Bild: Sebastian Kahnert/dpa

Nächster Neuzugang im Anflug auf Schalke? Markus Schubert (21) steht angeblich unmittelbar vor der Unterschrift.

  • Markus Schubert (21) unterschreibt angeblich am Mittwoch (3. Juli) auf Schalke.
  • Der Vertrag des Torwart-Talents lief am 30. Juni bei Dynamo Dresden aus.
  • Beim S04 bekommt der deutsche U21-Nationaltorhüter laut eines Berichts einen Kontrakt, der bis 2024 gültig ist.

Auf Schalke geht es dieser Tage Schlag auf Schlag weiter, was Transfers angeht. Am Sonntag (30. Juni) wurde Ozan Kabak (19), der bereits seine Gründe für den Schalke-Wechsel erklärte, als Neuzugang präsentiert.

Unterschreiben Schubert und Raman am Mittwoch auf Schalke?

Nur drei Tage später, am Mittwoch (3. Juli), dürfte mit Benito Raman (24) von Fortuna Düsseldorf der nächste folgen. Doch damit nicht genug.

Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge (r.) bei der Verabschiedung von Markus Schubert. Foto: Robert Michael/dpa

Laut der Bild unterschreibt Markus Schubert (21) ebenfalls am Mittwoch (3. Juli) auf Schalke. Demnach bekommt der Torwart bei den Königsblauen einen Vertrag, der bis zum 30. Juni 2024 gültig ist.

Dieselbe Vertragsdauer bekam beispielsweise zuletzt auch Weston McKennie (20), der vorzeitig verlängerte. Aktuell hält sich der 20-Jährige noch mit den USA beim Gold Cup auf.

Die Gerüchte um einen Wechsel von Schubert, der zuletzt wohl sogar dem FC Arsenal absagte, zum S04 halten sich bereits seit Wochen hartnäckig. Der Vertrag des 21-Jährigen lief am 30. Juni beim Zweitligisten Dynamo Dresden aus.

Vertrag lief aus: S04 muss keine Ablöse zahlen

Die „Knappen“ müssen also keine Ablösesumme für das Torwart-Talent zahlen. Stellt sich nur die Frage, ob der gebürtige Freiberger auch auf Schalke bleibt.

Ralf Fährmann wird mit einem möglichen Wechsel zu Fortuna Düsseldorf in Verbindung gebracht, was sein Berater dementiert. Foto: Bernd Thissen/dpa
Schalke-Torwart Ralf Fährmann auf dem Weg zur Ersatzbank. Foto: Bernd Thissen/dpa

Angeblich gibt es bereits einen S04-Plan mit Schubert. Vieles hängt davon ab, wie die Zukunft der Torhüter Alexander Nübel (22) und Ralf Fährmann (30) aussieht.

Verlässt einer von beiden noch in diesem Sommer die Königsblauen, wird ein Torwart-Platz frei. Laut übereinstimmenden Medienberichten ist der Premier-League-Aufsteiger Norwich City sehr an Fährmann interessiert.

Stellt sich nur die Frage, ob der 30-Jährige den S04 überhaupt verlassen will. Gut möglich also, dass Schubert sich noch gedulden muss.

Geht Nübel oder Fährmann, bleibt Schubert

Nübel soll bereits in intensivem Kontakt mit dem FC Bayern München stehen. Mit einer Entscheidung in dieser Personalie ist wohl erst nach dem Sonderurlaub des 22-Jährigen zu rechnen, der bis vor kurzem noch an der U21-EM in Italien und San Marino teilnahm.

Alexander Nübel im Trikot der deutschen U21 Nationalmannschaft- Foto: Cèzaro De Luca/dpa
Alexander Nübel im Trikot der deutschen U21 Nationalmannschaft- Foto: Cèzaro De Luca/dpa

Unabhängig davon berichtet die Bild, dass Schubert auf Schalke eine Million Euro Gehalt pro Saison erhalten wird. Die Perspektive, spätestens 2020 bei einem Bundesligisten Stammtorhüter sein zu können, war laut des Berichts für den 21-Jährigen schlussendlich ausschlaggebend, sich für die „Knappen“ zu entscheiden.

Schalke setzt sich wohl gegen mehreren Klubs durch

So schauen unter anderem RB Leipzig, FC Augsburg, Bayer Leverkusen, Fortuna Düsseldorf, Arsenal London und der VfB Stuttgart in die Röhre. Es sei denn, der junge Schlussmann spielt in der Saison 2019/2020, die für Schalke mit zwei Knaller-Spielen beginnt, auf Leihbasis für einen der genannten Klubs.