Bild: Ina Fassbender/dpa

Laut „BBC“ hat der S04 ein Angebot für Lucas Perez abgegeben. Die Königsblauen schauen aber wohl ins Leere. Geht es nach „Sky Sport“, kommt wohl nun gar kein Stürmer mehr.

10.35 Uhr: Rolle rückwärts auf Schalke oder alle Patronen verschossen? Angeblich verzichten die „Knappen“ nun komplett darauf, einen Mittelstürmer zu verpflichten. Das berichtet „Sky Sport“-Reporter Dirk große Schlarmann.

Stattdessen soll Trainer Domenico Tedesco mit den zur Verfügung stehenden Spielern arbeiten. Verletzt sind aktuell aber Breel Embolo, Guido Burgstaller und Steven Skrzybski.

Einsatzbereit sind nur noch Haji Wright und Ahmed Kutucu aus der „Knappenschmiede“ sowie Cedric Teuchert. Letzterer hatte zuletzt aber noch Fitness-Defizite.

Klar ist, dass Christian Heidel am Donnerstagvormittag (31. Januar) nicht in Verhandlungen steht. Der Schalke-Manager ist – wie viele andere Bundesliga-Manager ebenfalls – beim „Sportbusiness-Event“ in Düsseldorf zu Gast.

Dort hat er unter anderem verraten, dass sein Handy aktuell nicht still steht. Das liegt vor allem an vielen Angeboten aus England.

09.35 Uhr: Der spanische Erstligist Real Betis hat anscheinend bessere Chancen auf eine Verpflichtung von Lucas Perez. Das berichtet „Sky Sport“.

Demnach profitieren die Spanier davon, dass sie den Spieler direkt kaufen und nicht nur ausleihen wollen. Dass der ehemalige Stürmer von Deportivo La Coruna noch dazu Spanier ist, dürfe alles andere als ein Nachteil sein.

Donnerstag, 31. Januar, 08.40 Uhr:
Bis 18 Uhr muss der Transfer abgewickelt sein. Dann schließt das deutsche Transferfenster.

Mittwoch, 30. Januar, 17.23 Uhr: Am Donnerstag (31. Januar) schließt um 18 Uhr das deutsche Transferfenster. Bis dahin will der S04 zwingend noch einen klassischen Mittelstürmer verpflichten.

Laut BBC haben die Königsblauen diesen wohl in Lucas Perez von West Ham United gefunden. Der 30-Jährige kam in 24 Spielen in der Premier League zu nur zehn Einsätzen (zwei Tore).

Bei dem englischen Erstligisten hat der Spanier noch einen Vertrag bis 2021. Erst im vergangenen Sommer wechselte der Stürmer für 4,5 Mio. Euro vom FC Arsenal zu West Ham United.

Perez bei West Ham außen vor

Laut dem BBC-Reporter David Ornstein möchte Schalke Perez mit einer Kaufoption ausleihen. Beim S04 könnte er wegen der langfristigen Verletzungen von Guido Burgstaller und Breel Embolo öfter zum Einsatz kommen.

Bislang galt Nikola Kalinic von Atletico Madrid als Favorit. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass der spanische Spitzenklub mit Alvaro Morata vom FC Chelsea einen weiteren Konkurrenten verpflichtet hat.

Aktuelle S04-Themen:

Mit Perez hätten die „Knappen“ zumindest einen ähnlichen Spielertypen ins Auge gefasst. Der 30-Jährige ist erfahren, spielstark und körperlich robust – trotz seiner Größe von nur 1,80 Meter.

Laut Sky-Reporter Dirk große Schlarmann würde für den Spanier 1 Mio. Euro Leihgebühr fällig. Bei einem möglichen Kauf im Sommer seien weitere 3,5 Mio. Euro vereinbart worden.