Begehrtes Wolves-Juwel

Verstärkung fürs Zentrum: Schnappt sich Schalke dieses Talent aus England?

Hat der FC Schalke 04 Owen Otasowie (18) von den Wolverhampton Wanderers im Visier? Es wäre nicht das erste Mal, dass sich die "Knappen" ein junges Talent von der Insel schnappen.

  • Owen Otasowie aus der U23 der Wolverhampton Wanderers ist offenbar heiß begehrt.
  • Zu den Interessenten zählen neben Schalke 04 wohl auch drei namhafte europäische Vereine.
  • Ein großes Risiko wäre die Verpflichtung des US-Amerikaners für den S04 nicht.

Gerücht: Schalke 04 an Owen Otasowie von den Wolverhampton Wanderers interessiert

Mit Rabbi Matondo (19) hat der FC Schalke 04 gute Erfahrungen in puncto "Talente von der Insel" gemacht. Gemeinsam mit Benito Raman (25) hat der 19-Jährige der königsblauen Offensive das lange vermisste Tempo zurückgebracht. Trotz seines jungen Alters hat der Engländer in der laufenden Saison bereits ein ums andere Mal bewiesen, dass er eine echte Waffe im Schalker Angriffsspiel sein kann.

Dass die S04-Verantwortlichen einem Bericht der britischen Sun zufolge offenbar wieder auf der Insel nach einem jungen Talent Ausschau halten, überrascht deshalb wenig. Demnach soll Owen Otasowie ins Visier von Kaderplaner Michael Reschke (62) und Co. gerückt sein. Der defensive Mittelfeldspieler kickt derzeit für die U23 der Wolverhampton Wanderers.

FC Schalke 04: Wird Owen Otasowie der nächste Rabbi Matondo?

In der laufenden Spielzeit kam der US-Amerikaner viermal in der Premier League 2 zum Einsatz. Zudem stand Owen Otasowie bereits in zwei Begegnungen der EFL Trophy auf dem Rasen. Sein Talent ist offenbar auch anderen Teams nicht verborgen geblieben. Denn neben dem FC Schalke 04, dessen Duell mit Union Berlin ihr im TV und Stream verfolgen könnt, gibt es laut Sun noch weitere Interessenten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Owen Otasowie (@otasowie88) am

So sollen auch Paris St. Germain, Arsenal und Liverpool die Entwicklung des 18-Jährigen bei den "Wolves" beobachten. Trotz der namhaften Konkurrenz sieht das britische Blatt den S04 allerdings keineswegs chancenlos. Denn die Nachwuchsarbeit am Berger Feld genießt auch jenseits des Ärmelkanals einen guten Ruf. Schalke 04 besäße die Reputation, junge Talente nach vorne zu bringen.

Kampf um Transfer von Owen Otasowie: Wird David Wagner zum entscheidenden Faktor für Schalke 04?

Noch dazu hat sich David Wagner (48) während seiner Amtszeit bei Huddersfield einen guten Ruf in der Premier League erarbeitet. So machte schon Jonjoe Kenny (22) keinen Hehl daraus, dass der Trainer einer der Gründe gewesen sei, warum er sich für einen Wechsel zu Schalke 04 entschieden habe. Möglicherweise profitieren die "Knappen" auch im Poker um Owen Otasowie von der Bekanntheit ihres Trainers auf der Insel.

Gegen das Gerücht der britischen Sun spricht: Das Mittelfeld gilt beim FC Schalke 04 gemeinhin als die Position, in der es am wenigsten personeller Verstärkung bedarf - wohl auch nicht der von Badou Ndiaye (29), den Schalke beobachten soll. Vielmehr steht ein neuer Stürmer weit oben auf der Liste für einen Winter-Transfer. Auch in der Innenverteidigung könnte der S04 angesichts des Verletzungspechs noch einmal aktiv werden.

Schalke 04 würde bei Transfer von Owen Otasowie ein überschaubares Risiko eingehen

Allerdings wäre eine Verpflichtung des US-Amerikaners kein allzu großes Invest in die Zukunft. Der Vertrag des 18-Jährigen läuft laut sport.de im Sommer 2020 aus. Auch bei einem Winter-Transfer würde die Ablösesumme wohl ein überschaubares Ausmaß annehmen.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP