Das sagt Christian Heidel zur Trainer-Frage

+
Schalke-Manager Christian Heidel hat Rabbi Matondo persönlich am Flughafen Düsseldorf abgeholt. Foto: Ina Fassbender/dpa

Auf Schalke spitzt sich die Lage immer mehr zu. Manager Christian Heidel musste kritische Fragen zu Domenico Tedesco beantworten. Jetzt mehr erfahren.

Immer mehr Schalke-Fans fordern einen Trainer-Wechsel. Der S04 ist mitten im Abstiegskampf. Fast noch schlimmer: die Spielweise der Königsblauen. Das beschäftigt auch Manager Christian Heidel.

„Das Thema stellt sich nicht“, sagte Christian Heidel nach der 1:2-Niederlage gegen Bayer Leverkusen am späten Mittwochabend (19. Dezember) über Trainer Domenico Tedesco. Dass Heidel sich erst für seine Verhältnisse spät den Fragen stellte, war kein Zufall.

„Ich musste die Niederlage erst einmal sacken lassen und habe mir deswegen extra mehr Zeit genommen. Aber 30 Minuten später sieht es nicht besser aus.“

Der Vorstand für Sport und Kommunikation bei Schalke ergänzte: „Gefühlt ist es eine bittere Niederlage. Aber da gibt es jetzt nichts mehr dran zu rütteln.“

Heidel fordert noch mehr Torchancen

Wird aber womöglich bald am Trainerstuhl von Tedesco gerüttelt? Nach 16 Spielen stehen nur 15 Punkte und 17 Treffer auf der Habenseite.

„Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison. Wir brauchen noch mehr Chancen, um mehr Tore zu erzielen“, kritisierte der Manager die Chancenverwertung.

Weitere S04-News von ruhr24

Tatsächlich hatte Schalke in der 2. Halbzeit gegen Leverkusen die Möglichkeit, mehr als einmal auszugleichen. Ohne Erfolg.

„Wir hatten nach der Halbzeitpause zwei klare Torchancen zum Ausgleich, die müssen wir nutzen. Leverkusen dagegen hatte insgesamt drei Torschüsse und macht zwei Tore. Das ist der Unterschied.“

In der vergangenen Saison war der S04 noch sehr effizient. Aktuell gibt es nur drei Bundesligisten, die seltener als die „Knappen“ treffen (Stuttgart, Nürnberg und Mainz).

Die Folge: Die Königsblauen sind auf Platz 14 abgerutscht und haben nur einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz 16.Wie viel Kredit hat Tedesco noch?

Öffnen auf twitter.com

„Ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken kann. Es gibt ein großes Vertrauen. Ich tue mich total schwer den Trainer infrage zustellen, den wir noch vor vier Monaten gefeiert haben“, so Heidel.

„Ich weiß, dass es derzeit für jeden Trainer mit unseren Problemen schwer wäre. Und ich habe das Gefühl, dass in der Mannschaftskabine auch das gleiche Gefühl herrscht. Daher kann ich es nicht in Prozent oder Euro ausdrücken, wie viel Kredit Domenico noch hat. Das Thema stellt sich nicht.“