Bild: dpa

Der Ex-Schalker René Klingenburg steht aktuell bei Preußen Münster unter Vertrag. Nach einigen Postings auf seinem privaten Instagram-Profil wird jedoch über eine Rückkehr des Mittelfeldmanns zum S04 spekuliert.

Nachdem Klingenburg 2010 in die Schalker Jugend gewechselt war, erhielt er 2013 einen Vertrag für die erste Mannschaft. Den Durchbruch schaffte er jedoch nicht.

René Klingenburg absolvierte kein Pflichtspiel für die Schalke-Profis

Denn: Mit den Profis durfte der heute 25-Jährige lediglich trainieren. Spielpraxis sammelte er mit der Schalker Zweitvertretung in der Regionalliga West.

Wohl auch deswegen entschied der Mittelfeldspieler sich für einen Wechsel. Er spielte für Viktoria Köln und Rot Weiß Ahlen, ehe er Anfang 2017 zur Schalker Reserve zurückkehrte.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Nach anderthalb Jahren beim S04 unterschrieb Klingenburg einen Vertrag in Münster. In der laufenden Drittliga-Saison hat er acht Tore und vier Vorlagen zu verzeichnen.

Klingenburg posiert vor der Veltins-Arena

Nun sorgten verschiedene Instagram-Postings für Spekulationen um Klingenburgs Zukunft. In seiner Instagram-Story postete er ein Foto von sich vor der Veltins-Arena.

Darauf folgten ältere Bilder von ihm auf der Schalker Ersatzbank und im S04-Trikot. Alle Bilder beinhalteten keinerlei Kommentar.

Die drei Postings werfen einige Fragen auf. Was macht der Ex-Schalker vor der Veltins-Arena? Und warum erinnert er sich an seine königsblaue Zeit zurück? Steht Klingenburg vielleicht vor einer Rückkehr nach Gelsenkirchen? Und wenn ja, in welcher Funktion?

Noch macht der 25-Jährige ein Geheimnis daraus. Der Kontrakt bei Preußen Münster läuft derzeit am 30. Juni diesen Jahres aus.

Mittlerweile spielt Klingenburg jedoch bei Dynamo Dresden, wo er voll durchstarten möchte.