Mehrere Top-Werte

Die Hinrunde des FC Schalke 04 in der Statistik-Analyse: Hier konnte S04 überzeugen

Die S04-Profis beim Heimspiel gegen den SC Freiburg.
+
Die S04-Profis beim Heimspiel gegen den SC Freiburg.

Der FC Schalke 04 spielte eine starke erste Hälfte der Bundesliga-Saison 2019/2020. Ein Blick in die Statistiken der Hinrunde verrät, wo der S04 besonders in Erscheinung trat.

  • Der FC Schalke 04 konnte in der Hinrunde gleich in mehreren Statistiken glänzen.
  • So stellte der S04 unter anderem die beiden besten Zweikämpfer der Liga.
  • Bei der Chancenverwertung haben die Königsblauen aber noch Luft nach oben.

Gelsenkirchen – Auf der Pressekonferenz nach dem Heimspiel gegen den SC Freiburg zog Trainer David Wagner (48) ein positives Hinrunden-Fazit. Neben den Resultaten und dem Tabellenstand habe ihm vor allem das Auftreten seiner Mannschaft gefallen. „Wie konstant die Jungs das hinbekommen haben“ sei „besonders“, lobte der Schalke-Coach. Dabei spiegelte sich die Spielweise von S04 in den statistischen Daten wider.

FC Schalke 04: Salif Sané und Ozan Kabak sind die besten Zweikämpfer der Bundesliga

„Intensität“, „Emotionen“, „Zusammenerhalt“ und „positive Aggressivität.“ Mit diesen Worten fasste David Wagner seine Fußball-Philosophie zusammen. Diese Eckpfeiler bilden das Gerüst für das neue Schalke. Da überrascht es nicht, dass die beiden besten Zweikämpfer der Hinrunde ein königsblaues Trikot trugen. Salif Sané (29, 69,2 Prozent) und Ozan Kabak (19, 68,6 Prozent) führen diese Rangliste an. Überhaupt ist Ozan Kabak aktuell der Mann der Stunde bei den Königsblauen.

Bei der Gesamtzahl an gewonnenen Zweikämpfen liegt der FC Schalke 04 ebenfalls ganz vorne. Exakt 1.904 Duelle entschieden die S04-Profis laut Bundesliga.com für sich. Daniel Caligiuri (31) liegt hier mit 229 erfolgreichen Zweikämpfen auf Platz zwei in der Bundesliga. Dabei überzeugten die Blau-Weißen nicht nur am Boden, sondern auch in der Luft. 387 gewonnene Kopfballduelle bedeuten ligaweit den dritten Rang.

Dauerläufer Omar Mascarell mit Top-Wert – zwei S04-Profis in kicker-Elf der Hinrunde

Trotz dieser Vielzahl an Zweikämpfen spielte das Team von David Wagner nicht überhart. Diese positive, also faire, Aggressivität belegen die Statistiken eindeutig. Beim Wert „Fouls am Gegner“ liegt der S04 demnach mit 193 Vergehen auf einem soliden elften Platz. Bei den Verwarnungen (30 gelbe Karten, ein Platzverweis) rangiert Königsblau unter den Top sechs der fairsten Teams (in der Rückrunde läuft es weniger gut: Der FC Schalke 04 droht sogar die Europa League zu verpassen).

Auch beim Thema Intensität ist der FC Schalke 04 vorne mit dabei. Laut kicker spulte Omar Mascarell (26), der auch in 2020 weiter überzeugt, in der Hinrunde insgesamt 198,11 Kilometer ab. Damit gehört der Spanier zu den drei besten Dauerläufern der Bundesliga. Amine Harit (22), mit sechs Toren und fünf Vorlagen bester S04-Scorer, legte laut diesen Daten 188,88 Kilometer zurück (Platz sechs). Der Marokkaner schaffte es zudem mit Teamkollege Suat Serdar (22) in die kicker-Elf der Hinrunde.

FC Schalke 04 mit vielen Verletzungen und schlechter Chancenverwertung

Dass dennoch nicht alles „rosarot“ war, wie David Wagner es nannte, lässt sich bei den Statistiken am besten anhand der Chancenverwertung und der Pfosten bzw. Lattentreffer ablesen. Mit circa sieben Torschüssen pro Treffer haben die Profis des FC Schalke 04 noch Luft nach oben. Die Top-Teams aus Leipzig und Dortmund benötigen weniger als sechs Schüsse für ein Tor. 

Acht Pfosten oder Lattentreffer bedeuten Platz zwei in diesem Ranking. Nur der FC Bayern München (12) traf noch öfter Aluminium. Ebenfalls verbessern sollte sich die Verletzungsbilanz. Wie das Portal Fussballverletzungen.com analysierte, hatten lediglich sechs andere Klubs noch mehr Ausfälle. Insgesamt 881 Tage fielen S04-Profis mit ihren Verletzungen in der Hinrunde aus.