bestechender Form.

Am Samstag gewannen die Citizens ihr Premier-League-Spiel gegen den FC Watford mit 3:1. Damit bleibt die Mannschaft von Pep Guardiola mit einem Punkt Vorsprung auf den FC Liverpool weiter Tabellenführer.

Mann des Spiels war Flügelstürmer Raheem Sterling, der binnen 13 Minuten alle drei Tore für Manchester City erzielte. Das erste davon war jedoch äußerst umstritten.

Dies hatte Sterling nämlich nur 40 Sekunden nach Anpfiff der zweiten Halbzeit aus einer Abseitsposition heraus erzielt. Über drei Minuten lang diskutierte das Schiedsrichtergespann, bis es sich schließlich dazu entschied, den Treffer zu geben – offenbar waren sie der Auffassung, dass eine neue Spielsituation vorgelegen hatte.

Sterling mit Hattrick für Manchester City

In der 50. und 59. machte Sterling dann mit zwei weiteren Treffern seinen Hattrick perfekt. Kurz darauf wurde er durch den ehemaligen Schalker Leroy Sané ersetzt.

Wie schon im Achtelfinal-Hinspiel auf Schalke vor knapp drei Wochen hatte Sané zunächst auf der Bank gesessen. Damals war er in der 78. Minute eingewechselt worden und hatte wenig später mit einem sehenswerten Freistoßtreffer den 2:2-Ausgleich für City erzielt.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Wettbewerbsübergreifend war der Sieg über Watford für Manchester City bereits der neunte Erfolg in Serie. Gegen Schalke wollen die „Skyblues“ dann die Zehn vollmachen.

Die Königsblauen gehen als krasser Außenseiter in das Duell am Dienstagabend (21 Uhr). Nach der 2:3-Niederlage im Hinspiel brauchen die Schalker mindestens zwei Tore im Etihad Stadium, um das Viertelfinale zu erreichen.

Aktuelle S04-Themen:

Hoffnung machen könnte den Schalkern Ajax Amsterdam. Nach einer 1:2-Niederlage im Hinspiel siegten die Holländer in der vergangenen Woche mit 4:1 bei Real Madrid und zogen damit ins Viertelfinale ein.

Auf den Tag genau vor vier Jahren gelang dem FC Schalke 04 übrigens ähnliches: Damals siegte die Mannschaft unter Roberto Di Matteo mit 4:3 im Bernabeu – unter den Torschützen damals: ein gewisser Leroy Sané.