Silas Wamangituka zu S04? Stürmer soll angeblich für 8 Millionen Euro kommen

Jochen Schneider und Schalke haben angeblich das höchste Gebot für Silas Wamangituka abgegeben - und liegen damit im Rennen um den Stürmer vorn. Foto: Tim Rehbein/dpa

Ist Silas Wamangituka (19) vom FC Paris im Anflug auf Schalke? Es soll bereits ein Angebot vorliegen.

  • Seit Längerem wird dem S04 Interesse an Silas Wamangituka nachgesagt.
  • Laut Le 10 Sport hat Schalke ein erstes Angebot abgegeben.
  • Dabei soll es sich um die Summe von acht Millionen Euro handeln.

Update: Samstag (10. August), 10.14 Uhr: Der Wechsel von Wamangituka soll nun kurz vor dem Abschluss stehen. Das berichtet die französische Zeitung Le Parisien.

Wamangituka reist nicht mehr mit Paris FC zum Auswärtsspiel

Indikator für einen Wechsel soll unter anderem sein, dass der Stürmer nicht mit seiner Mannschaft zum Rodez AF in der Ligue 2 gereist ist. Wie Le Parisien berichtet, steht der Wechsel zu Schalke angeblich kurz bevor. Die Königsblauen sollen dabei acht Millionen Euro gezahlt haben.

Update: Sonntag (4. August), 10.16 Uhr: Wird ein Transfer von Wamangituka zu Schalke konkreter? Angeblich soll S04 im Rennen um den 19-Jährigen Stürmer von Paris FC das höchste Gebot abgegeben haben.

Schalke bietet mehr als fünf Millionen Euro

Der französische Erstligist Stade Rennes, der auch an Wamangituka interessiert ist, soll demnach fünf Millionen Euro geboten haben, Schalke jedoch ein wenig mehr. Eine genaue Summe ist nicht bekannt. Das berichtete das Portal le10sport.

Update: Samstag (27. Juli), 10.03 Uhr: Möchte Wamangituka zu Schalke? Wie das Portal VoiceOfCongo.com berichtet, ist der junge Franzose stark an einem Wechsel zu den Königsblauen interessiert.

So soll er bereit sein mit seinem Agenten nach Gelsenkirchen zu reisen, um Details über einen möglichen Vertrag mit Schalke zu verhandeln.

Erstmeldung: Donnerstag (25. Juli), 13.15 Uhr: Wer die Schalke-Transfergerüchte aufmerksam verfolgt, dem wird der Name bekannt vorkommen. La Dépêche du Midi berichtete bereits im Juni, dass der S04 Wamangituka im Visier hat.

Wamangituka ist der Dauerbrenner unter den Schalke-Gerüchten

Selbst davor brachten französische Medien den Kongolesen bereits mit den „Knappen“ in Verbindung. Nun könnte ein Transfer aber tatsächlich konkreter werden.

Gibt David Wagner (l.) bald auch Silas Wamangituka Anweisungen? Foto: Tim Rehbein/dpa

Denn es gilt als sicher, dass Wamangituka den FC Paris verlassen will. Der 19-Jährige ist der Ligue 2 wohl überdrüssig geworden und fühlt sich für größere sportliche Aufgaben gewappnet.

S04-Angebot soll für Spieler und Verein attraktiv sein

Zieht es Wamangituka deshalb aus Paris nach Gelsenkirchen? Wie die französische Sportzeitung Le 10 Sport berichtet, hat Schalke ein Angebot abgegeben, welches für Spieler und Verein attraktiv sein soll.

Von transfermarkt.de wird der Marktwert des Mittelstürmers, dessen Vertrag beim FC Paris noch bis 2021 läuft, auf 3 Millionen Euro geschätzt. Eine realisierbare Summe für den S04, besonders nachdem Alexander Jobst (45) und Peter Knäbel (52) den Schalke-Deal in China retten konnten. Anders sieht es hingegegen bei Lucas Vazquez (28), an dem Schalke interessiert sein soll, aus.

Wie passt Wamangituka in die Schalker-Offensive?

Die Offensive war in der vergangenen Saison das große Sorgenkind bei Königsblau. Bei kaum einem Team in der Bundesliga ging so wenig Gefahr von den Stürmern aus. Besonders Mark Uth (27), mit dem David Wagner (47) einen Plan verfolgt, wurde den Erwartungen in seiner Premierensaison nicht gerecht.

Hinzu kommt, dass Schalke mit Breel Embolo (22) einen klassischen Mittelstürmer an Borussia Mönchengladbach verkauft hat. Zwar wurde mit Benito Raman (24), der für Schalke wohl teurer als gedacht war, ein neuer Offensivspieler verpflichtet. Der temporeiche Belgier hat seine Stärken aber vor allem auf den Außen.

Wamangituka füllt auf der Taktiktafel hingegen eher die Rolle des Neuners aus. Das würde nicht nur für Uth, sondern auch für Galionsfigur Ahmed Kutucu (19) und Guido Burgstaller (30) zusätzliche Konkurrenz bedeuten. Etwas, dass der S04 in der Offensive dringend gebrauchen kann.