Bild: Marius Becker/dpa

Nach einer torarmen Saison braucht Schalke dringend Verstärkung in der Offensive. Der S04 ist deshalb am belgischen Stürmer Benito Raman (24) von Fortuna Düsseldorf interessiert.

  • Schalke sucht nach Verstärkung in der Offensive.
  • Die Königsblauen sollen Interesse an Raman von Fortuna Düsseldorf haben.
  • Wie weit die Verhandlungen fortgeschritten sind, ist unklar.

Update, Montag (10. Juni), 15.58 Uhr: Kommt er nun doch nicht? Wie die Rheinische Post berichtet, wurde ein Schalker Angebot für Benito Raman abgelehnt. Nach Ansicht der Fortuna-Verantwortlichen sei die angebotene Ablösesumme deutlich zu niedrig gewesen. Friedhelm Funkel (65) macht sich über das Angebot sogar lustig. Zudem sprach der Trainer noch über Kaan Ayhan und erklärte, er gehe von einem Verbleib aus.

Raman-Transfer noch nicht abgeschlossen

Auch nach Informationen von Sky-Reporter Dirk g. Schlarmann ist der Wechsel noch nicht fix. Die Verhandlungen seien noch nicht abgeschlossen, schreibt er auf Twitter.

Bei einem Raman-Transfer zu Schalke könnte aber Bernard Tekpetey (21) helfen.

Update, Montag (10. Juni), 08.18 Uhr: Es könnte jetzt ganz schnell gehen. Wie der Express berichtet, wird Benito Raman die Fortuna verlassen und sich zur kommenden Saison dem S04 anschließen.

Schalke soll für Raman bereits ein schriftliches Angebot offeriert haben

Demnach soll sich Schalke die Dienste des 24-Jährigen sieben bis zehn Millionen Euro kosten lassen. Der Vertrag des Stürmers in Düsseldorf läuft noch bis 2022.

Beschleunigt wurde der Wechsel von Raman offenbar durch ein Fehlverhalten des Spielers. Laut Express soll der Spieler Anfang vergangener Woche einen Fortuna-Verantwortlichen im Gespräch beleidigt haben.

Erstmeldung vom 9. Juni: Der Angreifer zeigte in der vergangenen Saison starke Leistungen und konnte in 30 Spielen insgesamt zehn Tore erzielen und zusätzlich noch vier Vorlagen liefern. Torgefahr, die Schalke bitter nötig hätte.

Raman könnte müde Schalker Offensive beleben

Denn in der Katastrophen-Saison des FC Schalke 04 lahmte vor allem die Offensive. In 34 Spielen trafen die Königsblauen lediglich 37 mal – kaum mehr als ein Tor pro Spiel. Raman könnte da weiterhelfen.

An mehr als einem Drittel dieser Toreanzahl war der Angreifer bei der Fortuna beteiligt. Auch Schalke wurde bei der 0:4-Heimniederlage in der Rückrunde gegen die Düsseldorfer Zeuge seiner Qualität.

Angreifer hat Wechselgedanken

Nachdem Raman in seiner ersten Saison bei der Fortuna mit ebenfalls zehn Treffern die Düsseldorfer ins deutsche Oberhaus schoss, überzeugte er eine Saison lang in der Bundesliga. Nun soll er die Fortuna jedoch bereits verlassen wollen.

Anscheinend hat der Offensiv-Star bereits um eine Freigabe gebeten. „Ich fände es fair vom Klub, wenn man mich jetzt ziehen lassen würde. Ich habe immer alles für Fortuna gegeben und möchte jetzt den nächsten Schritt bei einem anderen Verein machen“, erklärte er gegenüber der Bild. Die Zeichen stehen also auf Abschied.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Klar, dass man da auf Schalke hellhörig wird. Alleine ist man jedoch beim Poker um Raman nicht. Alleine aus der Bundesliga soll es drei weitere Konkurrenten geben. Es heißt, auch Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach seien interessiert. Beide Teams hatten bereits einen offensiven Aderlass.

Zudem sollen noch Vereine aus der englischen Premier League am Düsseldorfer Goalgetter Interesse zeigen. Schalke wird es also nicht leicht haben, wenn sie ihn verpflichten möchten, taten sich die Königsblauen doch insgesamt schwer auf dem Transfermarkt.

Transfer aus vielen Gründen aber unwahrscheinlich

Ein Transfer zu Schalke scheint also unwahrscheinlich. Denn S04 konnte in der letzten Saison sportlich nicht überzeugen und erreichte mit großem Abstand keinen europäischen Wettbewerb. Bei den Ligakonkurrenten aus Leverkusen (Champions League) und Gladbach (Europa League) könnte Raman europäische Luft schnuppern.

Bei zwei Düsseldorfern blitzte Schalke bereits schon ab. Sowohl Angreifer Dodi Lukebakio als auch Verteidiger Kaan Ayhan waren zunächst bei S04 im Gespräch. Der Offensivspieler scheint aber größeren Aufgaben nachgehen zu wollen und bei Ayhan ist die Situation weiterhin unklar.

Ein Wechsel, der zwischen Schalke und Fortuna Düsseldorf zustande kommen könnte, betrifft den Kurzzeit-Rückkehrer Bernard Tekpetey. Zumindest im Rahmen einer Leihe ist der 21-Jährige bei Düsseldorf im Gespräch. Ein Tausch mit Raman scheint aber trotzdem eher ausgeschlossen. 

Denn bei einer Verpflichtung müssten die Königsblauen tief in die Tasche greifen. Ein konkretes Angebot soll der Fortuna bereits vorliegen. Von wem es kommt ist unklar, doch es soll sich auf eine Summe von sieben bis zehn Millionen Euro belaufen, wie die Bild berichtet. Ein Preis, der einem englischen Erstligisten eher keine Probleme bereiten sollte.