Bild: Torsten Mannek

Die Torhütersituation bei Schalke 04 für die kommende Saison ist unklar. Nun hat der Verein aber ein Zeichen gesetzt und mit Michael Langer den Vertrag bis 2021 verlängert.

Erst 2017 war der österreichische Torhüter vom IFK Norrköping aus Schweden zu den Königsblauen gewechselt. Nun wird sein Vertrag vorzeitig für weitere drei Jahre verlängert.

Langer schon mit Erfahrung in Deutschland

Langer sammelte bereits vor seinem Wechsel einige Erfahrung in der ersten und zweiten Bundesliga. Von 2006 bis 2014 stand er bei VfB Stuttgart, dem SC Freiburg, dem FSV Frankfurt und dem SV Sandhausen im Tor.

Nach jeweils einer Station in Norwegen, den USA und Schweden verschlug es den 34-Jährigen dann schlussendlich zu Schalke, das angeblich vor einer Verpflichtung von Torwart Markus Schubert (21) steht.

Gutes Zeichen für unklare Torhütersituation

Die Verlängerung des Vertrags von Langer ist vor allem mit Blick auf die aktuelle Torhütersituation bei S04 wichtig. Denn die Nummer Eins, Alexander Nübel, ist durch starke Leistungen in der aktuellen Saison heiß begehrt – und könnte doch kein Geld einbringen.

Denn das Torhüter-Juwel hat noch einen laufenden Vertrag bis 2020. Danach könnte Nübel, der unter anderem das Interesse des FC Bayern München geweckt hat, ablösefrei gehen. Nicht nur der Abgang, sondern auch eine verpasste höhe Ablösesumme würde schmerzen.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Auch die Situation von Ralf Fährmann, der zu Norwich City wechseln könnte, ist ungewiss, war der mittlerweile 30-jährige Ex-Stammtorhüter in der Vergangenheit eher unzufrieden mit seiner Situation auf Schalke. Die Vertragsverlängerung mit Langer kommt da zu einem guten Zeitpunkt.

Mit dem routinierten Österreicher hat man nun nach der offiziellen Verlängerung für jedes Szenario eine erfahrene Größe als Versicherung in der Hinterhand. Von Langers Erfahrung profitierte der Verein bereits in der letzten Saison.

Aktuelle S04-News:

Nicht nur die Torhütersituation um Nübel, Schubert, Fährmann und Langer wird bei S04 noch zur Diskussion kommen. Nach der aktuellen Katastrophensaison steht ein sportlicher Umbruch an, geleitet vom nun frisch bestätigten Kaderplaner Reschke.

Eine weitere Personalie ist indes bereits vor der Saison geklärt. Der vom VfL Wolfsburg ausgeliehene Jeffrey Bruma wird nicht verpflichtet und zu den Niedersachsen zurückkehren. Auch ein Transfer kann ausgeschlossen werden: Jochen Schneider erklärte einen Wechsel von Max Kruse zu Schalke als unrealisierbar.