Geldstrafe! Schalke für Fehlverhalten der Fans beim Derby verurteilt

+
Auch weißer Rauch gehörte zur Schalker Choreo beim Revierderby gegen den BVB, die eine Geldstrafe nach sich zieht. Foto: Bernd Thissen

Beeindruckend war die Schalke-Choreografie im Dezember. Jetzt wird der Klub zur Kasse gebeten. Hier die Infos zur hohen Geldstrafe.

Knapp vier Monate nach dem Derby auf Schalke gegen den BVB wurde der S04 vom Sportgericht des DFBs mit einer saftigen Geldstrafe belegt. Grund dafür ist ein Fehlverhalten der Fans.

27.000 Euro beträgt die Geldstrafe, die Schalke aufgebrummt bekommen hat. Bis zu 9.000 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, wie der DFB schreibt. Nicht das einzige Fanvergehen der Schalke-Fans in der vergangenen Saison.

Die wären bis zum 31. Oktober nachzuweisen. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

Die Geldstrafe kam wegen Fehlverhaltens der Schalke-Fans am 8. Dezember zustande. An dem Tag empfing der S04 Borussia Dortmund zum Revierderby.

Rauchbomben hüllten Schalke-Stadion in Nebel

Die Fans der Königsblauen hatten dazu eine große Choreografie in der Nordkurve angelegt. Unter anderem wurden Dutzende (weiße und violette) Rauchbomben gezündet, wodurch die Veltins-Arena zwischenzeitlich stark vernebelt war.

Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann hatte damals noch über die Lautsprecher verlauten lassen: "Ich habe mir gerade sagen lassen, dass der Rauch nicht gesundheitsschädlich ist, er wurde in Deutschland geprüft und zugelassen."

Trotzdem brummte der DFB den "Knappen" die Geldstrafe auf. Unter anderem übrigens auch für ein bengalisches Feuer im Gäste-Block sowie ein Banner mit beleidigendem Inhalt im S04-Block.

Öffnen auf www.youtube.com

Damals war die komplette Nordkurve blau-weiß. Im Unterrang gab es gigantisch große weiße Stofftücher. Im Oberrang dasselbe in blau. Dazwischen war ein Spruchband mit den Worten "Kämpft für uns und unsere Farben" ausgerollt.

Aktuelle S04-Themen:

Nachdem alle Tücher weg waren, ergab sich ein weiteres beeindruckendes Bild. Alle Fans hatten Mützen in den Vereinsfarben auf.

Die Kosten damals waren fast doppelt so hoch wie die jetzige Geldstrafe. 49.058,61 Euro kostete alles. Allein die Mützen kosteten 44.100 Euro. Die restlichen 4.958,61 verteilten sich auf Blockfahnen, Klebeband und die vielen eingesetzten Rauchpartronen.