Bild: dpa

Jonjoe Kenny (22) vom FC Everton scheint begehrt zu sein. Der Rechtsverteidiger soll unter anderem im Visier des FC Schalke 04 stehen. Allerdings hat ein möglicher Transfer zwei Haken.

  • Jonjoe Kenny (22) hat einen Vertrag beim englischen Erstligisten FC Everton, der bis 2022 gültig ist
  • Für mehr Spielpraxis soll der Klub aber einem Leihgeschäft zugestimmt haben
  • Schalke gilt als Interessent, hat aber Konkurrenz aus England

Ein Problem, das Schalke, das bei Jonjoe Kenny (22) gute Chancen zu haben scheint, in der abgelaufenen Saison hatte, war die dünne Besetzung auf der Position des Rechtsverteidigers. Daniel Caligiuri (31) spielte dort meistens, allerdings sehr häufig wegen der Dreier- beziehungsweise Fünfer-Abwehrkette sehr offensiv.

Jonjoe Kenny könnte auf Schalke Daniel Caligiuri entlasten

Fiel der Allrounder mal wegen einer Verletzung oder Sperre aus, mussten die zentralen Mittelfeldspieler Benjamin Stambouli (28) oder Weston McKennie (20) dort aushelfen. Bekommt der neue Trainer David Wagner (47) in Jonjoe Kenny (22) für die kommende Saison eine weitere Alternative?

Laut Sky Sport News steht der englische U21-Nationalspieler im Visier des S04, der sich angeblich auch für Youssef En-Nesyri interessiert. Doch ein möglicher Transfer hätte zwei Haken.

S04 hätte mit FC Burnley und Crystal Palace wohl Konkurrenz aus England

Zum einen sollen die englischen Erstligisten FC Burnley und Crystal Palace, wo Max Meyer eine sehr durchwachsene erste Saison erlebte, ebenfalls an Jonjoe Kenny interessiert sein. Zum anderen will der FC Everton den jungen Rechtsverteidiger wohl nur ausleihen.

Letzteres würde Schalke, sofern der Klub tatsächlich ein Angebot abgibt und noch dazu den Zuschlag erhält, keine langfristige Sicherheit geben. Doch die „Knappen“ müssen wahrscheinlich so oder so in diesem Sommer vermehrt mit Leihgeschäften arbeiten, weil der Umsatz von Schalke um 100 Millionen Euro einbrechen wird und es somit nicht viel Spielraum für kostspielige Transfers gibt.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

Kein Wunder also, dass der S04 so beispielsweise auf Kaan Ayhan (24) hofft, der seine Ausstiegsklausel bei Fortuna Düsseldorf gezogen haben soll. Der gebürtige Gelsenkirchener, der noch immer unweit der Veltins-Arena wohnt, kostet eine geringe Ablösesumme. Wird er dann Teamkollege von Jonjoe Kenny?

Der 22-Jährige absolvierte bislang 39 Spiele in der Premier League. In der abgelaufenen Spielzeit allerdings nur insgesamt neun (700 Minuten Einsatzzeit).

Häufig stand Jonjoe Kenny gar nicht erst im Kader. Allerdings nicht, weil er verletzt war. Der Rechtsverteidiger hatte bislang noch keine schwere Verletzung in seiner jungen Karriere. Ganz im Gegensatz zu Breel Embolo (22), der sich erneut am linken Fuß verletzt hat.